Werbung

Nachricht vom 08.11.2011    

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Am 07. November, gegen 19:00 Uhr, kam es auf der K 112, Ortsausgang Weitefeld in Richtung Niederdreisbach zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr.

Dieser alte Leitpfosten aus Beton wurde mit Laub bedeckt und war aufgrund der Dunkelheit nicht mehr als Hindernis zu erkennen. Foto: PI Betzdorf

Weitefeld. Durch Zeugen wurden vier männliche Personen im Alter von ca. 16 Jahren beobachtet, wie diese aus einem Straßengraben der Talstraße einen größeren Gegenstand auf die Straße legten und diesen mit Astwerk abdeckten. Anschließend wurde durch die Personen die Straße erheblich mit Totholz und Astwerk verschmutzt.

Die vier Jugendlichen entfernten sich danach unmittelbar in Richtung Talstraße.

Noch bevor die Polizei verständigt werden konnte kam es an der künstlich geschaffenen Gefahrenstelle zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 48-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem PKW über das Astwerk und den Gegenstand fuhr. Dabei wurde der PKW im vorderen, rechten Bereich erheblich beschädigt.

Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde festgestellt, dass es sich bei dem Gegenstand um einen alten Leitpfosten aus Beton, in der Größe von ca. 150 cm, handelte.
Da dieser quer über der Straße lag und mit Geäst abgedeckt war, konnten Verkehrsteilnehmer in der Dunkelheit das geschaffene Hindernis nicht erkennen.
Nur dem Zufall und der guten Reaktion der Fahrzeugführerin ist zu verdanken, dass es bei dieser wahrscheinlich unüberlegten Aktion der Jugendlichen nicht zu noch größerem Sachschaden bzw. Personenschaden gekommen ist.


Die Polizei bittet daher die Jugendlichen dringend sich freiwillig bei der Polizei Betzdorf, Tel.: 02741-9260 zu melden.



Weitere Zeugen für das Geschehen melden sich bitte ebenfalls bei der Polizei Betzdorf.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Am Sonntag ist es wieder soweit und der Muttertag steht vor der Tür. Wer trotz coronabedingter Einschränkungen einen schönen Ausflug mit der Familie machen möchte, findet bei unseren Freizeit-Tipps sicher das Richtige. Ob Wandern oder Sehenswürdigkeit, wir haben für alle etwas Passendes.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.


Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Am Donnerstag, den 6. Mai, kollidierten ein Ford Transit und ein Krad vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen. Schwerverletzt musste der Kradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Außerdem berichtet die Polizei über einen weiteren Unfall in Kirchen, der eine Leichtverletzte zur Folge hatte.




Aktuelle Artikel aus Region


Psychische Gesundheit in der Arbeit mit erwerbslosen Menschen

Mainz. Wie sehr, das zeigte die große Zahl von Fachkräften aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland, die am 20. und 21. April ...

Hier und da gibt‘s auf dem Altenkirchener Waldfriedhof was zu tun

Altenkirchen. Es gibt immer was tun: Während eine große deutsche Baumarktkette mit dem Spruch die Heimwerker zu Taten anregt, ...

Förderverein der Feuerwehr Hamm hat silbernes Jubiläum

Hamm. Genau vor 25 Jahren trafen sich gut 50 Personen zur Gründungsversammlung im Feuerwehrhaus in Hamm. Schon damals war ...

Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Wissen. Auch in diesem Jahr ist Muttertag erneut von coronabedingten Einschränkungen betroffen. Damit Sie trotzdem einen ...

DRK Rheinland-Pfalz: „Müssen für künftige Krisen besser gewappnet sein“

Region/Mainz. Der DRK-Bundesverband hat anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai deutliche Verbesserungen im gesundheitlichen ...

Sommer am Muttertag

Region. Das Sturmtief Eugen liegt hinter uns. Es hat zum Glück im Westerwald nur geringe Schäden angerichtet. Das Hauptsturmfeld ...

Weitere Artikel


Wer wird Jubiläums-Prinz der KG Altenkirchen?

Altenkirchen. Die Prinzenproklamation findet wieder am Freitag, 11. 11. in der Stadthalle statt. In der Session 2011/2012 ...

Das Land ist auf den Winter vorbereitet

872 Kilometer Bundesautobahnen werden rund um die Uhr und mehr als 17.000 Kilometer Bundes-, Landes- und Kreisstraßen zwischen ...

450 Jahre Reformation mit festlichen Gottesdienst und Ausstellung

Hamm. Ende des Jahres 1561 wurde durch die Grafen von Sayn in deren Herrschaftsgebiet und somit auch im heutigen Evangelischen ...

Deutsche Indiaca-Meisterschaft beim CVJM-Betzdorf

Betzdorf. Erstmals wurde am Wochenende in der Sporthalle des Gymnasiums und der Molzberghalle die Deutsche Eisenkreuzmeisterschaft ...

Martinsmarkt in Kirchen verzeichnete Besucherrekord

Kirchen. Das Wetter spielte mit, die Besucher kamen und freuten sich am Geschehen auf dem Martinsmarkt in Kirchen. Für alle ...

Zum dritten Mal Geburtsbäume gepflanzt

Bitzen-Dünebusch. Zum dritten Mal wurden mit Geburtsbäumen „wachsende Erinnerungen“ in Dünebusch gepflanzt. Bäume genießen ...

Werbung