Werbung

Pressemitteilung vom 09.12.2023    

Grundwissen über Grundwasser: Vortrag lockte viele Zuhörer nach Weyerbusch

In einem informativen und gut besuchten Vortrag hat Universitätsprofessor Dr. Paolo Reggiani das sensible Thema Grundwasser ausführlich erläutert. Die Veranstaltung, initiiert von der Bürgerinitiative gegen B8-Ortsumgehungen (BI), zog trotz widriger Wetterbedingungen viele Interessierte an.

Prof. Dr. Paolo Reggiani (Uni Siegen), Gunnar Lindner (Koordinator BI) und Max Weller (Vorstand brodverein e.V.) bei der Begrüßung im Gasthof zur Post. (Foto: Veranstalter)

Weyerbusch. Die Initiatoren der Bürgerinitiative gegen B8-Ortsumgehungen (BI) staunten nicht schlecht: Wer hätte gedacht, dass so viele Interessierte in der Vorweihnachtszeit, abends, bei zweifelhaftem Wetter, während man ohnehin schon seit Tagen mit Wasser in allen Formen - Regen, Schnee und Eis - zu tun hatte, kommen würden, um ausgerechnet einen Vortrag über das "Sorgenkind Grundwasser" zu hören! Schließlich waren zur Freude von Marein Osten-Sacken (BI-Arbeitsgruppe Ökologie), Dr. Gunnar Lindner (Koordinator BI), und dem Gastgeber brodverein e.V. (Vorstand Max Weller), alle 75 Stühle besetzt, und es musste noch nachgestellt werden.

Prof. Dr. Paolo Reggiani, Hydrologe an der Universität Siegen, kam unentgeltlich - auch im Zuge des allgemeinen Informations- und Bildungsauftrages der Hochschulen - und vermittelte in einem differenzierten, sachlichen und anschaulichen Power-Point-Vortrag gründliche Basisinformationen über das ebenso sensible wie weitgehend unbekannte Thema Grundwasser. Er zeigte sich beeindruckt vom lebhaften und kompetenten Interesse des Publikums.

Verborgene Ressource Grundwasser
Es wurde deutlich, dass die verborgene Ressource Grundwasser ein ebenso wichtiges wie schwieriges Phänomen darstellt, weil es zum einen mit vielen anderen Bereichen wie dem Oberflächenwasser, dem Wetter, klimatischen Einflüssen, Umwelt- und Nutzungsbedingungen verbunden, andererseits aber unsichtbar, vielschichtig, langsam und schwer zu kontrollieren ist.

Ein sensibles, verletzliches System und daher auch in der Wissenschaft ein hoch komplexes, interdisziplinäres Thema. Konflikte zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen einerseits sowie wirtschaftlichen und politischen Absichten andererseits sind geradezu vorprogrammiert, zumal der durch die EU-Wasserrahmenrichtlinie 2000/60/EG prinzipiell geregelte gesetzliche Schutz des Grundwassers in vielen Fällen nicht in der erforderlichen Weise greift. Die fundamentalen Gefahren für das Grundwasser durch Düngung, Versiegelung, Austrocknung, Verkehr, Abwasser, Altlasten, Kontaminationen, Bauwirtschaft und verschmutzte Oberflächengewässer sind schon eingetreten, Schädigungen zum Teil bereits irreversibel.



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Hier sägt der Mensch zwar nicht am Ast, auf dem er sitzt, aber er verdirbt den Brunnen, aus dem er trinkt. Die anwesenden Vertreter vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) wiesen im Anschluss an den Vortrag mit Nachdruck darauf hin, dass auch in unserem Kreis immer noch Schutzgebiete zugunsten von Bauvorhaben ignoriert und viele unverantwortliche Versiegelungen politisch durchgesetzt werden. Selbst in unserer eher regenreichen Region mit ihren Mooren, Feuchtgebieten und vielen Gewässern versiegen Quellen, fallen Brunnen und Bäche trocken, sodass Landwirte, Förster und Waldbauern große Sorgen haben und selbst interessierte Laien vor Ort bedrohliche Veränderungen wahrnehmen.

Die Befürchtungen der BI wegen der "unverantwortlichen Gefährdungen durch weitere gravierende Eingriffe beidseits der B8 in den unberechenbaren, stark schwankenden, aber tendenziell sinkenden Wasser- und Grundwasserhaushalt unserer Mittelgebirgs-Hanglagen vom Aquifertyp Kluftgrundwasserleiter" seien demnach mehr als berechtigt und erfordern dringend Konsequenzen.

Marein Osten-Sacken von der Arbeitsgruppe Ökologie der BI bedankte sich mit einer regionalen Nikolaustüte bei Professor Reggiani und versicherte, dass die BI nun "ihre Hausaufgaben" machen werde, nämlich das neue Basiswissen auf die Schutzbelange im Bereich der geplanten Ortsumgehungen anzuwenden und Rückschlüsse für die Anliegen der BI daraus zu ziehen. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke  
Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Schwerer Vorfahrtsunfall in Steinebach/Sieg - mehrere Verletzte

Steinebach. Die Freiwillige Feuerwehr Steinebach wurde am Samstag (13. Juli), gegen 10.50 Uhr, über die Rettungsleitstelle ...

Back to the 80's: Superstar Kim Wilde elektrisierte Hachenburg

Hachenburg. Dass es diesen Superstar in den Westerwald verschlug, ist kaum zu fassen. Doch wenn man zielstrebig und hartnäckig ...

Interkulturelles Gartenfest in Flammersfeld: Buntes Programm für Jung und Alt

Flammersfeld. Das Fest findet im Rahmen der Raiffeisenwoche statt, die gemeinsam von den Verbandsgemeinden Hamm und Altenkirchen-Flammersfeld ...

Toskanische Nacht in Altenkirchen: Aktionskreis Altenkirchen war wieder Veranstalter

Altenkirchen. Am Freitag (12. Juli) konnten sich mehrere hundert Besucher davon überzeugen, dass diese Aufgabe gemeistert ...

Eine Reihe von Vorfällen hält die Polizeiinspektion Betzdorf auf Trab

Region. Am Freitagmorgen (12. Juli) wurde ein vermeintlich kleiner Auffahrunfall in der Kirchener Straße in Betzdorf gemeldet. ...

Bauarbeiten an Daadetalbahn - Schienenersatzverkehr eingerichtet

Betzdorf/Daaden. Wie die Westerwaldbahn mitteilt, kommt es infolge von Baumaßnahmen auf der Daadetalbahn zu Ausfällen der ...

Weitere Artikel


Regionalprojekt "Advent auf den Höfen" beim Biohof Hachenburg

Hachenburg. Den Verbrauchern wird gezeigt, wie die guten, regional-typischen landwirtschaftlichen Produkte entstehen und ...

Kreiseigene Schulen: "Laufende Kosten" klettern 2024 auf über zehn Millionen Euro

Altenkirchen. Der Kreis Altenkirchen ist Träger von 16 Schulen zwischen Willroth und Mudersbach-Niederschelderhütte, zwischen ...

Reihe von Verkehrsunfällen und Regelverstößen in Betzdorf, Kirchen und Schutzbach

Betzdorf. Am Morgen des 9. Dezember ereignete sich gegen 8.15 Uhr ein Vorfall in der Schützenstraße in Betzdorf. Nach Angaben ...

"Regionalkisten 24/7": Frische Lebensmittel aus dem Automaten für Selbach

Selbach. Ein neuer Weg, um den Bedarf an frischen Lebensmitteln zu decken, ist in Selbach gestartet worden. Eier, Nudeln, ...

Ungeklärter Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 72 bei Wissen: Polizei sucht Zeugen

Wissen. Am besagten Samstagmorgen gegen 11.50 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall. Zwei sich entgegenkommende Fahrzeuge, ein ...

Strom- und Gas: Anbieterwechsel wird wieder interessant

Rheinland-Pfalz. Derzeit fallen die Einkaufspreise für Strom und Gas für Versorger. Manche Versorger geben gesunkene Einkaufspreise ...

Werbung