Werbung

Nachricht vom 10.11.2011    

Appell: Hunde in den Waldgebieten anleinen

Der Landesjagdverband, hier die Kreisgruppe Altenkirchen weist eindringlich die Hundehalter auf die Gefahren hin, die entstehen, wenn Hunde Wild hetzen. Insbesondere Vorfälle im Bereich Mammelzen/Sörth sind Anlass an die Öffenlichkeit zu gehen.

Erneut wurde ein gerissenes Reh im Revier gefunden.

Mammelzen/Sörth. Mein Hund kriegt das Reh doch nicht! - Da haben die meisten Hundehalter Recht, in den meisten Fällen, aber was glauben Sie empfindet das Wild, wenn ein geifernder Hund hinter ihnen her ist. Der will nicht spielen, der will Beute machen.
Wer als Hundehalter so eine Hatz zulässt, arbeitet immer gegen die eigene Erziehung. Bei solch einer Hatz schüttet der Hundekörper Dopamin, Adrenalin und Cortisol aus. Der Hund gerät in einen Rausch, bekommt einen Tunnelblick, sieht und hört nichts mehr und will nur noch eines: weiter hetzen. In diesem Rausch geht es über Stock und Stein und natürlich über Straßen. Wenn der Hundebesitzer Glück hat, verursachen Reh und Hund keinen Verkehrsunfall, es entsteht kein Personen- und/oder Sachenschaden.
Was ist aber wenn der Hund das Reh in einen Zaun treibt oder das Reh einen Kreislauf-Kollaps erleidet und der Hund es packt? Wenn Hunde Rehe packen, beißen sie blindwütig in alle Weichteile. Meist steht das Reh wieder auf, der Hund reißt es wieder nieder, beißt erneut zu. Hat das Reh Glück, verfällt es in einen Schock und stirbt schnell, andernfalls leidet es schrecklich!
Hundebesitzer die bei so einem Übergriff dabei sind - eine mit Abstand furchtbare Situation, das Klagen und Schreien des Wildes im Todeskampf, werden das nie wieder vergessen.
Der Hund auch nicht, dieses Erlebnis ist so einschneidend, das es zur Sucht wird und der Hund immer wieder versuchen wird, Wild zu hetzen und Beute zu machen.
Gerade wieder wurde im Revier Mammelzen-Sörth ein von einem Hund gerissenes Reh von einer Spaziergängerin gefunden! Hat hier ein Hund Gefallen am Wildern gefunden?
Der Jagdaufseher Frank Fischer, selbst Hundehalter, appelliert an das Verständnis und Achtung der Hundehalter in den Gemeinden Mammelzen und Sörth dem Wild und der Natur gegenüber. Die meisten Hundehalter haben ihren Hund korrekt erzogen und unter Kontrolle. Wer sich nicht sicher ist, wie der Hund auf abspringendes Wild reagiert, sollte den Hund zur Sicherheit anleinen. Das muss ja nicht auf dem gesamten Spazierweg sein, aber jeder Hundeführer weiß es gibt immer Ecken wo der Hund aufgeregter ist und Wild zu vermuten ist.
"Gerade jetzt, wo der Winter vor der Haustür steht, appellieren wir an das Verständnis der Hundehalter ihre Hunde beim Spazierengehen in ihrem Umfeld zu halten und sie nicht willkürlich stöbern zu lassen, damit das Wild nicht mehr als nötig beunruhigt wird und es unbeschadet durch den Winter kommt", so die Pressemitteilung der Kreisgruppe des Landesjageverbandes.



Kommentare zu: Appell: Hunde in den Waldgebieten anleinen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Nachdem in der Verbandsgemeinde Hamm zahlreiche Corona-Infektionen auftraten, fällt die für Lockerungen oder Verschärfungen der Pandemie-Maßnahmen ausschlaggebende Sieben-Tage-Inzidenz wieder. Betrug der Wert am 10. Mai noch 160,7 ist er nun auf 145,2 gefallen. Derweil dürfen sich Genesene und Geimpfte auf Post vom Gesundheitsamt freuen.


Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Mit sofortiger Wirkung tritt Dr. Olaf Kopitetzki als neuer Geschäftsführer der DALEX Schweißmaschinen GmbH & Co. KG in Wissen ein. Am Dienstag, 11. Mai, fand die offizielle Übergabe statt. Die Belegschaft der weltweit tätigen Firma nahm coronabedingt per Videoschaltung teil.


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Der Räuberweg bei Wissen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Der Räuberweg der Naturregion Sieg ist ein besonders schöner Erlebnisweg mit vielen Mitmachstationen für Groß und Klein. Über teils schmale Wald- und Wiesenwege sowie Pfade geht es unter anderem durch das Osenbachtal und auf den Steckensteiner Kopf, von wo aus man einen herrlichen Ausblick genießt.


Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Der Prozess gegen einen mutmaßlichen Randalierer vor dem Altenkirchener Amtsgericht ist vorläufig geplatzt: Der Angeklagte erschien nicht vor dem Richtertisch. Ohne Folgen wird das für den Mann nicht bleiben.




Aktuelle Artikel aus Region


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Region/Mainz. In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die Bundesnotbremse nicht greift, soll mit Wirkung ab Mittwoch, ...

Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Altenkirchen. Die Staatsanwaltschaft Koblenz wirft dem Angeklagten vor, im Sommer 2020 vor einem öffentlichen Gebäude in ...

Zukunftsforum Digitalisierung: Fördermittel nutzen und von Praxisbeispielen lernen

Altenkirchen. Über das Förderprogramm „go digital“, das Beratungsleistungen autorisierter Berater bezuschusst, informiert ...

Der Räuberweg bei Wissen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Mittelhof. Der mit guten viereinhalb Kilometern eher kurze bis mittellange Rundweg Räuberweg bei Wissen bietet ein absolutes ...

Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Wissen. Seit 110 Jahren gibt es die Firma Dalex in Wissen. Die weltweit tätige Gesellschaft produziert mit ihren 144 Mitarbeitern ...

Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Kreis Altenkirchen. Noch belegt das AK-Land im Ranking der Inzidenz-Werte den zweiten Platz. Laut den Zahlen des Landesuntersuchungsamts ...

Weitere Artikel


Denkmal in den Steinbuschanlagen restauriert

Es ist bereits gute Tradition, welche die Vorstandsmitglieder des Wissener
Schützenvereins jeweils vor dem Volkstrauertag ...

SSG Etzbach wird mit U 16 Mannschaft Rheinlandmeister

Etzbach. Am vergangenen Wochenende fand in Ransbach-Baumbach die Rheinland-Meisterschaft Volleyball der männlichen U 16 statt. ...

Dietmar Urrigshardt mit dem goldenen Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande geehrt

Altenkirchen. Mit der Vergabe der höchsten Auszeichnung für Feuerwehrleute begann am Mittwoch (9.11.) eine Feierstunde in ...

225 erfolgreiche "Olympioniken" bei der Föschber Dorfolympiade

Niederfischbach. Der in diesem Jahr unter dem Motto „Regelmäßige sportliche Aktivität ist eine sehr profitable Investition ...

Revival für legendäre 80er-Jahre-Party im Kulturwerk

Wissen. Etwas älter sind sie geworden, zum Glück aber nicht reifer ! Begonnen hat die steile Karriere der drei Wissener DJs ...

Berufsbild des Erziehers in der Gesellschaft nach vorne bringen

Altenkirchen. Einen Eindruck von den vielfältigen Aufgaben der Erzieherinnen und Erzieher erhielt jetzt der Landtagsabgeordnete ...

Werbung