Werbung

Nachricht vom 14.01.2024    

Tollitätentreffen im Wisserland: Von Wissen "o-jö-jo" bis "Alekärch - Schepp Schepp"

Von Katharina Behner

Das vom Dreigestirn der Wissener Karnevalsgesellschaft 1856 organisierte Tollitätentreffen in Birken-Honigsessen kam richtig gut an. Dabei handelt es sich quasi im Wisserland um eine Neuheit, die bei den anwesenden Karnevalsvereinen für Stimmung sorgte. Das bezeugten auch die karnevalistischen Schlachtrufe, die in Birken-Honigsessen erschallten.

"Karneval macht einfach Spaß" - Gemeinsam und gänzlich ungezwungen wurde die heiße Phase der Session 2023/2024 im Wisserland beim Tollitätentreffen eingeläutet. (Fotos: KathaBe)

Birken-Honigsessen/Wissen/Region. Das erstmals vom Wissener Dreigestirn der Karnevalsgesellschaft Wissen 1856 (KG) ausgerichtete Tollitätentreffen am Freitagabend (12. Februar) in der Feierhalle von Eventpartner in Birken-Honig-Honigsessen war "Mega". Das gab Prinz Thomas I. (Broschk) kurz nach Eintreffen der letzten angekündigten Tollitäten mit höfischem Gefolge aus dem nahen und auch weiteren Rund zu verstehen. Schallender Applaus bestätigte die Sicht.

Die Dichte an Prinzessinnen und Prinzen war immens

Mit "Es ist Wahnsinn, mit wie vielen Leuten ihr hier anreist seid", machte Prinz Thomas I. die Bedeutung des besonderen Anlasses zur Begrüßung für das Wissener Dreigestirn und die Anwesenden deutlich. Rund 120 Karnevalisten aus insgesamt zehn Vereinen neben den Gastgebern, sowie des ebenfalls geladenen Ortsbürgermeister Hubert Wagner und des Verbandsgemeindebürgermeister Berno Neuhoff nebst des MDL Matthias Reuber waren zum Treffen gekommen.

Daneben durften die "Alten Kameraden" aus Niederhövels nicht fehlen. Sie begleiteten nicht nur den Akt des Abends musikalisch, sondern die Wissener KG auch diesmal wieder unter Leitung von Uwe Beutgen durch die ganze Session.

Und nicht nur das Tollitätentreffen an sich ist im Wisserland schon eine Neuheit. Neu ist auch, dass die Wissener Karnevalisten insgesamt 167 Jahre warten mussten, bis es überhaupt soweit kam, dass sie von einem Dreigestirn mit Prinz Thomas I. auch von Bauer Ralf (Buhr) und Jungfrau Michaela (Michael Menzel) regiert werden, hob Berno Neuhoff in seinem Statement hervor. Zudem versicherte er, dass die hier anwesenden Karnevalisten die wichtigsten Botschafter für "Frohsinn und gute Laune" auf den Straßen seien. Auch Kinderprinzessin Maya I. ließ es sich nicht nehmen, Begrüßungsworte an die teils weit angereisten und in prächtiges Ornat gekleideten Prinzessinnen, Prinzen und Jungfrauen samt begleitendem Gefolge zu richten.

Gemeinsam die heiße Phase der Session einläuten
Für Ortsbürgermeister Hubert Wagner stand erfreulicherweise fest: "So eine Dichte an Prinzessinnen und Prinzen gab es in `Hunnischsessen` noch nie". Durch das kurze offizielle Bühnenprogramm führte Lisa Trapp, mit der die Wissener KG nun die erste Sitzungspräsidentin in ihrer Vereinsgeschichte vorzeigen kann.



Den Anlass des ganzen Tollitätentreffen machte nicht zuletzt Prinzessin Karin I. (Bendrien) des KC Hövels deutlich. "Bei den offiziellen Veranstaltungen bleibt kaum Zeit sich untereinander kennenzulernen und sich auszutauschen. Hier haben wir die Möglichkeit dazu". Entsprechend gab es kein großes offizielles Bühnenprogramm und auch keinen Auftrittszwang. Wenngleich KG Wissens 60-jährige Jungfrau Michaela nicht davon ablassen konnte, kurz darzustellen, welch Mühe und Aufregung es mache, sich als die Gleiche herzurichten (Die Schläppchen haben Schnürsenkel), ging es vielmehr darum, quasi gemeinschaftlich die heiße Phase der Session 2023/2024 einzuläuten. Sich dabei ganz nebenbei einfach noch besser kennenzulernen brachte Prinz Thomas I. der KG Wissen mit "Karneval macht einfach Spaß" auf den Punkt.

Na? Wer findet sich hier wieder?
Das dabei dennoch die hochoffizielle Verleihung von Karnevalsorden an verschiedene Personen nicht fehlen darf, steht außer Frage. Gleichwohl die Schlachtrufe der einzelnen Vereine. Darunter von "Hürwels Binanner", "Nadda Jöö", "Erbach Ole", "Murschbisch deheem", "KKC Helau", "Alekärch Schepp-Schepp", "Scheuerfeld kippen", "Braschbisch Ojoo", "Herchen Alaaf" bis "Pracht Alaaf" und "Wissen o-jö-jo".

Hier werden sich wohl die meisten der Karnevalvereine wiederfinden, die neben der ausrichtenden Wissener KG am Treffen teilnahmen und mit viel Spaß die heiße Phase der aktuellen Session einläuteten:
KC Niederhövels, Fensdorf KC, HC Erbachtal, KG Morsbach, Käner KKC, KG Altenkirchen, KG Pracht, KG Scheuerfeld, KG Brachbach, KG Rot Weiß Herchen
(KathaBe)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke   Karneval  
Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Erfolgreicher Auftakt bei den Landesverbandsmeisterschaften für Wissener Schützenverein

Wissen. Nach Ablauf der ersten zwei Wettkampfwochen kann nun bereits ein positives Resümee gezogen werden. In diesem Zeitraum ...

50 Jahre Lebenswegbegleiter: Ein Elternabend für den Umgang mit familiären Konflikten

Hamm. Der Alltag in einer Familie ist oft von Unstimmigkeiten geprägt, die manchmal zum Schmunzeln bringen, aber auch sehr ...

Frühlingsfest in Wölmersen: Ein Tag voller Spiel, Spaß und Spiritualität

Wölmersen. Für die Kinder waren die Highlights des Tages ein erweitertes Angebot an Hüpfburgen, zwei Clowns und das BubbleBall-Spiel ...

Vollsperrung der K32 bei Almersbach: Verkehrsteilnehmer müssen sich auf Umwege einstellen

Almersbach. Die Kreisstraße 32 wird ab Dienstag, 21. Mai, für voraussichtlich drei Arbeitstage voll gesperrt. Die Sperrung ...

Trinkwasser-Alarm in Kirchen (Sieg): Abkochgebot nach Rohrbruch und Keimkontamination

Kirchen. Am 17. Mai um 13.10 Uhr gab die Pressestelle der Verbandsgemeinde Kirchen (Sieg) bekannt, dass das Trinkwasser in ...

Kommunen im Dreiländereck tauschen sich über Klimaschutz aus

Siegen. Insgesamt 24 Mitarbeiter der Kreis- und Kommunalverwaltungen aus den Landkreisen Rheinisch-Bergischer Kreis, Rhein-Sieg-Kreis, ...

Weitere Artikel


Vermeidbare Unfälle im Winter: Sommerreifen bei Eis und Schnee sind keine gute Idee

Unangemessene Geschwindigkeit auf schneebedeckter Fahrbahn
Brachbach. In Brachbach kam es am frühen Morgen des 14. Januar ...

Ausgelassene Herrensitzung der "Närrischen Ritter" in Herschbach

Herschbach. Kurzfristig mussten die "Närrischen Ritter" eine wichtige Entscheidung treffen, denn Hartmut Pfeiffer, der langjährige ...

Im Malberger Karneval übernimmt der Festwirt das Zepter

Malberg. Die Karnevalsgesellschaft Malberg, die in diesem Jahr auf ihr 90-jähriges Bestehen zurückblicken kann, startete ...

"Wochenendrebellen": Besondere Filmvorführung in Hachenburg

Hachenburg. Die kostenfreie Vorführung soll auch Anlass sein, das Thema sensorische Inklusion in den Fokus der Öffentlichkeit ...

Willrother Karnevalsfreunde "spucken" für die tollen Tage kräftig in die Hände

Willroth. "Da ist jede Menge ‚Knochenarbeit‘ angesagt, die ehrenamtlich von unseren Vereinsmitgliedern und der Dorfgemeinschaft ...

Workshops zur Klimafolgenanpassung in der VG Kirchen starten mit Thema Landwirtschaft

Friesenhagen. Der erste Workshop zum Handlungsfeld "Landwirtschaft" findet am Dienstag, 30. Januar, um 19.30 Uhr im Bürgerhaus ...

Werbung