Werbung

Pressemitteilung vom 20.01.2024    

Künstliche Intelligenz: Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen weist auf Intensivkurs für hin

Künstliche Intelligenz (KI) ist eine Schlüsseltechnologie für die Zukunft, die in vielen Bereichen eingesetzt werden kann, um Prozesse zu optimieren, Innovationen zu fördern und Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Doch wie können Unternehmen von KI profitieren und welche Schritte sind nötig, um eine eigene KI zu entwickeln?

(Symbolbild: Pixabay)

Kreis Altenkirchen. Dabei unterstützen möchte die Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen, die in diesem Zusammenhang auf einen Intensivkurs für Künstliche Intelligenz hinweist, der vom Mittelstands-Digital Zentrum Ländliche Regionen Siegen veranstaltet wird. "Laut einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung Horvath sollen in den kommenden Jahren 80 Prozent der Jobs in der Automobilindustrie aufgrund des Einsatzes von KI wegfallen. Das ist eine Quote, die man sich aktuell nicht wirklich vorstellen kann. Sie zeigt aber auf, dass sich unser Wirtschaftssystem durch die KI grundlegend transformieren wird", so Lars Kober, Leiter der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen.

"Unternehmen, die diese Situation erkennen und annehmen, haben Chancen, auch zukünftig im Wettbewerb zu bestehen. Wir empfehlen unseren Unternehmen, sich mit dem Thema zu beschäftigen und unterstützen sie auch dabei. Uns würde es freuen, wenn sich Unternehmen für den Intensivkurs ‚KI Pionier‘ anmelden und damit den Einstieg in die Welt der Künstlichen Intelligenz starten", sagt Kober.

Das Projekt "KI Pionier" im Überblick: Die Teilnehmer lernen die Grundlagen der KI, ihrer Entwicklung und Geschichte kennen und tauchen in die praktischen Implikationen ein. Sie erfahren, wie man KI-Technologien im Rahmen von Prozessautomatisierungsinitiativen einsetzen und im eigenen Unternehmen nutzen kann. Das Projekt "KI Pionier" richtet sich an Anfänger mit begrenzten Kenntnissen über KI-Technologien. Es eignet sich für alle Arten von Unternehmen, die verstehen möchten, wie diese Technologie im Arbeitsalltag eingesetzt werden kann. Das Projekt wird von erfahrenen Trainern und Experten begleitet, die individuelle Beratung und Feedback geben.



Die Teilnahme ist kostenlos. Das Projekt läuft von Februar bis Juni, es besteht aus fünf Modulen, die jeweils etwa 10 bis 14 Stunden Lernzeit in Anspruch nehmen. Die Module sind wie folgt aufgebaut: Kick-Off Veranstaltung ist am Mittwoch, 7. Februar. Dieser schließen sich an: Design eines KI-Chatbots (März), Einsatz von so genannten Large Language Models zur Prozessoptimierung (April), Open Source KI in Unternehmen (Mai), KI mithilfe von Change Management erfolgreich implementieren (Juni) und Abschlussveranstaltung (Juni).

Die Wirtschaftsförderung weist daraufhin, dass die zur Verfügung stehenden Plätze begrenzt sind. Die Vergabe der Plätze erfolgt nach dem Eingang der Anmeldungen. Die Anmeldung ist per E-Mail (sereflioglu@digitalzentrum-lr.de) oder direkt über das Web möglich. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Wirtschaft  
Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Die elf größten arbeitsrechtlichen Irrtümer zum Urlaub

Irrtum 1: Resturlaub verjährt immer nach drei Jahren
Entgegen einer weitverbreiteten Annahme verfällt Resturlaub nicht automatisch ...

Ximaj IT-Solutions und W&S Motorsport: Kooperation beim 24h Rennen Nürburgring 2024

Rosenheim. Das Unternehmen aus dem Westerwald bietet maßgeschneiderte Lösungen von der Digitalisierungsstrategie bis zur ...

Nachfolge ist weiblich: Wenn "Sie" einen Handwerksbetrieb übernimmt

Koblenz. Interessierte Frauen, ob Töchter, Mitarbeiterinnen oder Ehefrauen, können für diesen Tag einen Termin zwischen 9 ...

Mobilität und Verkehrsinfrastruktur im Mittelpunkt des 2. Altenkirchener Business-Brunchs

Altenkirchen. Am Freitag, 14. Juni, öffnet die IHK-Regionalgeschäftsstelle Altenkirchen von 8.30 bis 10 Uhr ihre Türen für ...

Aktionstage für Geflüchtete: Unternehmen online kennenlernen und eine Arbeitsstelle finden

Region/Neuwied. An drei Tagen geben Unternehmen, die bundesweit Personal einstellen, in jeweils einstündigen Slots einen ...

Azubi-Schwund in Bäckereien: Nachwuchs-Offensive im Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Die Azubis in den Bäckereien des Landkreises Altenkirchen können sich freuen. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten ...

Weitere Artikel


Verbandsgemeinde lud Ehrenamtliche des Raiffeisenhauses Flammersfeld zum Dankeschön-Abend ein

Flammersfeld. Es erfolgte eine neue Konzeption und Umgestaltung einiger Räume, so wurde ein Zimmer im Obergeschoss von der ...

Studiokonzert mit Chor Divertimento in der Klangschmiede Wölmersen

Wölmersen. Fünf Jahre nach den letzten Studio-Aufnahmen für die CD "Lovely ride“ möchte der Chor nun in der Klangschmiede ...

Trickdiebstahl am Wilhelm-Stöber-Platz in Weyerbusch - Polizei sucht Zeugen

Weyerbusch. Samstagvormittag (20. Januar) ereignete sich der Vorfall gegen 11.40 Uhr am Wilhelm-Stöber-Platz. Die Geschädigte ...

Verkehrsunfall mit verletzter Person und Wohnungseinbruch beschäftigte Betzdorfer Polizei

Weitefeld/Herdorf. Ein 20-jähriger Fahrer eines Transporters befuhr am Freitag (19. Januar) gegen 11.20 Uhr die Langenbacher ...

Stegskopf - Ein artenreiches Paradies, das endlich Naturschutzgebiet werden soll

Emmerzhausen. Im Rahmen des Brutvogelmonitorings im Nationalen Naturerbe Stegskopf, einem ehemaligen Truppenübungsplatz mit ...

Exhibitionist im Molzbergbad festgenommen - Polizei sucht weitere Zeugen

Kirchen. Laut der Polizeidirektion Neuwied wurde das Personal des Molzbergbades am 3. Januar auf einen Gast aufmerksam, der ...

Werbung