Werbung

Nachricht vom 21.11.2011    

Bären erobern mit Kantersieg Tabellenspitze der Regionalliga

EHC Neuwied gewinnt vor 500 Zuschauern 10:3 gegen Aachen

Neuwied. Der neue Spitzenreiter der Regionalliga NRW heißt EHC „Die Bären" Neuwied. Die Deichstädter lösten auch die zweite Pflichtaufgabe des Wochenendes souverän, schlugen den Aachener EV vor 507 Zuschauern im heimischen Ice House mit 10:3 (3:2, 4:1, 3:0).

Hier nimmt es ein Neuwieder Spieler (Mitte) mit zwei Gegnern auf. Foto: Reimund Schuster.

„Wir wollten einen schönen Sieg einfahren, mit Freude und Spaß die Tabellenführung erobern. Das ist uns heute gelungen", freute sich EHC-Trainer Bernd Arnold. Und auch die Gäste konnten mit der Niederlage gut leben - am Ende einer turbulenten Woche.

„Wenn ich sehe, wie die Mannschaft gekämpft hat, dann macht mich das stolz", sagte Kapitän Raphael Weiskopf. Die Zukunft der „Grizzlies" aus Aachen war unter der Woche lange offen, zudem hatte sich Trainer Andreas Bentenrieder vor wenigen Tagen überraschend zum Oberligisten nach Adendorf verabschiedet. Ein neuer Investor bezahlte wenige Tage vor dem Spiel in Neuwied die offenen Rechnungen, nach einem neuen Trainer wird derzeit noch gesucht. Raphael Weiskopf hatte so in der Deichstadt als Spielertrainer die Mannschaft betreut.

Und die Gäste überraschten vor allem im ersten Spielabschnitt mit ihrer forschen Spielweise. Dem Führungstreffer durch Christian Czaika ließ der AEV noch in der gleichen Minute durch Josh Gillam den Ausgleich folgen. Der Kanadier war im ersten Drittel auffälligster Akteur der Gäste, leitete auch in Überzahl die Führung seiner Mannschaft durch Roman Palmowski (11.) ein.

Doch Jens Hergt (16.) und Alexander Bill (18.) sorgten noch im ersten Spielabschnitt für die Wende und schossen den EHC mit 3:2 in Führung. Bis dahin wirkte die Partie zerfahren, was sicherlich auch den zahlreichen Strafzeiten geschuldet war. Alleine sechs Zwei-Minuten-Strafen sprachen die Unparteiischen innerhalb der ersten sechs Spielminuten aus - in einem eigentlich fairen Eishockeyspiel.

Im zweiten Drittel schlug sich die spielerische Überlegenheit der Neuwieder auch auf der Anzeigentafel nieder: Willi Hamann (25.), Andreas Leufgen (26.) und Marc Blumenhofen (32.) erhöhten innerhalb von sieben Minuten auf 6:2, Aachen hingegen kam nur noch durch Alexander Vertgewall in Überzahl zum dritten Treffer (33.).

Bitter für Neuwied: Ersatz-Kapitän Dennis Stroeks musste nach einem Zweikampf vorzeitig unter die Dusche, nachdem die Schiedsrichter sein Einsteigen als Ellenbogencheck mit Verletzungsfolge ahndeten. „Uns gehen langsam die Kapitäne aus", sagte Arnold. „Erst der Beinbruch bei Stephan Petry, jetzt die Strafe gegen Dennis. Ich muss mir mal Gedanken machen, wer als nächstes ran darf."

Den Sieg zweistellig machten Ernst Reschetnikow mit seinem Treffer zum 7:3 noch im zweiten Drittel (39.) sowie im letzten Spielabschnitt Marc Blumenhofen (43.), Andreas Halfmann (55.) und Jens Hergt (60.) - allesamt in Überzahl.

„Wir werden jetzt konzentriert weiterarbeiten", wollte Arnold die Tabellenführung nicht überbewerten. „Wir haben im Dezember mit Darmstadt, Herne und Grefrath drei schwere Heimspiele und dazu das Auswärtsspiel in Dinslaken. Da sind alle fünf Teams zusammen, die um einen der ersten vier Plätze kämpfen. Nach diesen Spielen schauen wir weiter."


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bären erobern mit Kantersieg Tabellenspitze der Regionalliga

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Schönsteiner Weihnachtsmarkt verzauberte wieder mit seinem Charme

Auch dieses Jahr verwandelte sich der Schlosshof Schönstein am dritten Adventswochenende wieder in einen stimmungsvollen, historischen Weihnachtsmarkt. Zum 27. Mal lud die Hatzfeld-Wildenburg´sche Verwaltung zu einem der romantischsten Weihnachtsmärkte der Region ein. Trotz starker Sturmböen am Samstagabend war der Schönsteiner Weihnachtsmarkt wieder sehr gut besucht.


Wissener Messdiener begleiteten Hochamt im Kölner Dom

16 Messdiener der Pfarrgemeinde Kreuzerhöhung Wissen hatten die große Ehre, das Kapitelsamt zum 2. Adventssonntag um 10 Uhr im Kölner Dom als Messdiener mit zu gestalten. Schon der feierliche Einzug durch den hohen Dom zu Köln war ein besonderer Moment für die Mädchen und Jungs im Alter von 9 bis 15 Jahren und ihre beiden Betreuer.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.




Aktuelle Artikel aus Vereine


SV Neptun Wissen feierte gelungenen Jahresabschluss

Wissen/Elkhausen. In insgesamt vier verschiedenen Wertungsklassen wurden die Bestplatzierten mit Medaillen und Pokalen geehrt. ...

Senioren feierten gemeinsam den Advent mit buntem Programm

Horhausen/Bürdenbach. Für das leibliche Wohl sorgte nicht nur der Vorbereitungskreis der Seniorenakademie sondern auch Bürdenbacher ...

Wanderfreunde Siegperle: Gewandert, gebummelt und angestoßen

Kirchen. Die Wanderrouten führten mitten über den Bockenauer Weihnachtsmarkt. Dabei wurde von den zahlreichen kulinarischen ...

Badminton-Minis bekamen Überraschungsbesuch

Gebhardshain. Der Nikolaus tauchte überraschend in der Gebhardshainer Großsporthalle auf. Seit gut einem halben Jahr sind ...

Mit Spaß und Spiel in die Weihnachtszeit

Altenkirchen. Möglich gemacht hatten das Zusammentreffen die Jugendwarte des Tennisvorstandes, Andrej Schalk und Petra Hirsch ...

Nikolaus besuchte die Schützenjugend Leuzbach-Bergenhausen

Leuzbach-Bergenhausen. Mit zwei Tagen Verspätung fand der Nikolaus den Weg ins Schützenhaus des SV Leuzbach-Bergenhausen. ...

Weitere Artikel


Die "Conbrios" auf weihnachtlicher Tournee

Weyerbusch. Bekannt ist die Gesangs- und Unterhaltungsgruppe "Conbrios" aus Puderbach eher für die leichte Muse und seit ...

Neuer Internet-Auftritt für die VG Kirchen

Kirchen. Von der Verbandsgemeinde Kirchen wurde eine komplett neu gestaltete und auf heutige Bedürfnisse abgestimmte Internetseite ...

Abfallgebühren im Kreis sinken

Altenkirchen. In der letzten Sitzung des Kreistages in diesem Jahr konnte des Beigeordneter Konrad Schwan ganz locker angehen ...

Lampenfieber-Aufführung: "Vier sind drei zuviel" begeisterte

Hamm/Breitscheidt. "Vier sind drei zuviel"- so der Titel der heiteren Komödie von Beate Dietz, die Lampenfieber-Chefin ...

Hamm: Überfall auf Bäckereifachverkäuferin

Hamm. Am Sonntagmorgen 20. November, kurz vor 9.00 Uhr, betrat ein bisher unbekannter junger Mann den Verkaufsraum einer ...

Initiative Region Mittelrhein schreibt Wettbewerb aus

Koblenz. Die Bedeutung der Gesundheitsvorsorge in Betrieben wird oftmals unterschätzt. Wie wichtig die gemeinsamen Maßnahmen ...

Werbung