Werbung

Nachricht vom 04.02.2024    

Fröhlich feiern und Emotionen liegen nah beieinander - KG Altenkirchen lud zur Prunksitzung

Von Klaus Köhnen

Die Karnevalsgesellschaft (KG) Altenkirchen hatte am Samstag (3. Februar) in die "närrische" Wiedhalle Neitersen eingeladen. Da in der Kreisstadt keine Halle zur Verfügung steht, nachdem die Stadthalle nicht mehr genutzt werden darf, musste die KG "umziehen". Zahlreiche ehrenamtliche Helfer verwandelten die Halle in eine großartig geschmückte Lokation.

Das mittlere Tanzcorps begeisterte wie alle Aktiven (Bilder: kkö)

Neitersen. Punkt 18.11 Uhr ging es mit der Begrüßung los. Ehrenpräsident Karlheinz Fels und Sitzungspräsident Jörg Witt teilten sich diese Aufgabe. Mit humorvollen Worten stellten sie kurz das Programm vor und wünschten den Gästen einige frohe Stunden. Den Auftakt gestaltete das Solomariechen der "Minis", Lia Jamila Mostafa. Mit ihrem tänzerischen und dem bereits jetzt vorhandenen akrobatischen Können gewann sie die Herzen der Besucher und sorgte für eine erste Welle des Applauses. Unter den Besuchern waren VG-Bürgermeister Fred Jüngerich, Stadtbürgermeister Ralf Lindenpütz und als Vertreter der Rheinischen Karnevals Kooperationen, Erwin Rüddel (MdB). Von den Sponsoren waren Vertreter der Sparkasse Westerwald-Sieg und der Westerwaldbank erschienen.

Im Anschluss zogen dann die Aktiven, außer denen, die die Küche betreuten, in die Halle ein. Der schier endlose Zug sorgte für "Gedränge" auf der Bühne. Begleitet wurde der Einmarsch, Prinzessin Antje I. (Engers) mit Gefolge die Tanzkorps sowie der Vorstand der Gesellschaft wurden vom Spielmannszug "Alte Kameraden" Niederhövels begleitet.

Emotionen begleiteten den Abschied
Das Solo-Mariechen Alina Tochenhagen zeigte erneut ihr Können. Den Tränen nahe verkündete Alina zum Abschluss ihrer Darbietung, dass dies der letzte Tanz auf der Bühne war. Sie dankte ihrer Trainerin Bettina Witt und der gesamten KG für die Unterstützung. Alina Tochenhagen stand 15 Jahre als Solo-Mariechen auf den Bühnen und konnte an zahlreichen Tanzwettbewerben teilnehmen. Ihr folgte der Nachwuchs der Gesellschaft. Die "Minis" konnten ebenso begeistern wie das Solo-Mariechen Lia Mostafa.

Da die "Gulaschkapell" sich verspätete, wurde das Programm kurzerhand umgestellt. Die Zeit, die das mittlere Tanzcorps benötigte, um sich aufzuwärmen, überbrückte die Saalkapelle (Wolfgang Scharrenberg und Stefan) bekannt bravourös. Die Jugend der Gesellschaft (mittleres Tanzcorps) erhielt für ihre mitreißende Darbietung den Applaus des Publikums. Ehrenpräsident Karlheinz Fels zeichnete dann den scheidenden Sitzungspräsidenten Jörg Witt mit dem Ehrenorden aus. Den Ehrenorden hat Fels ins Leben gerufen und gestiftet. Zunächst lautete das Versprechen, dass er diesen Orden bis zum Ende seiner aktiven Zeit verleihen würde. Jetzt sagte Fels zu, dass es diese Auszeichnung auch weiterhin geben würde. Für Karlheinz Fels und auch Jörg Witt war dies die letzte Sitzung als Aktiver. Tim Staud, ein bekannter Büttenredner aus der Region, zeigte wieder einmal Details aus seinem Leben auf.



Es folgte die KG Morsbach mit Prinz Markus I. und seinem Gefolge. Die Garde in Blau-Weiß sowie die Funkengarde begeisterten mit ihren akrobatischen Höchstleistungen das Publikum. Die "Gulaschkapell" zeigte dann in einem leider sehr kurzen Auftritt, dass sie einen Saal zum Kochen bringen kann. Achnes Kasulke (Annette Eßer) gab in der Figur der "Putzfrau" Details aus ihrem Leben mit Ehemann Erwin und der Nachbarschaft Preis. "Achnes" sorgte mit ihrem trockenen Humor immer wieder für Lachsalven und den frenetischen Applaus. Es folgte das Solo-Mariechen des mittleren Tanzcorps Lilly Müller. Auch sie konnte mit ihrer Anmut und dem tänzerischen Können begeistern. Die Musikgruppe "De Flöckchen", die Tänzer der Hobby Carnevalisten Erbachtal, folgten. Der Showtanz der großen Garde und die Musik von "Planschemalöör" leitete das Ende der Sitzung ein.

In ihrer letzten Rede bedankten sich Jörg Witt und Karlheinz Fels für die Unterstützung der Mitglieder und den treuen Besuchern der Veranstaltungen. Beide sind sich sicher, dass die KG auch weiterhin für karnevalistisches Treiben in der Kreisstadt eintritt. Nach der Sitzung wurde noch gefeiert und auch "gefachsimpelt". Die Karnevalsgesellschaft und die Besucher verbindet der Wunsch, dass beim Zug am Karnevalssonntag (11. Februar) die Sonne scheinen möge. (kkö)


Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke   Karneval  
Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Verkehrsunfall auf der B62 in Wissen: PKW landet in einer Fußgängerunterführung

Wissen. Gegen 12.40 Uhr am heutigen Mittwoch (12. Juni) befuhr ein 83-jähriger Fahrzeugführer die B62 aus Richtung Roth kommend ...

Alkoholisiert und unter Drogen auf der Flucht: Polizei stoppt rücksichtslose Raserei in Betzdorf

Betzdorf. Am Dienstagabend führten Beamte der Polizei Betzdorf zwischen 22 und 23 Uhr eine Geschwindigkeitskontrolle in der ...

Zeitungsbote in Kirchen bestohlen: Fahrrad samt Auslieferungszeitungen verschwunden

Kirchen. Nach Angaben der Polizei wurde dem Zeitungsboten sein Fahrrad inklusive der darauf befindlichen Zeitungen um 0.48 ...

3. Konzert im Schatten der Burg Reichenstein

Puderbach. Für das passende Ambiente wird die Burg zu diesem Event angestrahlt. Während der Veranstaltung wird ein kostenloser ...

Westerwälder Rezepte - Kartoffelsalat mit Spargel

Dierdorf. Die Spargelsaison endet traditionell am 24. Juni, dem Johannistag. Kurz zuvor sinken meist die Preise für das edle ...

Ambulante Versorgung auf Rädern: Mobile Arztpraxen bald auch im Westerwald unterwegs?

Mainz. In entsprechenden Regionen kommen die Mobilen Arztpraxen zum Einsatz. Unterstützt wird das Projekt vom Ministerium ...

Weitere Artikel


Erzquell Brauerei SIEGTAL: Licht und Liebe durch Spenden

Mudersbach. Das Engagement der Erzquell Brauerei erstreckt sich über viele Jahre und findet seinen Höhepunkt in der Weihnachtszeit, ...

Karneval der Superlative: 90 Jahre KG Rot-Weiß Malberg

Malberg. Das Programm der Sitzung umfasste beeindruckende Auftritte, darunter der Einmarsch und die Begrüßung durch die Präsidentinnen ...

Altenkirchen erlebt faszinierendes Statement gegen Nazis und Rechtsextreme

Altenkirchen. Es ist ein „Wettkampf“ zwischen Regenschirmen und Transparenten auf dem Schlossplatz: Mal sind am Sonntagnachmittag ...

Antrittsbesuch in Altenkirchen der neuen Leiterin der Neuwieder Agentur für Arbeit

Altenkirchen. Mit ihren 43 Jahren bringt Stefanie Adam eine Fülle an Führungserfahrung und tiefgreifende Kenntnisse des operativen ...

Sachbeschädigung in Mehrfamilienhaus: 32-jähriger Randalierer in Kirchen festgenommen

Kirchen. Gegen 11 Uhr wurde die Polizei über einen Randalierer in einem Haus in der Siegstraße in Kirchen informiert. Beim ...

Buchtipp: "Sina Seestern" von Charlotta Pauly

Dierdorf/Hachenburg. Ihre Liebe zu Tieren zeigt die Autorin in der Wahl der Protagonisten. Im wahrsten Wortsinn "Star" der ...

Werbung