Werbung

Nachricht vom 24.11.2011 - 09:25 Uhr    

Wehner: KI Betzdorf leistet gute Arbeit

Die Kripo Betzdorf mit ihren Fachkommissariaten leistet gute Arbeit, dies belegen die Aufklärungsquoten. Eine Zusammenlegung einzelner Fachbereiche sehen die Experten äußerst kritisch. MdL Thorsten Wehner machte sich ein Bild von der Situation vor Ort.

Zum Informationsgespräch bei der Kripo Betzdorf war MdL Thorsten Wehner.

Betzdorf. Zu einem Besuch war jetzt der SPD-Landtagsabgeordnete Thorsten Wehner bei der Kriminalinspektion (KI) in Betzdorf. Mit dabei waren der Dienststellenleiter Kriminalrat Franz Orthen, die Leiter der einzelnen Kommissariate sowie der Personalratsvorsitzende Bernd Becker und Kriminaldirektor Gerhardt von der Polizeidirektion Neuwied.
Inspektionsleiter Franz Orthen berichtete anhand der Aufklärungsquoten und Fallzahlen Erfreuliches über die Leistungsfähigkeit seiner Dienststelle und erläuterte die Besonderheiten und die Arbeitsweisen der einzelnen Kommissariate.
Dazu gehören beispielsweise Todesermittlungsverfahren, Ermittlungen bei Bränden und schweren Diebstählen, Raub sowie der stark anwachsende Bereich der Internetkriminalität. Des Weiteren sind Ermittlungen wegen Rauschgift- und Betrugsdelikten, Sexual- und Gewaltdelikten gegen Frauen und Kinder Aufgabe der KI.
"Hier wird bei der Verbrechensbekämpfung im Land gute Arbeit geleistet", freute sich Thorsten Wehner. Der Politiker betonte, dass gerade in einem Flächenkreis wie Altenkirchen die Notwendigkeit einer eigenen Kriminalinspektion vor Ort wichtig ist. "Ich bin froh, dass die Landesregierung bei der Strukturreform hier weitestgehend an den Standorten festgehalten hat", unterstrich Wehner.
Die Kriminalinspektion gliedert sich in 8 Kommissariate. Beschäftigt sind derzeit 31 Beamtinnen und Beamte, die alle gut ausgelastet sind, so Orthen. Die Inspektion hat seit der Errichtung am zentralen kreisweiten Standort in Betzdorf mehrere Veränderungen mitgemacht. Dabei hat sich die Errichtung der zusätzlichen Fahndungseinheit im Jahr 2006 sehr gut bewährt, so die Besprechungsteilnehmer.

Intensiv wurden dann die Vorschläge zur Optimierung der Kriminalinspektionen im Rahmen der geplanten Polizeireform angesprochen. Bei der KI Betzdorf seien bereits seit über zehn Jahren drei Kommissariate unter einer Führung zusammengefasst, erläuterte Kripo-Chef Franz Orthen. Weitere Reduzierungen oder Bündelungen sahen die anwesenden Kommissariatsleiter und der Personalratsvorsitzende kritisch. Insbesondere die jetzt angedachte Zusammenlegung der Kommissariate K1 und K2, d.h. Todesermittlungsverfahren und Sexualdelikte sei sehr problematisch und in die Praxis kaum umsetzbar, so die Experten. Diesen Aspekt konnte Wehner durchaus nachvollziehen. "Das müssen wir noch mal intensiv in Mainz erörtern", so der Landespolitiker in einer Pressemitteilung.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wehner: KI Betzdorf leistet gute Arbeit

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Himmelsleiter: Ein Gottesdienst am besonderen Ort

Wissen. Im Jahr 2017, dem Jubiläumsjahr der Reformation, startete die Evangelische Kirche im Rheinland eine ungewöhnliche ...

Städtischer Bauhof Kirchen erhält multifunktionales Fahrzeug

Kirchen. Die Vollverzinkung des Chassis sorgt dafür, dass das Fahrzeug auch bei intensiven Winterdiensten keinen Rost ...

Renault und Audi kollidierten: 20.000 Euro Sachschaden

Wissen. Am Mittwochmorgen (21. August) gegen 7.40 Uhr befuhr eine 41-Jährige mit ihrem PKW Renault Mégane den Köttinger Weg ...

Betzdorfer Schüler feiern Gottesdienst mit Häftlingen

Betzdorf/Attendorn. Seelsorger Lothar Schulte berichtete vor Ort von den Haftbedingungen im geschlossenen und offenen Vollzug ...

Heinrichshof-Fest am Sonntag in Burglahr

Burglahr. In der Zeit von 11 bis 17 Uhr feiert der Heinrichshof in 57632 Burglahr, Baumgarten 10, am Sonntag, 25. August, ...

In Kausen gibt es wieder ein Heuballen-Singen

Kausen. Zum sechsten Male veranstaltet der MGV „Zufriedenheit“ Kausen sein beliebtes Heuballen-Singen. Am Samstag, dem 31. ...

Weitere Artikel


"Pop Music School 2" ist in Arbeit

Altenkirchen. "Oh je, ich bin so aufgeregt. Hoffentlich vergesse ich meinen Text nicht…" - Die Nervosität steht vielen ...

Die ersten Bäume sind geschmückt

Altenkirchen/Wissen. Traditionell beginnt in den Geschäftsstellen der Westerwald Bank rund um den ersten Advent das Weihnachtsbaumschmücken. ...

500 Euro für Förderkindergarten der Lebenshilfe

Wissen. Im letzten Jahr hatte der CDU-Stadtverband beim Weihnachtsmarkt in Wissen mit dem „Glühenden Weißwein“ und anderen ...

MdL Dr. Peter Enders las in der Kita "Spatzennest"

Gieleroth. Mit dem Astrid-Lindgren-Kinder-Klassiker "Wir Kinder aus Bullerbü" faszinierte CDU-Landtagsabgeordneter Dr. ...

Wissen um die Tricks der Betrüger schützt vor Schaden

Daaden. Rund 50 Besucher waren bei der Gemeinschaftsveranstaltung von AWO Ortsverein Daaden, VDK Verbandsgemeinde Daaden, ...

VG-Rat Kirchen zeigte erneut zerstrittenes Bild

Kirchen. Die Sitzung des Verbandsgemeinderates zog diesmal eine kaum zu bewältigende Zuhörerschaft an. Im Sitzungssaal gab ...

Werbung