Werbung

Pressemitteilung vom 12.02.2024    

Grüne des Ortsverbandes Betzdorf-Gebhardshain und Kirchen besuchen Polizei Betzdorf

Mitglieder des grünen Ortsverbandes Betzdorf-Gebhardshain und Kirchen haben die Polizei- und Kriminalinspektion Betzdorf besucht. "Wir möchten erfahren, wie die Polizei arbeitet, welche Möglichkeiten vor Ort gegeben sind und welche Schwerpunkte oder Besonderheiten es in unserer Region gibt", so die beiden Vorsitzenden Anna Neuhof und Thomas Boehmsdorff.

(Foto: Ortsverband der Grünen Betzdorf-Gebhardshain und Kirchen)

Betzdorf. Die beiden Leiter der Polizei- und Kriminalinspektion, Herr Franke und Herr Schneider, sowie deren Vertretungen erklärten bei einer Führung, dass der Einzugsbereich der Polizeiinspektion die Verbandsgemeinden im Oberkreis sind, eine enorm große Fläche mit langen Wegen und sehr unterschiedlichen Einsatzgründen, dazu kommt nach 22 Uhr noch der Einsatzbereich der Polizeiwache in Wissen. Die Kriminalinspektion ist sogar für den gesamten Kreis Altenkirchen zuständig.

"Gute Ortskenntnisse und viel Menschenkenntnis, aber auch Flexibilität und das schnelle Einschätzen der Situationen stellt hohe Anforderungen an die Einsatzkräfte", so die Beamten. Bei Einsätzen stehe das Verhalten der Einsatzkräfte sehr oft unter Beobachtung und Bewertung. Der Ton sei rauer geworden, aber insgesamt gebe es ein gutes Verhältnis zur Bevölkerung. Als besonders belastend, besonders für junge Einsatzkräfte, sei das Filmen mit Handys und entsprechende Posts in den sozialen Netzwerken. "Tathinweise helfen, Gaffer missachten die Persönlichkeitsrechte der Opfer und der Beamt*innen", so Franke.

Eine gute technische und digitale Ausstattung und die Vernetzung mit übergeordneten Behörden sind für die Reaktion auf Notrufe, die Einsatzplanung und die folgende Bearbeitung unerlässlich. Beispielhaft konnten die Besucher dies in der Einsatzzentrale und der Kriminalinspektion besichtigen.



Fachkräftemangel bei der Polizei
Zu der Personalsituation berichtet Schneider, dass auch die Polizei mit dem allgemeinen Fachkräftemangel zu kämpfen hat. So ist in den vergangenen Jahren die Anzahl geeigneter Bewerber zurückgegangen und die Polizei versucht, diesem Trend mit intensiver und moderner Nachwuchswerbung entgegenzuwirken.

Von den Grünen besonders thematisiert wurden die Probleme bei Gewalt in engen sozialen Beziehungen, der Kinder- und Jugendschutz und der Umgang mit auffälligen Jugendlichen. "Es gibt keine einfachen Antworten. Gerade wenn Kinder betroffen sind oder im privaten Bereich von Beziehungen Einsätze stattfinden ist sowohl der Opferschutz als auch Täter- und Spurensicherung wichtig. Da arbeiten die Inspektionen zusammen", betont Herr Franke. "Die Zusammenarbeit mit dem Jugendamt und anderen Hilfeeinrichtungen in der Region ist gut".

Die Grünen berichten, dass objektive Sicherheit und subjektiv empfundene Sicherheit oftmals sehr unterschiedlich wahrgenommen werden würden. Gerade Frauen und ältere Menschen würden dies äußern. "Polizeipräsenz im öffentlichen Raum, besonders Streifendienste und Ansprechbarkeit der Polizeibeamten, werden positiv empfunden. Dem Wunsch der Polizei ein vertrauensvolles Miteinander zu pflegen, gerade auch mit den kommunalpolitisch Tätigen in den Räten, kommen wir gerne nach", so die Grünen. (PM)


Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


Heftige Diskussionen bei politischem Besuch in Betzdorf: FDP-Spitzenpolitikerinnen unter Beschuss

Betzdorf. Die Veranstaltung war von großem Interesse, aber nicht ohne kritische Stimmen geblieben. Etwa 60 Demonstranten ...

CDU-Bundestagsabgeordneter Erwin Rüddel bittet um Meldungen zum Girls' Day

Region/Berlin. Organisiert wird die vom 24. bis 26. April dauernde Veranstaltung von der Konrad-Adenauer-Stiftung sowie der ...

Hans Gerd Altgeld ist neuer Ortsbürgermeister in Stürzelbach

Stürzelbach. Bereits im Januar wurde durch die Wahl klar, dass Hans Gerd Altgeld das Amt des Ortsbürgermeisters in Stürzelbach ...

FWG-Kreisverband Altenkirchen stellt Kandidatenliste zur Kommunalwahl 2024 auf

Elkenroth. Ganz bewusst hatte sich der Vorstand um ein hohes Maß an Ausgewogenheit bemüht, damit zum Beispiel möglichst viele ...

CDU-Gemeindeverband Heller-Daadetal nominiert Kandidaten für Verbandsgemeinderatswahl

Daaden. Die breite Palette der nominierten Kandidaten spiegelt das vielfältige Engagement und die unterschiedlichen Erfahrungen ...

127 Millionen Euro Fördergelder fließen in den Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen

Region. Gefördert werden unter anderem Gründungen und Investitionen von Unternehmen. Der heimische Bundestagsabgeordnete ...

Weitere Artikel


Theaterstück "Bette und Joan" in der Stadthalle Betzdorf

Betzdorf. Zwei unterschiedliche Welten sind in den 1960er Jahren am Set vom Kultfilm "Was geschah wirklich mit Baby Jane" ...

Zug in Burglahr gut besucht - Nach dem Zug wird die neue Tollität bekannt gegeben

Burglahr. Am Zugweg, der traditionell in Peterslahr beginnt, hatten sich zahlreiche Zuschauer eingefunden. Die Zugteilnehmer, ...

Senioren Union im Kreis Altenkirchen fordert Inflationsausgleich auch für Rentner

Kreis Altenkirchen. Kipper sieht angesichts der Inflation die Gefahr von vermehrten Fällen von Altersarmut. Daher fordert ...

Terminverschiebung beim Reparatur-Café wegen Karneval in Wissen

Wissen. Anmeldung und Informationen gibt es bei Team-Sprecher Hermann Stausberg, E-Mail: H.Stausberg@t-online.de, Telefon: ...

Karnevalsumzug am Tulpensonntag in Katzwinkel setzt i-Tüpfelchen

Katzwinkel. "Herrlich Jeck" ging es in Katzwinkel am Tulpensonntag (11. Februar) im karnevalistischen bunten Treiben weiter. ...

"Manege frei" bei der großen Frauensitzung im Selbacher Schützenhaus

Selbach. Nach dem Einmarsch des Elferrats, bestehend aus Alina Wäschenbach, Marie Elise Märzhäuser, Jessi Klein, Sabrina ...

Werbung