Werbung

Pressemitteilung vom 19.02.2024    

Niemals vergessen: Wissen verlegt Stolperstein und gedenkt der Bombardierungsopfer von 1945

Sechs Stolpersteine haben in Wissen schon ihren Platz gefunden, nun folgt ein weiterer, der warten musste, bis die Rathausstraße fertiggestellt war. Die Stadt verbindet die Verlegung des Steins für den im Nationalsozialismus deportierten Liebann Hony mit dem Gedenken an die Opfer der Bombardierung Wissens am 11. März 1945.

Dieser Stolperstein wird für Liebmann Hony verlegt. (Foto: Stadt Wissen)

Wissen. 2011 wurden in der Stadt Wissen durch den Kölner Künstler Gunter Demnig insgesamt sechs Stolpersteine zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus verlegt. Ein Stolperstein für den jüdischen Wissener Mitbürger Liebmann Hony, der 1942 nach Theresienstadt deportiert wurde und dort verstarb, konnte bisher nicht direkt vor dem Eingang seines ehemaligen Hauses verlegt werden. Die Rathausstraße musste zunächst ausgebaut werden und die Gehwegfläche vor dem früheren Haus von Hony war noch nicht im Eigentum der Stadt Wissen. Nun sind die Voraussetzungen geschaffen.

Die Verlegung des Stolpersteins im Gehweg vor dem Haus Rathausstraße 33 findet am Montag, 11. März, um 16 Uhr, statt. Der 11. März ist aber auch ein Tag, der für die Erinnerungskultur in der Stadt Wissen wichtig ist. Denn am 11. März 1945 wurde Wissen bombardiert. Viele Menschen mussten bei dieser Bombardierung ihr Leben lassen, auch im ehemaligen Zwangsarbeiterlager "auf der Bornscheidt" im Stadtteil Frankenthal.



Hieran möchte die Stadt im Anschluss an die Verlegung des Stolpersteins ebenfalls mit einer kleinen Gedenkfeier am Mahnmal für Zwangsarbeiter auf der "Bornscheidt" im Stadtteil Frankenthal (Zufahrt via Walzwerkstraße, Weg zu den Tennisplätzen) erinnern. " Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, gegen das Vergessen anzukämpfen", so schreibt die Stadtverwaltung Wissen in einer Pressemitteilung. "Es wäre schön, wenn sich viele Bürger beteiligen." (PM)


Mehr dazu:   Veranstaltungen  
Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Spendenaufruf: Drei Jahre alter Marc benötigt Hilfe für Nierentransplantation und ein neues Dach

Gieleroth. Der kleine Marc leidet bereits seit seiner Geburt an Nierenversagen. Seine Familie und seine drei Geschwister ...

"Neue Arbeit" in Altenkirchen: Wo soziale Projekte auf Berufsorientierung treffen

Altenkirchen. Die Zukunftswerkstatt ist aktuell ein wichtiger Bestandteil im Leben von 20 Teilnehmern, deren Alter zwischen ...

Auch das zweite Young- und Oldtimer Treffen des MSC Altenkirchen wurde ein Erfolg

Altenkirchen. Freunde der robusten Technik vergangener Zeiten konnten bei dem Treffen viele ältere Fahrzeuge bestaunen. Alle ...

Betzdorfer Radsportler zeigten ihr Können in Holstein, Trier und in Belgien

Betzdorf. Ein Hase konnte Francis Cerny bremsen, sonst niemand. Nachdem die Radsportlerin des RSC Betzdorf am Vortag wegen ...

Haus Felsenkeller bietet Basisseminar "Schamanismus" an

Altenkirchen. Der Schamanismus beinhaltet nicht nur Techniken, sondern ist vor allem eine Form der Lebenshaltung. Alles ist ...

Exkursionen am Druidenstein mit neuem Leitbuch und Gästeführungen

Kirchen. Gut ein Jahr lang hat der Autor Dr. Hellmann für die Verbandsgemeinde Kirchen wichtige Fakten zum beliebten Naturdenkmal, ...

Weitere Artikel


Haus Felsenkeller: Infoabend zur "Funktion des Geldsystems" und Fortbildung für Ehrenamtliche

Altenkirchen. Das Haus Felsenkeller widmet sich im ersten Halbjahr des Jahres intensiv dem Thema "Nachhaltige Wirtschaftspolitik". ...

Landfrauen im Bezirk Altenkirchen feiern Geburtstag mit Kabarettistin Anka Zink

Altenkirchen/Gieleroth. Mit ihrem Programm "Gerade noch mal gutgegangen" geht Zink auf die Sorgen und Nöte des Alltags ein. ...

Ehrenamtsinitiative "Ich bin dabei" lädt zur Projekte-Werkstatt ein

Gebhardshain. Die Veranstaltung richtet sich nicht nur an die bereits bestehenden Projektgruppen der Initiative, sondern ...

Neuauflage der "Westerwälder Naturtalente" steht in den Startlöchern

Region. Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Nachhaltigkeit: Eine Berufswelt im Wandel bringt allerlei Herausforderungen, ...

"Liebe im Westerwald": Zweite Hochzeitsmesse in Winkelbach sprengte alle Erwartungen

Winkelbach. Die Krambergsmühle verwandelte sich am Wochenende zu einem Mekka von Verliebten und Paaren, die sich letzte Erkenntnisse ...

Metallhandwerker-Innung Rhein-Lahn-Westerwald feiert Freisprechung

Region. Insgesamt 18 Metallbauer und 8 Feinwerkmechaniker aus den Landkreisen Rhein-Lahn, Altenkirchen, Neuwied und Westerwald ...

Werbung