Werbung

Pressemitteilung vom 21.02.2024    

Spatenstich in Betzdorf: Erster Teilabschnitt des neuen Innenstadtquartiers startet

Auf den 20. Februar haben viele Menschen in Betzdorf hin gefiebert. Mit dem offiziellen Spatenstich für das Pflege- und Gesundheitszentrum hat nun der erste Bauabschnitt auf dem Gelände des ehemaligen Eisenbahnausbesserungswerkes (EAW) begonnen.

Die ersten Spatenstiche werden gesetzt. (Fotos: Janine Dietershagen)

Betzdorf. Die Bauarbeiten des ersten Bauabschnittes für das Pflege- und Gesundheitszentrum sind seit dem 20. Februar im Gange. Das Gesamtkonzept für das neue Innenstadtquartier, welches den Namen "WERKStadt" tragen wird, sieht im weiteren Verlauf auch den Bau von Wohnungen, Büros, einem Supermarkt, einem Ärztehaus sowie Fachgeschäften und vielen Parkplätzen vor. Auf dem über 52.000 Quadratmeter großen Gelände des ehemaligen EAW entsteht so, nach und nach, ein neues attraktives Zentrum im Herzen von Betzdorf, welches rund 500 Arbeitsplätze und Lebensraum für 400 Menschen bieten soll.

"Bei Fertigstellung sollen hier rund 120 Wohnungen in unterschiedlichen Größen entstehen; darunter auch Wohnraum für betreutes Wohnen.", so Investor Peter Merz.
Mit dem Spatenstich beginnt nun der Start des Baus vom Pflege- und Gesundheitszentrums, in dem auch ein Dialysezentrum beheimatet sein wird.

In seiner Rede betonte Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer seine Zuversicht für das Projekt Werkstadt: "Wer baut, glaubt an die Zukunft. Er will etwas errichten, das Bestand hat und auch noch künftigen Generationen zugutekommt. (…) Wir in Betzdorf, wir glauben an die Menschen hier und die Qualität unseres Standorts. Wir sind überzeugt, gemeinsam die Herausforderungen unserer Zeit meistern zu können."



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Natürlich werde auch der Rest der Innenstadt an das Gelände der Werkstadt entsprechend angebunden, sodass die gesamte Stadt von diesem Leuchtturmprojekt profitieren kann.
Auch das Investoren-Team, Peter Merz und Marcel Kremer, fanden lobende Worte für die vorbildliche Zusammenarbeit mit allen beteiligten Behörden. "Alle Behörden haben hier Hand in Hand gearbeitet und somit in relativ kurzer Zeit die benötigten Genehmigungen ermöglicht."

Geldsetzer beschrieb die Werkstadt als ein einmaliges Projekt für Betzdorf, welches viele Chancen und Möglichkeiten für die Stadt bietet: "Die Entwicklung dieses Areals wird entscheidende Weichen stellen, und so den Strukturwandel und die Innenstadtentwicklung der Stadt Betzdorf weiterbefördern." (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Frühlingszeit ist Flohmarktzeit: Geisweider Trödelmarkt lädt am 4. Mai zum Stöbern ein

Siegen-Geisweid. Der Frühling hält Einzug in Geisweid und mit ihm auch das behagliche Klima zum Trödeln. Das Team vom Geisweider ...

Tag des Baums: Unersetzliche Giganten - Der unschätzbare Wert alter Bäume für unser Ökosystem

Region. Seit fast sieben Jahrzehnten versucht der Tag des Baumes, auf die immense Bedeutung der Bäume für Mensch und Umwelt ...

Raubüberfall auf 80-Jährige in Wissen: Polizei veröffentlicht Bilder des Tatverdächtigen

Wissen. Am Donnerstagmorgen (18. April), gegen 9.45 Uhr, drang ein männlicher Täter in die Wohnung der älteren Dame ein und ...

Warnstreiks bei der Deutschen Telekom: 12.000 Mitarbeiter senden starkes Signal

Region. Nach Angaben von ver.di beteiligten sich bundesweit etwa 12.000 Telekom-Mitarbeiter an den ganztägigen Warnstreiks, ...

713 'Meister made in Koblenz': Westerwälder erzielt bestes Prüfungsergebnis

Region. Kurt Krautscheid, Präsident der HwK Koblenz, eröffnete die Veranstaltung mit lobenden Worten für die Vielfalt und ...

Workers' Memorial Day: IG BAU warnt vor unterschätzten Gefahren im Freien

Kreis Altenkirchen. Anlässlich des internationalen Workers' Memorial Day warnte Gordon Deneu, Bezirksvorsitzender der IG ...

Weitere Artikel


Zwei parallele Einsätze für die Freiwillige Feuerwehr Hamm - Unterstützung kam aus Wissen

Hamm. Der Einsatz in Unterschützen konnte nach dem Eintreffen des zuständigen Schornsteinfegers kurzfristig an diesen übergeben ...

Party-Highlight: Ü30-Party 2024 im Feuerwehrhaus Hamm (Sieg)

Hamm. Am 12. April ab 20.30 Uhr wird das Feuerwehrhaus in der Fürthener Straße 12, 57577 Hamm (Sieg), zum Schauplatz einer ...

Altenkirchen: Konzert mit der Band "@coustics" erlebt im Dezember Neuauflage

Altenkirchen. Seit wenigen Jahren ist die Christuskirche am Altenkirchener Schlossplatz nach umfangreichem technischem Update ...

Die Osterkirmes in Neuwied 2024 lockt mit buntem Programm und Riesenrad

Neuwied. Auch in diesem Jahr ist der Kirmes-Saisonstart für die Neuwieder Schausteller und Schausteller aus der Umgebung ...

29-jähriger Mann aus Idar-Oberstein weiterhin vermisst - Polizei Koblenz bittet um Mithilfe

Region. Christopher Frank Jung wird seit dem 17. Februar vermisst. Das Polizeipräsidium Koblenz teilte am 21. Februar um ...

BHAG-Kreativwettbewerb prämiert die besten Ideen zum Weltwassertag

VG Asbach/VG Altenkirchen-Flammersfeld. Der Countdown läuft bis zum 18. März und es wird Zeit, den guten Vorsätzen und Ideen ...

Werbung