Werbung

Pressemitteilung vom 04.03.2024    

Die Landwirtschaft im Fokus der Klimafolgenanpassung beim Workshop der VG Kirchen

Mit dem ersten Workshop zur Betroffenheit der Landwirtschaft durch den Klimawandel in der Verbandsgemeinde Kirchen hat Ende Januar die handlungsfeldspezifische Arbeitsphase im Projekt der Klimafolgenanpassung begonnen. Dabei wurde deutlich, dass die Herausforderungen aufseiten der Landwirtschaft und Verwaltung vielfältig sind.

Mit dem Workshop "Landwirtschaft" startete die nächste Phase auf dem Weg zur Erstellung eines Klimafolgenanpassungskonzeptes für die Verbandsgemeinde Kirchen (Sieg). (Foto: Lena Wagner)

Kirchen. "Die gesetzlichen Regulierungen für die Landwirte führen oftmals zu großen Hürden bis hin zur Verhinderung von fachlich sinnvollen Arbeits- und Anbauweisen", erklärte Tim Kraft, Fachbereichsleiter und Wirtschaftsförderer der Verbandsgemeinde Kirchen. Gleichzeitig würden die Verwaltungen teilweise mit der Beschaffung von Daten kämpfen, die eine konkrete Ansprache der Betroffenen und eine zielgerichtete Auswertung erst ermöglichen. "Nur wenn wir wissen, wo die Probleme sind, können wir auch versuchen, etwas dagegen zu unternehmen", unterstrich Lena Wagner, Klimafolgenanpassungsmanagerin der Verbandsgemeinde Kirchen und warb an diesem Abend mehrfach für einen offenen Dialog und Verständnis beider Seiten.

Der Fokus der Veranstaltung wurde auf die Anfälligkeit der landwirtschaftlich genutzten Flächen durch unter anderem Starkregenereignisse und Dürren sowie Bodenerosion gelegt. Neben der reinen Datenanalyse ging es auch um einen ersten Austausch zwischen der Kirchener Verwaltung und den Landwirten der Region. Die Identifizierung der Problemfelder aus dem Handlungsbereich der Landwirtschaft seien ein erster Teilerfolg und ermöglichten nun eine genauere Auswertung und einen geschärften Blick auf die vorhandenen Daten durch das Planungsbüro Info Urban, das die Verbandsgemeinde bei der Konzepterstellung unterstützt.



Im nächsten Schritt sind Workshops zu den Betroffenheiten in den beiden Handlungsfeldern "Bauwesen" und "Katastrophenschutz" geplant. Anschließend beginnt die Ausarbeitung zu den potenziellen Maßnahmen und konkreten Anpassungskapazitäten der einzelnen Handlungsfelder. (PM)


Lokales: Kirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Polizisten im Dienst bespuckt und gebissen - Amtsgericht Altenkirchen verhandelte

Altenkirchen. Die Staatsanwaltschaft Koblenz warf der Angeklagten vor, im Dezember 2021 während eines Polizeieinsatzes mit ...

Westerwälder Rezepte: Erfrischender Sommerquark mit Heidelbeeren und Melone

Dierdorf. Das einfache Rezept mit wenigen Zutaten können auch Kinder zubereiten und nach eigener Vorstellung mit Fischen, ...

Erfolgreiche Premiere: Besucher-Forum wird zur After-Work-Bar

Nistertal. Den Gästen der schnell ausgebuchten Veranstaltung wurde mit Unterstützung eines professionellen Bar-Teams das ...

Saubere Sache: Grünschnittsammlung im Landkreis Altenkirchen erfreut sich großer Beliebtheit

Kreis Altenkirchen. Von der Hecke bis zum Baum - im Landkreis Altenkirchen nutzen zahlreiche Gartenbesitzer die Gelegenheit, ...

228 Absolventen der Sozialen Arbeit feiern Abschluss an der Universität Siegen

Siegen. Es ist ein bedeutendes Ereignis im akademischen Kalender der Universität Siegen: die feierliche Verabschiedung der ...

Erfolgreicher Abschluss der Weiterbildung zum Betriebsfachwirt und Betriebswirt an der BBS Wissen

Wissen. Die Anstrengungen zahlten sich aus: Nach zwei beziehungsweise vier Jahren schlossen die Studierenden der Fachschule ...

Weitere Artikel


Projekt "Blühende Friedhöfe" im Kreis Altenkirchen: Jetzt noch anmelden!

Kreis Altenkirchen. Ursprünglich nur auf zwei Jahre angelegt, waren Resonanz und Akzeptanz so gut, dass es auch 2024 nochmal ...

373.000 Euro für Klimaschutz und Innovation in Hamm/Sieg aus Landesprogramm

Hamm. Die Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler zeigt sich erfreut über die Bewilligung der Gelder aus dem Kommunalen ...

Ökumenischer Kreuzweg 2024: Suche nach Sinn in Zeiten von Angst und Perspektive

Neustadt (Wied). Das Thema der Veranstaltung ist "Sinnsuche zwischen Angst und Perspektive", das im vergangenen Jahr schon ...

Regionaler Arbeitskreis Suchtprävention: Vortrag zur Cannabis-Legalisierung in Wissen

Wissen. Über diese und mehr Details will der regionale Arbeitskreis Suchtprävention bei einer Veranstaltung in Wissen informieren ...

INNO FRICTION übernimmt Reib- und Gleitmaterialsparte von Rex Industrie-Produkte

Hamm/Sieg. Am 1. März 2024 vollzieht INNO FRICTION GmbH einen entscheidenden Schritt in ihrer Unternehmensentwicklung durch ...

Sportlerehrung: Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf zeichnet erfolgreiche Athleten aus

Daaden. "Erneut haben Sie ein ganzes Jahr über mit Disziplin, Ausdauer und Lust an Konzentration und Bewegung im überregionalen ...

Werbung