Werbung

Nachricht vom 02.12.2011 - 10:30 Uhr    

Der etwas andere Umgang mit dem Tod

Der Hospizverein Altenkirchen unternahm eine Informationsfahrt nach Bergisch-Gladbach in das dortige "Haus der menschlichen Begleitung". Die Seminarteilnehmer des Kurses "Zur Sterbebegleitung befähigen" zeigten sich vom Konzept beeindruckt.

Sterben, Tod und neue Bestattungsformen sind immer noch gesellschaftliche Tabuthemen.

Altenkirchen. Als Auftakt zum Aufbaukurs „Zur Sterbebegleitung befähigen“ des Hospizvereins Altenkirchen unternahmen die diesjährigen Teilnehmer/innen eine Fahrt in das „Haus der menschlichen Begleitung“ in Bergisch- Gladbach.
Der Bestatter und Trauerbegleiter Fritz Roth hat dort einen besonderen Ort geschaffen, der es den trauernden Angehörigen ermöglicht, sich in einem liebevollen und geschützten Rahmen mit dem verstorbenen Menschen, der eigenen Trauer und allen damit verbundenen Gefühlen auseinandersetzen zu können und das mit großer Unterstützung, ohne zeitliche Begrenzung und mit der Möglichkeit, das Vakuum nach dem Tod des Angehörigen mit neuem Leben zu füllen.
Den Kursteilnehmern wurde einfühlsam vermittelt, wie sie einmal Sterbende und ihre Angehörigen begleiten können. Der Rundgang durch die „Gärten der Bestattung“ zeigte ihnen einen ganz anderen Friedhof, auf dem alle Grabstätten, auch die Urnengräber völlig individuell gestaltet sind.
Ein jeder war von dem Haus und dem Konzept sehr beeindruckt, gerade weil in der heutigen Gesellschaft Sterben und Tod immer noch sehr stark ausgeklammert werden.

Im kommenden Jahr wird ein neues Seminar zur Sterbebegleitung angeboten. Von Januar bis Mai 2012 werden an fünf Studientagen, Fragen und Phänomene, die an der Grenze des Lebens zu beobachten sind, behandelt. Der Aufbaukurs in Kooperation mit dem Bildungswerk Marienthal schließt sich von August bis Dezember 2012 an und sicher auch wieder eine Fahrt nach Bergisch-Gladbach. Weitere Auskünfte und Anmeldungen unter Telefon: 02681-879658 oder mobil: 0177-8589397.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Der etwas andere Umgang mit dem Tod

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Jungschützen in Birken-Honigsessen feierten runden Geburtstag

Birken-Honigessen. Anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens lud die Schützenjugend in Birken-Honigsessen zur Geburtstagsparty ...

Tennis-Workshop: SG Westerwald und Westerwaldschule luden ein

Gebhardshain. Viel Spaß hatten jetzt 30 Schülerinnen und Schüler aus dem Ganztagsschulbetrieb der Westerwaldschule Gebhardshain ...

Tennis-Nachwuchs ermittelte Clubmeister bei Blau-Rot Wissen

Wissen. Paul Brandenburger, Dominik Upmann und Fynn Eiteneuer: So heißen die diesjährigen Sieger der auf der Tennisanlage ...

Wanderung ins Naturwaldreservat

Limbach. Nach einem knackigen Anstieg gleich zu Beginn führt die Runde einige flache Kilometer entlang der Kleinen Nister. ...

Das Ortsvereinspokal- und Familienschießen in Birken-Honigsessen steht an

Birken-Honigsessen. Das Ortsvereinspokal- und Familienschießen steht an bei der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft in Birken-Honigsessen. ...

Sie laufen und laufen: TuS Horhausen im Wettkampfmodus

Horhausen/Region. Der TuS Horhausen berichtet über eine Reihe von Veranstaltungen, an denen die Aktiven des Vereins in den ...

Weitere Artikel


Neuer Vorstand des CDU Ortsverbandes Flammersfeld

Eichen. Auf der Jahresmitgliederversammlung in Eichen wurden mit großer Mehrheit der Stimmen ein neuer Vorstand gewählt. ...

Kindergärten dekorierten Weihnachtsbäume

Daaden. In der Woche vor dem ersten Advent wunderte sich sicherlich der ein oder andere Kunde der Volksbank Daaden eG über ...

Grundschüler zu Gast beim Löschzug Steinebach

Steinebach. Die Klasse 2a hat anlässlich ihrer Weihnachtsfeier die Freiwillige Feuerwehr Steinebach besucht. Zu Beginn begrüßten ...

Kinderbilder im Kreishaus

Altenkirchen. Auf eine "Reise in die Welt der Formen und Farben" begaben sich jüngst die Kinder der Evangelischen Kindertagesstätte ...

Kinder aus Epgert schmückten Weihnachtsbaum

Horhausen. In der Geschäftsstelle der Westerwald Bank in Horhausen wurde es weihnachtlich. Dafür sorgten 15 Kinder aus dem ...

Wissener eigenART übergab Gewinne

Wissen. Im Wissener kulturWERK wurden sie kürzlich überreicht – die Preise zum Gewinnspiel der Wissener eigenART. Die Gewinner ...

Werbung