Werbung

Pressemitteilung vom 08.03.2024    

Wählergruppe tritt als "Bündnis90/Die Grünen" zur Kommunalwahl in Katzwinkel an

Pressemitteilung "Bündnis90/Die Grünen" | Zur anstehenden Kommunalwahl will sich die Wählergruppe 1 aus Katzwinkel mit Rolf Sterzenbach und Rüdiger Schneider neu aufstellen. Beide sind bereits im Ortsverband Hamm/Wissen der Bündnisgrünen aktiv, daher wollen sie sich in Katzwinkel ebenfalls als "Bündnis90/Die Grünen" positionieren. Hintergründe und Ziele teilen sie in einer Pressemitteilung mit.

Foto Quelle: Bündnis90/Die Grünen

Katzwinkel. „Grün steht für Veränderung und inhaltliche Themen“, teilen Rolf Sterzenbach und Rüdiger Schneider in einer Pressemitteilung mit. Seit Anfang 2022 engagieren sie sich gemeinsam als „Wählergruppe 1“ im Katzwinkeler Ortsgemeinderat. Da aufgrund des Wahlrechts eine Veränderung der Konstellation ansteht, wollen sie zukünftig als Fraktion „Bündnis90/Die Grünen“ antreten und deren Werte im Ortsgemeinderat einbringen.

„Für uns ist der Schritt auch ein Zeichen von Ehrlichkeit. Wer sich für uns entscheidet und uns die Stimme zur Kommunalwahl gibt, weiß somit, wir stehen für zukunftsorientierte Nachhaltigkeit und sind bestrebt unseren Nachfahren eine möglichst intakte Erde zu hinterlassen“. Jedoch sei das nicht der einzige Grund. Kritisch sehen Sterzenbach und Schneider insbesondere die Entwicklung, bei der viele Menschen an den rechten Rand drängen. Bereits zur Bundestagswahl 2021 erhielt die AfD in Katzwinkel über 16 Prozent der Stimmen. Nicht zuletzt, daher sei es essenziell einen ehrlichen und klaren Gegenentwurf anzubieten.
„Wir möchten uns in der Ortsgemeinde klar davon abgrenzen und dem Rechtspopulismus entgegentreten, der auch im ländlichen Raum entstanden ist“. Das die Grünen gerade für alles „verhaftet werden“, egal ob die gesetzlichen Grundlagen von anderen Parteien rühren, gehöre auch zu diesem Populismus, der unehrlich und unfair sei.

„Hinter die Ziele der Grünen etwa Wohlstand und Gerechtigkeit, demokratische Freiheit und Sicherheit verbunden mit nachhaltigem Klimaschutz und einer nachhaltigen Landwirtschaft, zum Erhalt der Artenvielfalt, stellen wir uns voll und ganz“. Das könne nicht ohne unabdingbare Veränderung auch im kommunalen ländlichen Bereich gehen, sind sich Sterzenbach und Schneider bewusst. Veränderung könne Ängste mit sich bringen und auch „wehtun“.

Welche Ziele wollen die Grünen in Katzwinkel verfolgen
Wie schon als Wählergruppe 1 sehen Sterzenbach und Schneider auch als Bündnisgrüne die "ständigen Neuverschuldung getragen durch die beiden anderen Fraktionen im Ortsgemeinderat wenig nachhaltig für künftige Generationen“ an. Dazu heißt es in der Pressemitteilung: "Nur darauf zu hoffen, dass irgendwann das Land oder der Bund die Kommunen entschuldet und dennoch den Schuldenberg weiter zu erhöhen, halten wir für fragwürdig, genauso wie die Rufe nach mehr Geld in Richtung Mainz oder Berlin. In der aktuellen Legislaturperiode hat sich die Prokopf-Verschuldung in Katzwinkel nochmals um über 300 Euro auf rund 1400 Euro erhöht. Das ist dramatisch. Daher steht das Thema Entschuldung und eine nachhaltige Sparpolitik mit konkreten Ansatzpunkten insbesondere im Hinblick auf zukünftige Generationen mit an oberster Stelle unseres Wahlprogramms.“

Weiter heißt es:
„Wir stehen zudem für eine möglichst zeitnahe Erreichung eines klimaneutralen Ortes und wollen damit nicht bis 2035 oder 2040, wie im Klimapakt verankert, warten. Hierzu müssen alle heutzutage einsetzbaren Technologien verwendet werden. Wir möchten dazu anregen, unter anderem die Menschen im Ort über die Möglichkeiten zu informieren und bestenfalls durch gebündelte Auftragsvergaben bessere Konditionen erhalten.“

Ein weiteres Ziel, sei es die Gemeinschaft zu stärken. „Wir stehen für die Umgestaltung des Sportplatzes, so wie es bereits im Dorfentwicklungsprogramm seitens eines von der Ortsgemeinde beauftragten Ingenieurbüros angeraten wurde. Mit einem möglichen Kleinspielfeld für Fußball und weiteren Nutzungsmöglichkeiten für Basketball, einem Spielplatz oder Beachvolleyballfeld und nach Möglichkeit der derzeit neben dem Friedhof geplanten Skateanlage, kann am Sportplatz ein Treffpunkt für Jung und Alt und viele Familien als Gemeinschaftsprojekt in der Nähe des Neubaugebietes entstehen. Das spart zukünftige Kosten zum Erhalt des Tennenplatzes, zumal die Nutzung der Zentralen Sportanlage in Wissen mit einem möglichen Kunstrasenplatz allen Vereinen der Verbandsgemeinde zur Verfügung stehen soll.“

Das alles als Bündnisgrüne anzupacken, halten Sterzenbach und Schneider für ehrlicher. In der aktuellen Situation sei das sicherlich nicht bequem, aber mit den Werten der Bündnisgrünen am ehesten abzudecken.

Die Listenaufstellung zur Kommunalwahl erfolgt am 12. März „Gerne möchten wir weitere Interessierte und vor allem junge Menschen gewinnen, sich mit aufstellen zu lassen, um die nachhaltigen Ziele für folgende Generationen zu unterstützen“, so die abschließende Information. Interessierte können gerne unter grueneskatzwinkel@gmx.de Kontakt aufnehmen. (Pressemitteilung "Bündnis90/Die Grünen")


Mehr dazu:   Bündnis 90/Die Grünen  
Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


open-arts-Festivals im Kunsthaus Wäldchen: Nirvana in Kammermusik

Forst. In Format und Umsetzung eines Kammermusik-Abends groovte und pulsierte das Quartett wechselweise mal jazzig mal mimimal-artig ...

Bürgergespräch "Menanner schwätzen" in Wissen - zu verschiedenen Themen war gut besucht

Wissen. Bürgermeister Berno Neuhoff ging darauf ein, dass diese Gespräche Informationen zu den Entwicklungen der Stadt Wissen ...

Veranstaltung der CDU Wisserland: "Für ein starkes Europa, das die Zukunft gestaltet"

Wissen. "Europa ist heute ein selbstverständlicher Teil im Alltag vieler Menschen geworden. Das ist gut so. Doch waren die ...

Bürokratieabbau für europäische Landwirte endgültig vom Europäischen Rat bestätigt

Brüssel/Region. "Als Europäisches Parlament hatten wir dem Vorschlag der Kommission, gegen die Stimmen der Ampel-Regierung, ...

Freie Wähler: Fachkräftemangel entgegenwirken - Basis in den Schulen legen

Mainz. Im vorigen Jahr wurden etwa 570.000 Stellen nicht besetzt. Das Institut fordert deshalb mehr Zuwanderung von qualifizierten ...

Antrittsbesuch von Bätzing-Lichtenthäler beim ersten Bevollmächtigten der IG-Metall Betzdorf-Herborn

Betzdorf. "Wir haben vierteljährliche Regelbesuche bei den Unternehmen eingeführt, um zum einen nah an den Arbeitnehmerinnen ...

Weitere Artikel


KI-Barcamp in Koblenz: Vernetzung und Innovation im Fokus

Koblenz. In Koblenz fand im Mensa-Neubau der Handwerkskammer (HwK) ein bemerkenswertes Barcamp zum Thema künstliche Intelligenz ...

Osterverkehr in Wissen beeinträchtigt: Vollsperrung der K65 wegen Bauarbeiten

Wissen. Im Zuge von Kanal- und Straßenbauarbeiten wird eine Vollsperrung der K65 in Wissen unvermeidbar sein, wie der Landesbetrieb ...

FALSCH Junge Frau aus Weißenbrüchen ersticht Vater im Streit: Nothilfe oder Affekt?

Weißenbrüchen. ACHTUNG: Diese Geschichte entspricht leider in keinem Punkt der Wahrheit, außer dass es einen Todesfall gegeben ...

Monkey Jump Kneipenfestival 2024: Hachenburgs Musiknacht der Extraklasse

Hachenburg. Das „Monkey Jump“ Kneipenfestival in Hachenburg, ein Event, das sich fest in der Kultur der Stadt verankert hat, ...

Bundestagsabgeordnete der CDU, FDP und SPD setzen sich für den Ausbau der L 289 in Wissen ein

Wissen. Wenn nach den Wintermonaten viele Straßen in einem schlechten Zustand sind, ist die L 289 im Bereich Selbach (Sieg) ...

Geführte Erlebnistouren im "Druiden.Hexen.SiegerLand" starten - Jetzt anmelden!

Kirchen. Zahlreiche Wandertouren, Gäste- und Stadtführungen, Exkursionen sowie Tagesausflüge finden sich in einer 36-seitigen ...

Werbung