Werbung

Nachricht vom 06.12.2011    

PJO-Orchesterleiter hatte reichlich "Banknoten" dabei

Das PJO Projektorchester unter der Leitung von Marco Lichtenthäler veranstaltete auch in diesem Jahr ein Benefizkonzert. Den Erlös in Höhe von 2000 Euro konnte Reiner Meutsch, Gründer von FLY & HELP, jetzt während seiner fesselnden Multivisionsshow in Daaden entgegennehmen.

Der Leiter des PJO-Orchesters, Marco Lichtenthäler (links) überreichte 2000 Euro an Reiner Meutsch für ein Schulprojekt in Ruanda. Foto: Nadine Buderath

Daaden. Das PJO Projektorchester veranstaltete auch in diesem Jahr ein Benefizkonzert in der Betzdorfer Stadthalle. Mit dem "Ring des Nibelungen" sorgte das Orchester unter der Leitung von Marco Lichtenthäler für Begeisterung. Den Erlös in Höhe von 2000 Euro konnte Reiner Meutsch, Gründer von FLY & HELP, jetzt während seiner fesselnden Multivisionsshow entgegennehmen.

Bewegende, amüsante und überraschende Bilder und Geschichten hatte Reiner Meutsch reichlich im Gepäck, als er im Daadener Bürgerhaus von den Abenteuern während seines Fluges rund um den Globus berichtete. Überrascht wurde er am Sonntagabend aber auch selbst.
Im Rahmen seiner Multivisionsshow "Abenteuer Weltumrundung" hatte Meutsch, Moderator einer Radioreisesendung und ehemaliger Geschäftsführer eines Reiseanbieters, das Publikum bereits über eine Stunde bestens unterhalten. Nicht zuletzt machte er aber auch immer wieder auf die ernstere Seite seiner zehnmonatigen Tour aufmerksam: die Förderung von Bildungsprojekten und Waisenhäusern in Entwicklungsländern. Dafür gründete Meutsch die Stiftung FLY & HELP, die sich das Ziel gesetzt hat, bis zum Jahr 2025 100 dieser Projekte auf die Beine zu stellen.
In Daaden konnte sich der Privatpilot jetzt über einen weiteren Scheck für seine Stiftung freuen. Den bekam er zu Beginn des zweiten Teiles seiner Show von Marco Lichtenthäler überreicht. Der Musiker und Dirigent hatte 2008 das PJO Projektorchester gegründet, das einmal jährlich Benefizkonzerte für wechselnde Hilfsangebote veranstaltet. 2011 hatte man sich an eine Version des „Ring des Nibelungen“ für sinfonisches Blasorchester gewagt und damit am 13. November in der Betzdorfer Stadthalle für Begeisterungsstürme gesorgt. Natürlich konnte das PJO nicht nur Beifall ernten, sondern auch reichlich Spenden für FLY & HELP sammeln. 2000 Euro waren so zusammengekommen. Orchesterleiter Marco Lichtenthäler „entschuldigte“ sich mit einem Lächeln dafür, dass der Betrag höher sei, als zuvor erwartet – eine Tatsache, die Reiner Meutsch aber sicher akzeptieren könne. Der Erlös aus dem Konzert fließt in ein Schulprojekt in Ruanda, mit dem etwa 1600 Kinder gefördert werden. (bud)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!


Kommentare zu: PJO-Orchesterleiter hatte reichlich "Banknoten" dabei

1 Kommentar
Als Veranstalter der Multivisionsshow im Bürgerhaus Daaden freuen wir uns sehr, dass das PJO diesen Ort für die Spendenübergabe auserwählt hat. Besonders freuen wir uns darüber, dass der Betrag zu 100% dem Schulprojekt in Ruanda zukommt, da FLY&HELP keine Verwaltungskosten gegenrechnet! Christina & Thilo Leonhardt, Norken
#1 von Christina & Thilo Leonhardt - Norken, am 06.12.2011 um 13:07 Uhr

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Verstöße gegen Corona-Maßnahmen kosten bis zu 25.000 Euro

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz hat bereits nach Inkrafttreten der weiteren Einschränkungen für den öffentlichen Publikumsverkehr ein konsequentes Einschreiten der Polizei bei Zuwiderhandlungen angekündigt. Die Landesregierung hat nun bekannt gegeben, welche Konsequenzen Verstöße gegen die Maßnahmen zur Verhinderung der Virus-Ausreitung haben.


Motionsport Fitness Club reagiert auf Corona-Pandemie

Der Motionsport Fitness Club in Wissen hat vorübergehend seine Türen geschlossen, aber zeigt sich trotz Krise solidarisch mit seinen Mitgliedern.


Wirtschaft, Artikel vom 27.03.2020

Kleusberg entwickelt mobile Corona-Teststationen

Kleusberg entwickelt mobile Corona-Teststationen

Um Länder, Städte, Gemeinden und medizinische Einrichtungen bei ihrem Kampf gegen das Corona-Virus zu unterstützen, hat Kleusberg als Hersteller von modularen Gebäuden und als einer der leistungsfähigsten und größten deutschen Anbieter modularer Raumlösungen und mobiler Mietcontainer kurzfristig verfügbare Sonderlösungen entwickelt. Dabei handelt es sich um Corona-Testzentren aus mobilen Mietcontainern und schlüsselfertige Intensivstationen in Modulbauweise.


39 Infizierte im Kreis – Schutzmasken an Fieber-Ambulanz gespendet

Auch am Freitag, 27. März, informiert Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen über den aktuellen Stand der Corona-Ausbreitung im Kreisgebiet: Es gibt nun 39 bestätigte Fälle einer Corona-Infektion. Gute Nachrichten gibt es aber auch: Für die Fieber-Ambulanz in Altenkirchen wurden 100 hochwertige Schutzmasken gespendet.


Trotz Corona: In Kirchen sind Väter im Kreißsaal weiter erlaubt

Die Angst treibt derzeit viele Schwangere um: Müssen sie wegen der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Ansteckungsgefahr etwa alleine in den Kreißsaal und ohne den Beistand des Partners ihr Kind zur Welt bringen? Die Sorge ist berechtigt, immer mehr Kliniken untersagen derzeit den Vätern den Zutritt. Die Antwort aus dem Krankenhaus Kirchen ist eindeutig.




Aktuelle Artikel aus Region


Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

Region. Über Dorf-Funk können die Einwohner/innen ihre Hilfe anbieten, Gesuche einstellen oder sich miteinander austauschen. ...

Enkeldienst: Wenn der Grandpa den Babysitter gibt

Erster Kontakt!
Ich sehen meinen Kleinen, nennen wir ihn mal Nieto, nicht so oft. Es liegen einige Kilometer zwischen unseren ...

Vorfahren aus Kirchen: So erlebt Ursula Boehme-Liu Corona in Taiwan

Kirchen. Die lebte zwar nicht dort, verbrachte immer wieder gerne ihre Ferien bei den Geschwistern des Vaters, Emma und dem ...

Verstöße gegen Corona-Maßnahmen kosten bis zu 25.000 Euro

Region. Laut Mitteilung der Landesregierung Rheinland-Pfalz zu den sogenannten Auslegungshinweisen können für solche Verstöße ...

Motionsport Fitness Club reagiert auf Corona-Pandemie

Wissen. Seit nunmehr zwei Wochen befindet sich auch Rheinland-Pfalz wegen der rasanten Ausbreitung des Coronavirus in einem ...

Frühlingswald geöffnet - Rudelbildung nur bei Hirschen erlaubt

Region. Menschen, die allein unterwegs sind, sind herzlich willkommen. Ebenso wenn sie den Wald mit Mitgliedern des eigenen ...

Weitere Artikel


Fusionsverhandlungen mit Daaden aufnehmen

Gebhardshain. Die Verbandsgemeinde Gebhardshain soll im Rahmen der kommunalen Gebietsreform Fusionsverhandlungen mit der ...

DJK Boule-Platz erhielt Beleuchtung

Betzdorf. Die Boule Anlage am Vereinsheim der DJK Betzdorf verfügt nun über eine Beleuchtung. Der Trainingsbetrieb kann damit ...

Neuer Weihnachtsfilm von Björn Steffens

Betzdorf. Auch in diesem Jahr erscheint zu Weihnachten wieder ein animierter Kurzfilm von Björn Steffens. Aufwendige, handgezeichnete ...

Nicht nur in der Schule lernen

Das Berufliche Gymnasium Wirtschaft der Berufsbildenden Schule Wissen nutzt gerne die Chance, mehr über Betriebswirtschaft ...

Bei der "Eule" wird es zauberhaft

Der Betzdorfer Kleinkunstverein "Die Eule" ist immer für eine Überraschung gut. Nun wird’s aber im wahrsten Sinne des Wortes ...

Sankt Nikolaus besuchte Schützen

Die alljährliche Weihnachtsfeier ist beim Wissener Schützenverein längst gute Tradition. Mithin hatte auch diesmal Sankt ...

Werbung