Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 08.12.2011 - 08:40 Uhr    

Marktauftakt mit Wohlfühlgarantie

600 Gäste feierten den Start in den Hachenburger Weihnachtsmarkt in der Westerwald Bank, die zum Empfang geladen hatte - mit Musik und Unterhaltung, guten Gesprächen und der Vorfreude auf das Weihnachtsfest. Die Schalterhalle der Bank wird auch in den nächsten Tagen ein Schauplatz des Markttreibens sein.

Volles Haus bei der Westerwald Bank zum Empfang anlässlich des Hachenburger Weihnachtsmarktes.

Hachenburg. Es muss wohl Weihnachtsmarkt sein, wenn die Geschäftsstelle der Westerwald Bank am Hachenburger Neumarkt sich an einem Winterabend bis auf den letzten Platz füllt und rund 600 Gäste sich anstecken lassen von der vorweihnachtlichen Stimmung beim Empfang der Bank zum Marktstart. Schließlich verdient einer der schönsten Weihnachtsmärkte der Region auch einen angemessenen Auftakt. Und der garantiert Jahr für Jahr Wohlfühlatmosphäre. Hierfür hatte die Westerwald Bank auch in diesem Jahr eindrucksvoll gesorgt, wie Bankvorstand Markus Kurtseifer in seiner Begrüßung befand.

Gemeinsam mit Bürgermeister Peter Klöckner und dem Vorsitzenden des Hachenburger Werberings, Karl-Josef Mies, bedankte er sich bei allen Akteuren des Weihnachtsmarktes für das gute Miteinander und die erfolgreiche Zusammenarbeit der letzten Jahre. Auch ein kurzer Blick auf die internationale Finanzmarktkrise sowie die Schuldenkrise in Europa konnte die gute Stimmung nicht trüben. Zudem, so zeigte sich Kurtseifer überzeugt, „hat die Konzentration auf unsere genossenschaftlichen Werte sich hier in der Region ausgezahlt. Deshalb erwarten wir auch für 2011 ein ähnlich gutes Ergebnis wie in den vergangenen Jahren.“

Attraktiv wie in den vergangenen Jahren präsentierte sich auch die musikalische Begleitung des Empfangs: Dafür zeichnete die Formation Stagelight um Sabine Schneider und Laura Düber verantwortlich, die mit ihrem Weihnachtskonzert aus modernen Balladen und klassischen Weihnachtsklängen überzeugten und sich im zweiten Konzertteil als Stagelight acoustic ebenfalls auszeichneten. Gemeinsam stehen die beiden Sängerinnen seit über zehn Jahren auf der Bühne und präsentieren aktuell ihr Projekt „Zweifach“. Die Instrumentalisten der Gruppe haben ihre musikalische Heimat ebenfalls in der Region und spielen unter anderem für bekannte Bands wie Street Life oder BB’s finest. Für die Marktage selbst hat die Westerwald Bank erneut ein buntes Programm arrangiert, das Kurtseifer vorstellte. Dazu gehört einmal mehr die Thüringer Zunftstraße sowie Verkaufsangebote heimischer Vereine und Institutionen in der Bank, aber auch Vorführungen von Eisfigurenschnitzer Walter Handler und Holzschnitzer Bernd Euteneuer auf dem Vorplatz. Dazu haben sich etliche Chöre aus der Region angesagt, die mit Weihnachtsmelodien in der Geschäftsstelle gastieren werden. Am Freitag, dem 9. Dezember, stehen ab 17.00 Uhr Auftritte des Gemischten Chors Kundert, des Gospelchors Kundert sowie des Kinderchors Kroppacher Schweiz auf dem Programm. Ab 19 Uhr singt die Chorgemeinschaft Hachenburg/Nister. Für Samstag, den 10. Dezember, hat sich für die Zeit von 16.30 Uhr bis 17.00 Uhr der MGV Nistertal/Ehrlich angesagt, für 17.30 Uhr werden die Mixed Allegro Singers aus Müschenbach erwartet, von 18.30 bis 19.00 Uhr singt der Pop- und Gospelchor Rise up.

Wie in jedem Jahr zur Weihnachtszeit hat auch die Kunst eine besondere Plattform bei der Westerwald Bank: Mit der Hachenburger Malerin Brigitte Struif präsentiert die Bank wieder einmal eine heimische Künstlerin in der Galerie im Obergeschoss der Bank. Bereits seit Mitte November zeigt sie ihre Ausstellung „Die Sprache der Farbe“, die bis zum 6. Januar 2012 während der Öffnungszeiten der Bank - und natürlich auch während des Weihnachtsmarktes - besucht werden kann.

Ein Blickfang in der Geschäftsstelle ist auch in diesem Jahr der riesige Adventskalender. Von 24 Kindergartengruppen und Schulklassen der Region hergestellt, sind die Kinder natürlich eingeladen, die einzelnen Türchen zu öffnen. Am Donnerstag, dem 8. Dezember, gastiert Petra Schuff vom Theaterhaus Alpenrod mit dem Märchen „Der Wolf und die sieben Geißlein“ im Veranstaltungsraum der Bank in Hachenburg. Beginn ist um 16 Uhr. Für das leibliche Wohl am Mittwochabend sorgten Norbert Schmidt und sein Team vom Partyservice Schmidt. Stefanie und Peter Klöckner von der Birkenhof-Brennerei luden zudem zu einer Schnapsverkostung ein. Dankeschön sagte Bankvorstand Markus Kurtseifer zudem dem Team von Okay-Veranstaltungen um Christoph Düber und der Eventor Veranstaltungsmanufaktur von Dominik Braun.



Interessante Artikel



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Marktauftakt mit Wohlfühlgarantie

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Alserberg-Brücke: Ausnahmen für Wissener Unternehmen geplant

Wissen. Auch die Stadt Wissen sowie die Verbandsgemeindeverwaltung Wissen sind von der Regelung des Landesbetriebs Mobilität ...

Druidensteig: Wer wandert mit von Elkenroth nach Betzdorf?

Elkenroth/Betzdorf. Die Tourist-Information der Verbandsgemeindeverwaltung Betzdorf-Gebhardshain lädt alle Interessierten ...

Gelungener musikalischer Abschluss des bekannten „Spack! Festivals“

Wirges. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge betraten die Festivalbesucher in diesem Jahr das altbekannte Gelände ...

Sparkassenstiftung bringt Bewegung: Kleinspielfeld gespendet

Pracht. Das Kuratorium der Stiftung der ehemaligen Kreissparkasse Altenkirchen hat sich in diesem Jahr besonders der Unterstützung ...

VG Wissen gratulierte langjährigen Mitarbeiterinnen

Wissen. Mitte August konnte Bürgermeister Michael Wagener gleich drei langjährigen Mitarbeiterinnen zu ihrem Dienstjubiläum ...

Der Wald ist krank: 84 Prozent der Bäume sind geschädigt

Seifen/Flammersfeld. Mit erschreckenden und besorgniserregenden Daten, Fakten und Entwicklungen hinsichtlich des Gesundheitszustandes ...

Weitere Artikel


Neue Braungurtträger im Ju-Jutsu

Region. Am vergangenen Wochenende( 3. Dezember) hatten sich sechs Braungurtanwärter aus den Ju-Jutsu Vereinen Daaden, Herdorf ...

Ab Januar: Ehrenamt des Monats

Kreis Altenkirchen/Neuwied. Am 5. Dezember war der Tag des Ehrenamts. Anlass für Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Ehrenamtliche ...

Sally Perel zu Gast am Kopernikus-Gymnasium

Wissen. Durch sein Buch "Ich war Hitlerjunge Salomon" wurde er einem Millionenpublikum bekannt. Bereits zum zweiten Mal ...

Antonia Fournier - eine vielseitige Künstlerin stellt in Altenkirchen aus

Die in Königssee/Thüringen geborene Diplom-Grafikerin lebt jetzt in Oberdreis im Westerwald. Viele Ausstellungen im In- und ...

Vermisst: Kripo Betzdorf bitte um Hinweise

Betzdorf. (Aktualisiert) Wie die Kripo Betzdorf heute mitteilte, wurde das Fahrzeug des Vermissten 66-jährigen Walter ...

SPD-Fraktion will auch Gespräche mit VG Wissen

Gebhardshain. Das Thema Kommunal- und Verwaltungsreform wird die bevorstehende Sitzung des VG-Rates Gebhardshain prägen. ...

Werbung