Werbung

Nachricht vom 02.04.2024    

Osterkonzert mit "Pauken und Trompeten" in der Abtei Marienstatt

Von Wolfgang Rabsch

Es ist erstaunlich, dass es Frater Gregor Ocist immer wieder gelingt, zu den beliebten Konzerten in der Abteikirche Marienstadt international hoch angesehene Musiker zu gewinnen. Frater Gregor, der künstlerische Leiter des Musikkreises der Abtei Marienstatt, hat längst erkannt, dass auch in einer Abtei durchaus die digitale Welt sinnvoll genutzt werden kann.

Das Konzert war gut besucht. (Fotos: Wolfgang Rabsch)

Streithausen. In seiner langjährigen Tätigkeit und aufgrund seines hervorragenden Rufes ist es ihm auf diesem Weg gelungen, in engem Kontakt mit Musikern zu treten, die dem Genre der sakralen Kirchenmusik angehören. Kenner dieser Szene haben sicherlich mit der Zunge geschnalzt, als sie erfahren haben, welche Musiker zum Osterkonzert in der Abteikirche in Marienstatt sich die Ehre geben.

Niemand Geringeres als das "Ensemble TOP Leipzig", spielte zum Osterjubel-Konzert in Marienstatt. TOP steht für Trompete, Orgel, Pauke. Demzufolge werden sämtliche Stücke alter Meister nur mit diesen drei Instrumenten intoniert. Das Ensemble besteht aus den beiden Trompetern Bernd Bartels und Alexander Pfeiffer, Frank Zimpel an der Orgel und René Geipel, der beide Pauken bedient. Sie sind internationale Preisträger, Dozenten an renommierten Musikhochschulen und Mitglieder in weltbekannten Orchestern, aber auch als Solisten bekannt.

Programm des "Osterjubel in Blech XXIII "Mit Pauken und Trompeten"
Johann Sebastian Bach (1685-1750) - Concerto D-Dur BWV 249 "Oster-Oratorium" Sinfonia Allegro - Adagio - Allegro - "Christ ist erstanden" Choralbearbeitung in drei Versen aus: Orgelbüchlein BWV 627 (BWV - Bach-Werke-Verzeichnis)

Georg Philipp Telemann (1681-1767) - Concerto F-Dur für 2 Corno da caccia Largo - Allegro - Adagio - Presto

Carl Piutti (1846-1902) - Festhymnus op. 20 über: "Nun danket alle Gott" und "B-A-C-H"

Louis James Lefébure-Wély (1817-1870) - Boléro de Concert op. 166
Charles-Marie Widor (1844-1937) - aus: Symphonie Nr. 5 f-Moll op. 42,1 Allegro vivace - Adagio - Toccata

Georg Philipp Telemann (1681-1767) Concerto D-Dur - Largo - Allegro - Adagio - Presto

Frater Gregor Ocist schaute zufrieden in das nahezu ausverkaufte Kirchenschiff, als er die Gäste begrüßte und diese mit netten Worten auf das Konzert vorbereitete. "Das Leben ist keine Sackgasse, wir sollten uns des Lebens freuen. Musik trägt dazu bei, so entsteht Lebensfreude. Freuen Sie sich auf ein Konzert, welches genau dieses Gefühl ausdrücken soll", so seine Worte. Der Kirchenmann riet den Besuchern, während des Konzerts von Beifallskundgebungen abzusehen und diese für das Ende des Konzerts aufzuheben. So könnten die Besucher sich vollkommen der Musik hingeben und sich in diese hineinversetzen. Das abwechslungsreiche Programm begeisterte die Besucher so sehr, dass hin und wieder doch Applaus zu hören war.



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Es wäre müßig, jedes der aufgeführten Stücke mit seinen musikalischen Feinheiten bis ins Detail zu beschreiben, da das "Ensemble TOP Leipzig" sich auf ausgesprochen hohem Niveau präsentierte, man kann sagen "TOP war top".

Osterkonzert begeisterte die Besucher
Gerade die wechselvollen Tempos der jubilierenden Stücke ließen die Aufmerksamkeit der Zuhörer nicht erlahmen, da jeder Instrumentalist in der Lage war, problemlos von Adagio (ruhig) zu Allegro (heiter, fröhlich) zu wechseln. Das ist nur möglich, wenn die einzelnen Solisten über eine individuelle Klasse verfügen. Das Ensemble präsentierte sich als musikalisch starke Einheit im Zusammenspiel, ließ jedoch jedem Einzelnen die Freiheit, als Solist zu brillieren. Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang der "Boléro de Concert op.166" von Lefébure-Wely, als Orgel und Kastagnetten in dem Kirchenschiff spanisches Flair verbreiteten.

Die begeisterten Zuschauer belohnten das Ensemble am Ende des Konzerts mit Standing Ovation, langanhaltendem Beifall und Rufen nach Zugabe. Diesen Wunsch erfüllte "Ensemble TOP" nur allzu gerne und krönte ihren grandiosen Auftritt mit der "Feuerwerksmusik" von Friedrich Georg Händel, davon den vierten Satz "Die Freunde" (La Réjouissance).

Nächstes Konzert in der Abteikirchen Marienstatt: Sonntag, 28. April, 15.15 Uhr "Konzert mit Panflöte und Harfe" Interpreten: Hannah Schlubeck, Panflöte und Isabel Moreton, Harfe. (Wolfgang Rabsch)



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Betrug durch falsche Polizeibeamte in Neuwied - Zeugen gesucht

Neuwied. In den frühen Morgenstunden des heutigen Sonntags (21. Juli) wurde eine ältere Dame in Neuwied Opfer eines Betrugs ...

Erstes Zeltlager der Jugendfeuerwehren aus der VG Altenkirchen-Flammersfeld

Güllesheim. Nach einem gemeinsamen Mittagessen wurden zunächst die organisatorischen Dinge erledigt. In der Zwischenzeit ...

Explosion und Brand im Marienthaler Hof - Groß angelegte Übung der Feuerwehr Hamm

Hamm-Marienthal. Im Hotel und Restaurant "Marienthaler Hof" war es zu einem Schadensereignis gekommen. Kurz nach 15.30 Uhr ...

Wiederholungstäter nach doppeltem Ladendiebstahl in Bad Hönningen festgenommen

Bad Hönningen. Der Beschuldigte hielt sich an besagtem Nachmittag im Einkaufsmarkt "Im Mannenberg" in Bad Hönningen auf und ...

Altenkirchen: Drei Halbstarke aus Osteuropa dreschen brutal auf Opfer ein

Altenkirchen. Gegen 0.20 Uhr geriet ein Mann mit einer Gruppe von drei Männern in einen Streit, der schnell eskalierte. Laut ...

Einbruch in Lagerhalle in Mudersbach: Schwarzes Quad gestohlen

Mudersbach. Am Samstagvormittag (20. Juli) wurde bei der Polizei Betzdorf ein Einbruch in eine Lagerhalle in Mudersbach, ...

Weitere Artikel


Hochmodern und gut ausgestattet: SPD besichtigte IGS Horhausen

Horhausen. In gut zweieinhalbjähriger Bauzeit mit gut einem Jahr intensiver Vorplanungszeit wurde vor wenigen Wochen die ...

Neue Robotik-Chirurgin am Diakonie Klinikum in Siegen

Siegen. Die leitende Oberärztin der Gynäkologie und Gynäkologischen Onkologie hat eine umfangreiche technische Ausbildung ...

Unbekannte Täter entwenden erneut Grabschmuck auf katholischem Friedhof in Hamm

Hamm. Ein erneuter Fall von Grabschmuck-Diebstahl beschäftigt die Polizei in Hamm. Zwischen Sonntag (31. März, 16 Uhr) und ...

Trunkenheitsfahrt in Roth: Rollerfahrer mit absoluter Fahruntauglichkeit am Steuer

Roth. Gegen 19.45 Uhr erreichte die Polizeiinspektion Altenkirchen ein Hinweis auf einen möglicherweise alkoholisierten Rollerfahrer. ...

Auflösung: Dinosaurier am Weltende war natürlich ein Aprilscherz

Stein-Wingert-Alhausen. Am Weltende bei Alhausen gab es natürlich keinen Fund von Dinosaurierknochen am 1. April (Die Kuriere ...

Neue Termine: Dringender Bedarf an Blutspenden im Gebhardshainer Land

Gebhardshain. Das DRK betont die Notwendigkeit von Blutspenden und verweist auf die baldigen Termine im Gebhardshainer Land. ...

Werbung