Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 08.12.2011    

Neue Braungurtträger im Ju-Jutsu

Gemeinsam fuhren Ju-Jutsu-Sportler aus den Vereinen Daaden, Herdorf und Betzdorf zur Landsprüfung nach Landstuhl. Die Kampfsportler bestanden die Prüfungen erfolgreich.

Region. Am vergangenen Wochenende( 3. Dezember) hatten sich sechs Braungurtanwärter aus den Ju-Jutsu Vereinen Daaden, Herdorf und Betzdorf auf den Weg nach Landstuhl gemacht, um in einer ca. 3,5 stündigen Prüfung ihr Können unter Beweis zu stellen.
Die Blaugurtträger (2.Kyu) Marcell Meyer, Heiko Hirsch und Florian Knautz (Judo- u. Ju-Jutsu Verein Daaden) sowie Dorian Musiolik (Budo-Club Herdorf), Kai Zuelsdorf und Volker Schling (Budo-Club Betzdorf) hatten sich gut vorbereitet und konnten die Prüfer begeistern.
Meyer, welcher auch Träger des 1. Dan (Schwarzgurt) Judo ist, konnte insbesondere durch seine gefürchtete Spezialtechnik „Kopfkontrollgriff“ das Lob der Prüfer gewinnen.
Nach bestandener Prüfung gilt es nun für alle, die größte Hürde, die Prüfung zum 1. Dan Ju-Jutsu, im folgenden Jahr zu meistern.

Das Bild zeigt: v.l.n.r.: Prüferin Corinna Bildat, Kai Zuelsdorf, Volker Schling, Heiko Hirsch, Prüfer Andreas Grothe, vorne kniend: Marcell Meyer, Florian Knautz, Dorian Musiolik.



Kommentare zu: Neue Braungurtträger im Ju-Jutsu

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Der Kreis Altenkirchen hat "Smarte Landregionen", ein Modellvorhaben des Bundes, ins Auge gefasst. Es ist inzwischen aber vielmehr als ein lockerer Blick: Das AK-Land möchte einer von letztlich nur sieben Landkreisen werden, die jeweils in den Genuss einer Förderung von einer Million Euro kommen, die über eine Dauer von vier Jahren gezahlt wird.


Polizei fasst Kabeldieb nach Verfolgung – Zeugen gesucht

Polizeibeamte haben am Dienstagmorgen, 28. Januar 2020, im Rahmen einer Streifenfahrt eine männliche Person beobachtetet, die zu Fuß an der Drive-In Spur des geschlossenen McDonalds in Willroth entlang ging. Als der Mann die Polizei bemerkte, lief er davon.


Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Ortsbürgermeister Christoph Hoopmann nimmt Stellung: Die Suche nach einem geeigneten Standort für das neue Westerwald-Klinikum sorgt seit Monaten für Diskussionen. Die Beteiligten haben sich zuletzt auf eine Lösung in Hattert/Müschenbach geeinigt. Auch der Ortsgemeinderat Hattert hat sich mit überwältigender Mehrheit (16:1) für den Standort in Hattert ausgesprochen.


Jahreshauptversammlung der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen

Alle Mitglieder der Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen waren am Sonntag, den 27. Januar 2020, zur ordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen. Dieses Jahr fand diese in den Räumlichkeiten der Gaststätte „Zur alten Kapelle“ statt, wie immer im Anschluss an die heilige Messe, die von der Bergkapelle Vereinigung Birken-Honigsessen mitgestaltet wurde.


Ungereimtheiten bei Krankenhaus-Standortfrage – Ministerin nimmt Stellung

AKTUALISIERT | Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt. Die nimmt nun Stellung.




Aktuelle Artikel aus Region


Im AK-Land soll mehr für die Pflege getan werden

Altenkirchen. Es ist nicht nur ein Problem im Kreis Altenkirchen: Die Zahl derjenigen, die Menschen pflegen wollen, hinkt ...

Coronaviren in Deutschland: BARMER schaltet Hotline

Region. Die kostenlose Hotline stehe allen Interessierten – also nicht nur BARMER-Versicherten – rund um die Uhr offen unter ...

Mindestlohn für Dachdecker im Kreis Altenkirchen angehoben

Kreis Altenkirchen. Anfang 2021 steigen die Verdienste erneut – auf dann 14,10 Euro pro Stunde. Das teilt die IG Bauen-Agrar-Umwelt ...

Energietipp: Alte Mauern mit jungem Energieverbrauch

Kreis Altenkirchen. Die Herausforderung besteht darin, eine solche Sanierung richtig zu planen und finanziell zu stemmen. ...

Polizei fasst Kabeldieb nach Verfolgung – Zeugen gesucht

Willroth. Nach längerer fußläufiger Verfolgung über mehrere Wiesen und Grundstücke konnte der Mann schließlich an einem Anwesen ...

Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Altenkirchen. Eile ist angesagt: Bis zum 28. Februar muss der Landkreis Altenkirchen seine Interessensbekundung eingereicht ...

Weitere Artikel


Ab Januar: Ehrenamt des Monats

Kreis Altenkirchen/Neuwied. Am 5. Dezember war der Tag des Ehrenamts. Anlass für Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Ehrenamtliche ...

Sally Perel zu Gast am Kopernikus-Gymnasium

Wissen. Durch sein Buch "Ich war Hitlerjunge Salomon" wurde er einem Millionenpublikum bekannt. Bereits zum zweiten Mal ...

Seniorenverband will "Runden Tisch"

Betzdorf. Einen Rückblick auf das Jahr 2011 gab der Vorsitzende Jochem Hellmig (Daaden) auf der Jahresabschlussfeier des ...

Marktauftakt mit Wohlfühlgarantie

Hachenburg. Es muss wohl Weihnachtsmarkt sein, wenn die Geschäftsstelle der Westerwald Bank am Hachenburger Neumarkt sich ...

Antonia Fournier - eine vielseitige Künstlerin stellt in Altenkirchen aus

Die in Königssee/Thüringen geborene Diplom-Grafikerin lebt jetzt in Oberdreis im Westerwald. Viele Ausstellungen im In- und ...

Vermisst: Kripo Betzdorf bitte um Hinweise

Betzdorf. (Aktualisiert) Wie die Kripo Betzdorf heute mitteilte, wurde das Fahrzeug des Vermissten 66-jährigen Walter Trapp ...

Werbung