Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 08.12.2011    

Sturmböen sorgten für Unfälle

Die Schutzengel der Autofahrer hatten am Mittwoch einiges zu tun. Ein Baum krachte in der Gemarkung Steimel auf ein Fahrzeug, beide Frauen im Audi wurden leicht verletzt. In der Gemarkung Rodenbach/Udert entwurzelte Sturmböen am Mittwochnachmittag eine Fichte, die vor das Auto eines 80-jährigen Fahrers krachte. Der Senior musste ins Krankenhaus.

Bei Steimel krachte ein Baum auf einen Audi, die beiden Insassinnen hatten Glück im Unglück. Foto: Polizei

Kreis Altenkirchen. Zu unwetterbedingten Verkehrsunfällen kam es am Mittwoch, 7. Dezember im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Altenkirchen. In der Gemarkung Rodenbach-Udert befuhr ein 80-jähriger Golf-Fahrer gegen 16.40 Uhr die Kreisstraße 140 aus Udert kommend in Richtung der Landestraße 265. Aufgrund von Sturmböen wurde eine Fichte entwurzelt und stürzte quer vor das Auto auf die Fahrbahn. Der Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr über den Stamm. Der Rentner aus der VG Puderbach erlitt dabei Prellungen und musste stationär im DRK-Krankenhaus Altenkirchen aufgenommen werden. Am Auto entstand Totalschaden.

Am Abend gegen 21.15 Uhr fiel in der Gemarkung Steimel ein Baum auf das Auto einer 46-jährigen Audi-Fahrerin aus dem Kreis Mayen-Koblenz. Sie befuhr die Landesstraße 265 aus Steimel kommend in Richtung Lautzert. In dem dortigen Waldstück wurde durch Sturmböen ein Baum entwurzelt und stürzte auf dem Pkw. Der Aufprall des Stamms auf die Frontscheibe wurde durch die Äste abgefedert und das Auto rutschte unter dem Baum hindurch noch ein Stück weiter bis es zum Stillstand kam. An dem A 6 entstand erheblicher Sachschaden; die Fahrerin und ihre 19 Tochter – sie saß auf dem Beifahrersitz - hatten Glück im Unglück. Beide trugen leichtere Verletzungen wie Schürfwunden und Prellungen davon. Am Pkw entstand erheblicher Schaden.



Kommentare zu: Sturmböen sorgten für Unfälle

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

LESERMEINUNG | Der Kreis Altenkirchen muss sparen und als Teil seiner Haushaltskonsolidierung wird voraussichtlich die Stelle der Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium in Betzdorf als freiwillige Ausgabe gestrichen. Schüler, Eltern, Lehrer und Bürger bringen vor der entscheidenden Kreistagssitzung am 16. Dezember ihre Empörung zum Ausdruck – uns haben mehrere Leserbriefe zum Thema erreicht.




Aktuelle Artikel aus Region


Faustball: Kirchens Jüngste weiterhin ungeschlagen

Kirchen. Im ersten Spiel des Tages traf der VfL auf den TV Dörnberg. Besonders im ersten Satz zeigte man den Gästen, dass ...

Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

Betzdorf. Schon seit Monaten wird über die Streichung der Stelle einer Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium ...

„Totmacher“ im Westerwald?

Region. Das Motto des 2011 gegründeten Tierschutzverbandes lautet: „Abschaffung der Hobbyjagd - Tierschutz auch für Füchse, ...

„Zur Umsetzung von Ideen braucht man Verbündete!“

Hamm. „Jugendliche und Politik“ lautete der Oberbegriff einer Unterrichtseinheit mit dem Aspekt „Fraktionszwang“. Dazu hatten ...

Vorlesewettbewerb der Klassenstufe 6 an der IGS Hamm

Nach einem sehr engen Wettkampf konnte sich schließlich Dwayne Dietrich in einem Stechen den Sieg knapp vor Angelina Neiwert ...

Weitere Artikel


Kreissparkasse übergab Defibrillatoren an das DRK

Altenkirchen. Am Mittwoch durfte Jörg Gerharz, Ausbildungsbeauftragter des DRK-Kreisverbandes Altenkirchen zwei Frühdefibrillatoren ...

Joshua von Fintel wurde Schulsieger

Betzdorf. Sechs junge Leserinnen und Leser stellten ihr Talent beim traditionellen Vorlesewettbewerb der Klassenstufe 6 unter ...

Stegskopf ist einzigartig und schützenswert

Daaden/Fuchskaute. Kürzlich trafen sich auf der Fuchskaute die regionalen Vertreter der Naturschutzverbände BUND, NABU und ...

Vorfahrt missachtet - Zwei Schwerverletzte

Altenkirchen. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwoch, 7. Dezember gegen 17 Uhr im Bereich der B 414/Einmündung ...

Ilse Sonnentag feierlich verabschiedet

Kreis Altenkirchen. Personalwechsel im Jugendreferat des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen. Nach 21 Dienstjahren ...

Keine Tiere verschenken

Region. Leuchtende Kinderaugen an Weihnachten: der putzige, kleine Welpe, die flauschige Katze, die niedlichen Hamster und ...

Werbung