Werbung

Nachricht vom 11.12.2011    

Hand in Hand zum Wohle des Kindes

Der Lions Club Westerwald unterstützt Kindergärten mit dem Programm "Kindergarten plus" im Kreisgebiet. Vier Einrichtungen kommt das Fortbildungsprogramm des Lions-Jugendprogramms zugute. In der katholischen Kindertagesstätte St. Nikolaus wurde das Programm vorgestellt.

Julia Bauer und Dr. Andreas Gerhardt testeten schon mal selbst die Handpuppen, die Stella Valentien (links) im Gepäck hatte. Foto: Nadine Buderath

Kirchen. Neue Impulse für die Arbeit mit Kindern im Alter von 4 bis 5 Jahren versprachen sich die Erzieherinnen, die jetzt an einem zweitägigen Basisworkshop des Programms "Kindergarten plus" teilnahmen.
"Kindergarten plus" – hinter diesem Begriff verbirgt sich das Einstiegsmodul des Lions-Jugendprogramms, das vom Hilfswerk der Deutschen Lions gefördert wird und etwa die Konflikt- und Beziehungsfähigkeit sowie das Selbstwertgefühl der Kinder stärken soll.

Mit 3000 Euro, die im vergangenen Jahr mit dem Verkauf von Adventskalendern eingenommen wurden, unterstützt der Lions Club Westerwald das Programm im Kreisgebiet. Für diese Summe können vier Kindergärten an der Basisfortbildung teilnehmen. Neben der gastgebenden Kindertagesstätte St. Nikolaus Kirchen waren dies noch die Einrichtungen aus Betzdorf-Bruche, Wehbach und Rosenheim.
Neben den Erzieherinnen konnte die Referentin Stella Valentien am Freitag auch Ingo Gerlach und Dr. Andreas Gerhardt (Beauftragter für „Kindergarten plus“) vom Lions Club Westerwald begrüßen.
"Zunächst erläutere ich immer die Grundstruktur des Programms und schaue, was vor Ort an theoretischem Wissen vorhanden ist", so Valentien. Am zweiten Tag gehe man dann mehr ins Detail, wobei etwa auch die Elternarbeit zu Thema gemacht werde. Julia Bauer, Leiterin der katholischen Kita Kirchen, unterstrich dabei: "Wir haben einen sehr engagierten Förderverein und es ist wichtig immer mit den Eltern im Gespräch zu bleiben – Hand in Hand zum Wohle des Kindes".
Für reichlich neue Anregungen und Ideen sorgen dabei sicherlich nicht zuletzt die umfangreichen Materialkisten, die jede Einrichtung zusätzlich erhält. Hierin finden sich unter anderem Bildmaterialien, Kinderlieder-CDs und Lerngeschichten. Und natürlich Tula und Tim – das Handpuppenpärchen. Denn für die Kinder, stellte Valentien fest, gehörten Puppen nach wie vor zu den wichtigsten Identifikationsobjekten. (bud)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Hand in Hand zum Wohle des Kindes

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Weiterer Corona-Todesfall: 75-Jähriger in der VG Betzdorf-Gebhardshain verstorben

Am Mittwoch, 27. Januar, ist die Zahl der Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen um sieben gestiegen, außerdem gibt es einen weiteren Todesfall: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist ein 75-jähriger Mann verstorben.


Neue Pächter mit neuen Angeboten in der Postfiliale im RegioBahnhof Wissen

Seit Mitte Januar leiten Nicole und Andreas Ulonska das große Ladenlokal mit Postfiliale im RegioBahnhof in Wissen. Damit konnte ein nahtloser Pächter-Wechsel sichergestellt werden. Zukünftig findet man neben dem bekannten Service rund um Post-Angelegenheiten auch Neuheiten im Geschäft: Büro- und Schulbedarf sowie IT-Serviceleistungen und Technik mit Zubehör.


Landesweiter Kontrolltag zur Einhaltung der Corona-Regeln

Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie findet am Donnerstag, 28. Januar 2021 ein landesweiter Kontrolltag zur verstärkten Überwachung der derzeit gültigen Corona-Regeln statt.


Hallenbad in Altenkirchen: Bürokratie verzögert Baubeginn

Selbst für Deutschlands Dauerkanzlerin ist sie ein Bremsklotz ohnegleichen. Die gewaltige Bürokratie, in den vergangenen Jahrzehnten nach und nach aufgebaut, führt Angela Merkel aktuell in der Corona-Pandemie drastisch vor Augen, dass es gerade allerorten im Förderalismus klemmt, dass ein Vorwärtskommen (wenn überhaupt) nur in Trippelschritten möglich ist. Auch auf lokaler Ebene wird die Kleinigkeitskrämerei bis zum Umfallen geritten.


Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: 91-Jähriger verstorben

Am Dienstag, 26. Januar, ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen erneut einstellig, zudem gibt es einen weiteren Todesfall: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist ein 91-jähriger Mann verstorben.




Aktuelle Artikel aus Region


Anmeldefrist beginnt bald: Perspektiven an der BBS Betzdorf-Kirchen

Betzdorf-Kirchen. Ein außergewöhnliches Schuljahr nähert sich in diesen Tagen den Halbjahreszeugnissen. Vieles ist derzeit ...

CDU-Landtagskandidat Reuber: Stimmungsbild von Bürgermeistern eingeholt

Region. Zu den Gesprächspartnern Reubers zählten Fred Jüngerich (Bürgermeister Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld), ...

Weiterer Corona-Todesfall: 75-Jähriger in der VG Betzdorf-Gebhardshain verstorben

Altenkirchen/Kreisgebiet. Insgesamt sind bislang 2097 Menschen im Kreis positiv auf eine Infektion getestet worden, 1930 ...

Hallenbad in Altenkirchen: Bürokratie verzögert Baubeginn

Altenkirchen. Über dem Neubau des Altenkirchener Hallenbades steht kein guter Stern. So muss ein Zwischenfazit lauten, denn ...

Nachträgliches Weihnachtsgeschenk für Tierheim im Kreis Altenkirchen

Betzdorf/Breitscheidt. Große Freude kam nach Weihnachten bei Thorsten Feldmann von „KARIBU Hoffnung für Tiere e.V.“ auf, ...

Landesweiter Kontrolltag zur Einhaltung der Corona-Regeln

Koblenz. Die Polizei unterstützt die originär zuständigen kommunalen Vollzugsdienste bereits seit Beginn der Corona-Pandemie ...

Weitere Artikel


Meinungsaustausch mit dem Landrat

Altenkirchen. Kürzlich waren die Schülersprecherinnen und Schülersprecher der kreiseigenen Schulen zu Gast in der Kreisverwaltung ...

Forstmehren: Ratssitzung wird mit Spannung erwartet

Forstmehren. Idyllisch, friedlich und naturnah wirkt die 156-Seelen-Gemeinde Forstmehren. Deshalb ist der Ort für den Unternehmer ...

Besucherscharen kamen zum 19. Weihnachtsmarkt nach Schloss Schönstein

Wissen-Schönstein. Der 19. Weihnachtsmarkt auf Schloss Schönstein der Hatzfeldt´schen Verwaltung war auch in diesem Jahr ...

Grundschüler besuchten Feuerwehr

Hamm. 17 Kinder der vierten Klasse der Grundschule Etzbach besuchten mit Ihrer Lehrerin und einer Betreuerin die Freiwillige ...

Mit Alkohol am Steuer gegen Baum

Friesenhagen. Am Samstag, 10. Dezember, gegen 05:39 Uhr, befuhr ein 19-jähriger Fahrzeugführer eines Pkw VW Passat in der ...

Neuer Kreisfahrplan erhältlich

Kreis Altenkirchen. Mit dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember gilt ein neuer Fahrplan im Verkehrsverbund Rhein-Mosel (VRM). ...

Werbung