Werbung

Nachricht vom 14.04.2024    

Strahlender Sonnenschein und zahlreiche Zuschauer - Jugendfeuerwehren zeigten ihr Können

Von Klaus Köhnen

Die Jugendfeuerwehren aus Altenkirchen, Flammersfeld, Mehren und Pleckhausen übten am Samstag (13. April) am Bauhof. Neben den Eltern waren auch Vertreter aus Rat und Verwaltung erschienen. Die Wehrleitung, Björn Stürz, und einer der Stellvertreter, Raphael Jonas, konnte sich von der Leistung der jungen Brandbekämpfer überzeugen.

Verletzte mussten aus der "verrauchten" Halle gerettet werden (Bilder: kkö)

Altenkirchen. Die Jugendlichen (10 bis 16 Jahre), rund 70 nahmen teil, sammelten sich mit den Einsatzfahrzeugen in einem sogenannten Bereitstellungsraum. Punkt 14 Uhr wurde der "Alarm" ausgelöst und die Feuerwehren rückten mit Sondersignal an. Die Aufgaben waren nach der ersten Erkundung schnell verteilt. Es gab vor Ort zwei verschiedene Szenarien. So "brannte" ein Fahrzeug vor dem Gebäude des Bauhofes. Bereits beim Eintreffen hatte der Brand auf die Halle übergegriffen. Nach den Informationen des Einsatzleiters galten vier Personen als vermisst.

Zunächst galt es, die Wasserversorgung zu sichern und parallel dazu die vermissten Personen zu suchen. Den Pkw-Brand bekämpften die "Einsatzkräfte" zuerst mit dem Wasservorrat der Löschfahrzeuge. Die Jugendfeuerwehr Pleckhausen und Teile der Jugendwehr Mehren bauten zwei unabhängige Wasserversorgungen auf. Eine davon (Pleckhausen) war ein Unterflurhydrant vor dem Bauhof. Die andere wurde als sogenannte offene Wasserentnahme ausgeführt. Das offene Gewässer wurde durch, einen bereits vorher gefüllten, Behälter dargestellt. Hier kam das Mehrzweckfahrzeug (MZF) des Löschzuges Mehren zum Einsatz.

Zeitgleich wurden mehrere Schläuche in Richtung der Halle ausgerollt, um dort die Brandbekämpfung vornehmen zu können. Der Aufbau der offenen Wasserentnahme ging schnell und gekonnt vonstatten, sodass die Einsatzkräfte zügig in die Halle eindringen konnten. Die Brandbekämpfung am Pkw erfolgte, neben den Strahlrohren, mit einem sogenannten Fog-Nail. Dies ist ein stabiles, mit einer Spitze versehenes, Rohr, an das die Wasserversorgung angeschlossen wird. Dieses kann durch die Motorhaube in das Fahrzeug eingebracht werden und dort den Motorbrand wirksam bekämpfen. An den beiden Einsatzstellen wurden mehrere "Atemschutztrupps" eingesetzt.



Die Zuschauer, hierunter auch der Kreisjugendfeuerwehrwart, Gerrit Lindlein, und der "Chef" der Feuerwehr Verbandsgemeindebürgermeister, Fred Jüngerich, zeigten sich von den Leistungen der jungen Feuerwehrleute beeindruckt. Jüngerich sagte in seiner kurzen Rede: "Um die Zukunft des ehrenamtlichen Feuerwehrwesens muss uns nicht bange sein". Jüngerich dankte den jungen Feuerwehrleuten, den Betreuern und den Eltern. Einen besonderen Dank richtete er an die Mitglieder der Einsatzabteilungen, welche die Jugendfeuerwehr unterstützen. Auch dies, so Jüngerich, würde neben dem eigentlichen Einsatz- und Übungsdienst geleistet. Die Übung wurde durch den VG-Jugendwart Jannik Schwarzbach moderiert. (kkö)


Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Jägerprüfung 2024: 27 Absolventen des "Grünen Abiturs" im Kreis Altenkirchen

Krei Altenkirchen. Die 27 frisch gebackenen Jungjäger des Prüfungsjahrganges 2024 konnten am Sportheim in Bitzen den Jägerbrief ...

Achtung, Sperrungen: Sanierung der K114 in Rosenheim ab Ende Mai

Rosenheim. Die Sanierungsarbeiten auf der K114 zwischen der Ortsmitte von Rosenheim und dem Friedhof beginnen am 27. Mai ...

Gemeinsame Waldbrandübung: Freiwillige Feuerwehr Betzdorf-Gebhardshain ist gut aufgestellt

Kausen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte, die unter der Leitung des Kausener Wehrführers Marcel Becker standen, hatte sich ...

Unwetter zog übers AK-Land: So hat der Starkregen die Freiwilligen Feuerwehren in Atem gehalten

Region. Am Dienstag (21. Mai) wurde die Feuerwehr Hamm, gegen 15.45 Uhr, wegen mehreren umgestürzten Bäumen alarmiert. Die ...

Vortragsreihe des DRK Krankenhauses: Chefarzt informiert über Endometriose

Kirchen. Bei Endometriose handelt es sich um gutartige, jedoch meist schmerzhafte Wucherungen von schleimhautartigem Gewebe, ...

Sparkasse Westerwald-Sieg unterstützt Keramikmuseum Westerwald - 6.000 Euro für den Förderkreis

Montabaur/Höhr-Grenzhausen. "Dank dieser großzügigen Spende kann das Keramikmuseum Westerwald nun weitere bedeutende Ankäufe ...

Weitere Artikel


Menschenmassen bei erster "Wir Westerwälder LandFrauen-Messe" in Puderbach

Puderbach. Als „Nicht zu unterschätzende Botschafterinnen des ländlichen Raums, die weit über die Landwirtschaft in die Gesellschaft ...

Spielten in Altenkirchen "The Peteles", oder "The Beatles"?

Altenkirchen. Die Klasse der "Peteles" hat sich selbstverständlich auch bis nach Altenkirchen herumgesprochen und kam natürlich ...

Konzert der Bergkapelle Birken-Honigsessen in Wissen - Rappender Pater begeisterte die Besucher

Wissen. Die Verantwortlichen hatten ein grandioses und breit gefächertes Programm zusammengestellt. Den bildete traditionsgemäß ...

Buchtipp: „CatCheapET“ von Christine Piontek

Windhagen/Dierdorf. Tagebucheinträge vom 18. August bis 15. November lassen die Leserschaft das spannende, teils liebenswürdige, ...

Gyrokopter-Absturz und weitere Verkehrsunfälle im Raum Betzdorf

Friesenhagen. Nach Angaben der Polizeidirektion Neuwied/Rhein stürzte am 13. April gegen 13 Uhr ein Traghubschrauber, auch ...

Entdecken Sie Regionales und Nachhaltiges: Neue Speisekarte im Restaurant Maracana

Altenkirchen. Im Herzen von Altenkirchen erneuert das renommierte Restaurant Maracana sein kulinarisches Angebot mit einer ...

Werbung