Werbung

Nachricht vom 14.04.2024    

Gebäudebrand in Neitersen - Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz

Von Klaus Köhnen

Am Sonntag (14. April) wurden die Freiwilligen Feuerwehren Altenkirchen und Neitersen, gegen 17.35 Uhr, im sogenannten Vollalarm alarmiert. Dies heißt, dass neben den Funkmeldeempfängern auch die Sirenen ertönen. Die Leitstelle meldete einen Gebäudebrand eventuell mit Menschenrettung.

Der Brand griff auf das Wohnhaus über (Bilder: kkö)

Neitersen. Die zuerst eintreffenden Kräfte konnten erkennen, dass es im Außenbereich zu einem Vegetationsbrand gekommen war. Dieses Feuer hat auf das Wohnhaus übergegriffen. Letztendlich ging es bis in Dachstuhl. Verletzt wurde bei diesem Brand niemand. Aufgrund des schnellen und professionellen Eingreifens der Freiwilligen Feuerwehren konnte der Schaden begrenzt werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Neitersen konnte, nach kurzer Anfahrt, mit zahlreichen Einsatzkräften die ersten Maßnahmen einleiten. Unter Atemschutz gingen die Feuerwehrleute gegen das Feuer vor. Die in kurzer Folge eintreffenden Feuerwehrfahrzeuge, darunter auch die Drehleiter, aus Altenkirchen unterstützten die Löschmaßnahmen. Der Löschzug Flammersfeld wurde durch die Einsatzleitung vorsorglich ebenfalls alarmiert und stand in einem Bereitstellungsraum. Die Einsatzleitung unterteilte die Einsatzstelle bereits zu Beginn in mehrere sogenannte Einsatzabschnitte. Dies war die Brandbekämpfung, der Atemschutz und der Abschnitt Gesundheit. Den Abschnitt Gesundheit übernahmen Einsatzkräfte des DRK-Ortsvereins Altenkirchen-Flammersfeld. Der sogenannte Regelrettungsdienst war ebenfalls vor Ort.

Über die Drehleiter wurde die Bedachung teilweise entfernt, um an eventuell vorhandene Glutnester gelangen zu können. Im Innenangriff gingen mehrere Trupps unter Atemschutz in den Dachbereich vor. Den eingesetzten Kräften gelang es sehr schnell den Brand einzudämmen und dann gezielt abzulöschen. Die Einsatzleitung wurde, vor Ort, durch den Einsatzleitwagen Nord der VG Altenkirchen-Flammersfeld, stationiert in Berod, unterstützt. Für die Zeit der Löschmaßnahmen musste die Bundesstraße (B 256) voll gesperrt werden.



Unter der Leitung des Wehrleiters Björn Stürz, der durch seine Stellvertreter Raphael Jonas und Michael Imhäuser unterstützt wurde, waren rund 70 Feuerwehrleute im Einsatz gebunden. Hierzu zählen auch die Kräfte, die in der Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ) im Gerätehaus Flammersfeld die Einsatzleitung logistisch unterstützten. Der DRK-Ortsverein Altenkirchen-Hamm war mit drei Kräften am Einsatzort. Die Polizei Altenkirchen war mit drei Fahrzeugen vor Ort. Auf Anraten des Einsatzleiters werden die Bewohner die Nacht bei Verwandten verbringen. Über die Ursache des Brandes sowie die Schadenshöhe liegen derzeit keine Informationen vor. (kkö)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Hochwasser an Saar und Mosel: Bereitschaft aus Altenkirchen, Neuwied und Westerwald rückte aus

Region. Vor der eigentlichen Alarmierung wurden die Brand- und Katastrophenschutzinspekteure der beteiligten Landkreise von ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld ehrt Sportler, Mannschaften und Ehrenamtler

Altenkirchen. Sie sind allesamt Vorbilder, die am Freitagabend (17. Mai) jeweils eine Urkunde für ihre sportlichen Leistungen ...

Neues Gesicht der Blutspende in Friesenhagen: Generationenwechsel im Blutspendeteam

Friesenhagen. Der Kern des bisherigen Blutspendeteams, bestehend aus Elfriede Kappenstein, Bärbel Wildt und Hans Peter Ebach ...

Bätzing-Lichtenthäler und Diedenhofen: Kreis Altenkirchen profitiert von Rekord-Bildungsprogramm

Kreis Altenkirchen. Acht Schulen im Kreis Altenkirchen profitieren ab dem 1. August 2024 vom Startchancen-Programm, das von ...

Verkehrsdelikte und Diebstahl: Betzdorfer Polizei berichtet von mehreren Vorfällen

Region. In der Nacht von Donnerstag (16. Mai) auf Freitag (17. Mai) kam es in Kirchen (Sieg) zur Sachbeschädigung. Die betroffene ...

Erfolgreicher Auftakt bei den Landesverbandsmeisterschaften für Wissener Schützenverein

Wissen. Nach Ablauf der ersten zwei Wettkampfwochen kann nun bereits ein positives Resümee gezogen werden. In diesem Zeitraum ...

Weitere Artikel


Unfall auf der B256 bei Altenkirchen: Eine Verletzte, Feuerwehr Neitersen rückt zum zweiten Mal aus

Altenkirchen/Bergenhausen. Der 30-jährige Fahrer eines BMW befuhr die B256 aus Richtung Bergenhausen kommend in Fahrtrichtung ...

Cabriotreffen in Wirges: Cabriofans des BMW 3er-E30 kommen im Westerwald zusammen

Wirges. Anmeldungen zu diesem Treffen mit anschließender Rundfahrt durch den Westerwald sind bis Sonntag, 7. Mai, möglich. ...

Senioren freuten sich über bunten Nachmittag in Horhausen zur Osterzeit

Horhausen. Nach der Kaffeetafel startete das Programm mit einer großen Gruppe Kinder aus der Kindertagesstätte der katholischen ...

Schwerer Verkehrsunfall in Birnbach (B8) - Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz

Birnbach. Im Verlauf des Rettungseinsatzes wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Beide Verkehrsteilnehmer zogen sich ...

"Nicole nörgelt" - Vom Gesang der Vögel und der Rasenmäher

GLOSSE | Zwitschernde Vögel haben etwas so Liebliches, etwas Unschuldiges und Feines, da geht sogar mein kleines, kühles ...

Konzert der Bergkapelle Birken-Honigsessen in Wissen - Rappender Pater begeisterte die Besucher

Wissen. Die Verantwortlichen hatten ein grandioses und breit gefächertes Programm zusammengestellt. Den bildete traditionsgemäß ...

Werbung