Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 14.12.2011    

33 neue Tagesmütter qualifiziert

Seit 12 Jahren bietet der Landkreis Altenkirchen für Tagesmütter und Tagesväter Qualifizierungskurse in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Bildungsträgern an. Der Bedarf ist vorhanden, die Qualifizierung für Tagespflegepersonen Voraussetzung.

Abschluss in Marienthal. Fotos: Kreisverwaltung

Kreis Altenkirchen. Bundesweite Zahlen belegen: Tagesmütter und –väter werden gebraucht. Das ist auch im Kreis Altenkirchen so, die Betreuungsanfragen steigen. Im November endeten fast zeitgleich wieder zwei Qualifizierungskurse, die Tagesmütter auf die Erziehung, Bildung und Betreuung von Tageskindern im eigenen Haushalt oder im Haushalt der Kindeseltern vorbereiten.

Mit den diesjährigen Kursen der Kreisvolkshochschule Altenkirchen und des Bildungswerkes der Erzdiözese Köln in der Region Rheinland-Pfalz/Marienthal organisiert die Kreisverwaltung Altenkirchen bereits im 12. Jahr Kurse für angehende Tagesmütter und Tagesväter. Der erfolgreiche Abschluss einer solchen Qualifizierung zählt zusammen mit persönlichen Eignungskriterien wie z. B. gute Deutschkenntnisse, ein einwandfreies Führungszeugnis und geeignete Räumlichkeiten zu den Voraussetzungen, um als Tagespflegeperson – so heißen Tagesmütter und -väter im Sozialgesetzbuch – tätig sein zu können.

Ein Kurs beinhaltet 160 Stunden Unterricht, ein Kurzpraktikum in einer Kindertagesstätte, ein Erste-Hilfe-Kurs bei Kindernotfällen, eine Facharbeit und ein Abschlussgespräch. Ein gutes halbes Jahr dauern die Lehrgänge. Umso größer ist die Freude bei den frisch gebackenen Tagesmüttern, den Qualifizierungsnachweis in den Händen zu halten. Denn die Qualifizierungskurse speziell für die Kindertagespflege sind nicht nur sinnvoll sondern auch gesetzlich verankert und im Interesse aller Beteiligten: zum Wohle des Kindes, als Nachweis für die Eltern, die ihr Kind gut aufgehoben wissen möchten und als „Qualitätsmerkmal“ einer professionellen Tagesmutter bzw. eines Tagesvaters.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überbrachten die Kreisbeigeordneten Dr. Heike Johannes und Erika Hüsch die Glückwünsche des Kreises und überreichten den zusammen 33 Tagesmüttern das Zertifikat für die erfolgreiche Teilnahme an der Qualifizierung. Beide sprachen den Absolventinnen ihre Anerkennung aus und betonten die Bedeutung der Kindertagespflege als eine wichtige Säule der Erziehung, Bildung und Betreuung von Kindern.

Dank und Anerkennung für die neuen Tagespflegepersonen gab es ebenso von den Kursleitungen Liane Aust, Valeska Weber und Gisela Rattay und von den Mitarbeiterinnen der Kreisverwaltung Altenkirchen in Jugendamt und Familienbüro, Anja Becker, Monika Bitzhöfer und Margit Strunk.

Die Finanzierung der Kurse erfolgt durch Mittel aus dem Programm „Zukunftschance Kinder - Bildung von Anfang an“ des Landes Rheinland-Pfalz, aus den Teilnehmerbeiträgen sowie aus Eigenmitteln des Kreises. Die nächsten Kurse sind für Frühjahr 2012 in der Vorbereitung. Weitere Informationen:
Kreisverwaltung Altenkirchen/Familienbüro, Margit Strunk (Tel. 02681/812016) sowie beim Jugendamt Monika Bitzhöfer und Anja Becker (Tel. 02681/81-2554 und 2556)

Abschluss_Qualifizierung_Kindertagespflege_Betzdorf 2011
In Betzdorf haben den Qualifizierungskurs für die Kindertagespflege von Familienbüro, Jugendamt und Kreisvolkshochschule erfolgreich abgeschlossen:
Ute Beib Kausen, Rosemarie Fischbach Schutzbach, Ilse Hensen Wallmenroth, Tamara Hirz Betzdorf, Anke Kelm Weitefeld, Sarah Lewin Kirchen, Silvia Mees Brachbach, Mandy Mutschler Herdorf, Anita Schäfer Gehlert, Marina Scheld Herdorf, Petra Schmallenbach Birken-Honigsessen, Helene Schmidt Norken, Peggy Uebach Niederfischbach, Regine Weitershagen Birken-Honigsessen.

Auch in Marienthal haben 2011 wieder 18 neue Tagesmütter den Qualifizierungskurs von Familienbüro, Jugendamt und Kath. Bildungswerk Marienthal mit Zertifikat abgeschlossen:
Anna Bohlscheid Kircheib, Beate Brune Wissen, Irma Ens Etzbach , Gabriele Esch Reiferscheid, Lilli Fech Breitscheidt, Elena Fischer-Kinsel Weyerbusch, Manuela Hain Hamm, Alaa Isaid Mehren, Margarete Janzen Pracht, Natalie Knaus Rodenbach, Nina Olyushin Michelbach, Carina Ottersbach Neitersen, Bettina Radke Heupelzen, Gabriela Roma Almersbach, Lydia Schäfer Windeck, Katharina Schmidt Hachenburg, Hormatolsadat Seyedjavadi Altenkirchen, Raissa Stalkova Altenkirchen, Helene Zacharias Hamm.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: 33 neue Tagesmütter qualifiziert

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.


IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

So langsam fahren die Betriebe wieder hoch, die Wirtschaft kommt nach und nach wieder in Gang. Ein guter Grund für IG Metall Geschäftsführer Uwe Wallbrecher, Nicole Platzdasch und Bruno Köhler von der Betzdorfer Geschäftstelle, zu informieren über die aktuelle Situation der Firmen und Einzelhändler in der Region in Zeiten der Corona-Pandemie. Erst einmal präsentierte Wallbrecher eigens für die IG Metall gefertigte Zollstöcke mit passendem Logo: „Halten wir Maßabstand“.


Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wochenlange Schließungen, dann Öffnungen der Geschäfte unter Auflagen und die nun ausbleibenden Kunden machen auch dem Wissener Einzelhandel Sorgen. Die Prognosen für den stationären Handel waren jedoch schon vor der Pandemie bundesweit eher kritisch, dem will das Citymanagement gemeinsam mit der Werbegemeinschaft „Treffpunkt Wissen“ langfristig entgegenwirken.


Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Außer Spesen nichts gewesen: Der Kreis Altenkirchen gehört nicht zu den drei auserwählten Landkreisen in Rheinland-Pfalz, die den Sprung in die nächste Stufe des Modellprojekts "Smarte Landregionen" geschafft haben.


Wandertipp: Wiedwanderung in Altenkirchen mit Ehrenmal und Bismarckturm

Diese Wanderstrecke von etwa vier Kilometern ist ideal für Familien mit Kindern geeignet. Denn unterwegs gibt es vieles zu entdecken. Neben dem Ehrenmal der Stadt und dem Bismarckturm führt die Wanderung durch den Wald hinab ins romantische Wiedtal. Dort gibt es mehrere Rastmöglichkeiten und das Ufer der Wied lädt immer wieder zum Verweilen ein. Eine weitere Sehenswürdigkeit auf dieser Wanderung ist die (kleine) Wiedschleife, in der sich die Wied in einem großen Bogen durch das Wiedtal schlängelt. Die Wanderstrecke kann auch mit einem geländegängigen Fahrrad befahren werden, ist aber für Kinderwagen leider nicht geeignet.




Aktuelle Artikel aus Region


ABBA Explosion am 10. Juni im Wäller Autokino

Altenkirchen. Die Stimmen der Lead-Sängerinnen Rebecca und Ully überzeugen nicht nur durch perfektes Zusammenspiel und authentischer ...

Wandertipp: Wiedwanderung in Altenkirchen mit Ehrenmal und Bismarckturm

Altenkirchen. Wir starten unsere Wanderung am Parkplatz in der Heimstraße (siehe Karte). Von dort wandern wir bergauf den ...

Wanderung W1: Rotkäppchen kennt jeder, aber wer ist Herke?

Der Druidenstein ist eine der bedeutendsten geologischen Sehenswürdigkeiten im Westerwald und als „Nationales Geotop“ Teil ...

Siegener Kinderklinik informiert zum Welt-MS-Tag

Siegen. Was kaum einer weiß, ist, dass MS gar nicht so selten bereits in der Jugend diagnostiziert wird. Circa 3 bis 5 Prozent ...

18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Kirchen: Randalierer in der Schulstraße
Ein 18-jähriger Mann aus Wissen ist am Freitag, 29. Mai, gegen 20.12 Uhr nach Angaben ...

Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Kreis Altenkirchen. Bundesweit hatten sich 68 Landkreise beworben, 22 bleiben im Rennen um eine Förderung und Erprobung innovativer ...

Weitere Artikel


Weihnachtsmarkt in Pracht-Niederhausen

Niederhausen. Der traditionelle Weihnachtmarkt in Pracht war auch in diesem Jahr wieder Publikumsmagnet für alt und jung. ...

Junge Union fordert Resolution der Räte

Kreis Altenkirchen. Die Junge Union (JU) Kreisverband Altenkirchen hat sich in der jüngsten Kreisvorstandssitzung geschlossen ...

AWO Hamm feierte 65 Geburtstag

Arbeiterwohlfahrt Hamm/Sieg besteht seit 65 Jahren
Im Dietrich Bonhoefferhaus feierte die Hammer Arbeiterwohlfahrt ihre ...

Schule von "Anno dazumal" beim Adventskaffee

Forst. Schule vor fünf, sechs und mehr Jahrzehnten sah anders als heute aus und hörte sich anders an. Einen Einblick in den ...

Georgspfadfinder holten Friedenslicht

Hamm. "Licht verbindet Völker" steht über der Friedenslichtaktion 2011 in Deutschland. Das Licht wird in Betlehem entzündet ...

Sozialdemokraten besuchten Landtag

Kreis Altenkirchen. Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Thorsten Wehner besuchten jetzt Sozialdemokraten aus dem Kreis ...

Werbung