Werbung

Pressemitteilung vom 22.04.2024    

Workers' Memorial Day: IG BAU warnt vor unterschätzten Gefahren im Freien

Der internationale Workers' Memorial Day, der an Menschen erinnert, die durch ihre Arbeit krank geworden oder sogar gestorben sind, steht kurz bevor. Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) nutzt diesen Tag, um auf die oftmals unterschätzten Risiken von Tätigkeiten unter freiem Himmel aufmerksam zu machen.

Mensch, Maschine und Sonne: Jobs unter freiem Himmel sind gefährlich. UV-Strahlung und Hitze werden fast immer unterschätzt, warnt die IG BAU Koblenz-Bad Kreuznach zum Workers‘ Memoral Day. (Foto: IG BAU | Tobias Seifert)

Kreis Altenkirchen. Anlässlich des internationalen Workers' Memorial Day warnte Gordon Deneu, Bezirksvorsitzender der IG BAU Koblenz-Bad Kreuznach, vor den Risiken bei Jobs im Freien. Er betonte, dass rund 55.100 Menschen im Landkreis Altenkirchen zur Arbeit gehen und viele die Gefahr bei Jobs unter freiem Himmel unterschätzen. "Genervte Kunden, Zeitdruck und die Montagslaune der Kollegen - im Job läuft nicht immer alles rund. Davon kann wohl jeder ein Lied singen", meint Deneu. Es sei jedoch wichtig, dass der Alltagsärger im Job nicht krank mache und man stets seine Gesundheit am Arbeitsplatz im Blick behalte.

Dabei weist Deneu insbesondere auf eine oft übersehene Gefahr hin: "Jeder denkt dabei in erster Linie an Unfälle: Klar, Fassadenreiniger, Gerüstbauer und Dachdecker leben gefährlich, was die Sturzgefahr angeht. Und trotzdem gibt es auch versteckte Gefahren am Arbeitsplatz, die man nicht gleich auf dem Schirm hat: die Sonne zum Beispiel." UV-Strahlung und Hitze würden fast immer unterschätzt. Deneu warnt vor den Risiken, die Tätigkeiten unter freiem Himmel mit sich bringen – von Hautkrebs bis zum Kreislaufkollaps.



Der Bezirksvorsitzende betont, dass jeder, der einen "Sonnen-Job" hat, sich schützen müsse. Er rät dazu, auf Warnsignale wie Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Müdigkeit, übermäßigen Durst und Krämpfe zu achten. Aber auch Unruhe, Aggressivität und Verwirrtheit könnten Anzeichen sein. Maßnahmen wie Schatten durch Sonnensegel, regelmäßige Pausen, das Eincremen mit Sonnenmilch und ausreichend Flüssigkeitszufuhr seien wichtig.

Am kommenden Sonntag, 28. April, findet der internationale Workers' Memorial Day statt. Dieser Tag dient dazu, an jene Menschen zu erinnern, die durch ihre Arbeit krank geworden sind oder ihr Leben verloren haben. Die IG BAU hat diesen Tag in diesem Jahr unter das Motto "Lass Dich nicht verbrennen – Wenn die Hitze zur Qual wird" gestellt. Alle wichtigen Informationen dazu gibt es online auf der Website der Gewerkschaft. (PM/Red)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Hochwasser an Saar und Mosel: Bereitschaft aus Altenkirchen, Neuwied und Westerwald rückte aus

Region. Vor der eigentlichen Alarmierung wurden die Brand- und Katastrophenschutzinspekteure der beteiligten Landkreise von ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld ehrt Sportler, Mannschaften und Ehrenamtler

Altenkirchen. Sie sind allesamt Vorbilder, die am Freitagabend (17. Mai) jeweils eine Urkunde für ihre sportlichen Leistungen ...

Neues Gesicht der Blutspende in Friesenhagen: Generationenwechsel im Blutspendeteam

Friesenhagen. Der Kern des bisherigen Blutspendeteams, bestehend aus Elfriede Kappenstein, Bärbel Wildt und Hans Peter Ebach ...

Bätzing-Lichtenthäler und Diedenhofen: Kreis Altenkirchen profitiert von Rekord-Bildungsprogramm

Kreis Altenkirchen. Acht Schulen im Kreis Altenkirchen profitieren ab dem 1. August 2024 vom Startchancen-Programm, das von ...

Verkehrsdelikte und Diebstahl: Betzdorfer Polizei berichtet von mehreren Vorfällen

Region. In der Nacht von Donnerstag (16. Mai) auf Freitag (17. Mai) kam es in Kirchen (Sieg) zur Sachbeschädigung. Die betroffene ...

Erfolgreicher Auftakt bei den Landesverbandsmeisterschaften für Wissener Schützenverein

Wissen. Nach Ablauf der ersten zwei Wettkampfwochen kann nun bereits ein positives Resümee gezogen werden. In diesem Zeitraum ...

Weitere Artikel


713 'Meister made in Koblenz': Westerwälder erzielt bestes Prüfungsergebnis

Region. Kurt Krautscheid, Präsident der HwK Koblenz, eröffnete die Veranstaltung mit lobenden Worten für die Vielfalt und ...

Warnstreiks bei der Deutschen Telekom: 12.000 Mitarbeiter senden starkes Signal

Region. Nach Angaben von ver.di beteiligten sich bundesweit etwa 12.000 Telekom-Mitarbeiter an den ganztägigen Warnstreiks, ...

Raubüberfall auf 80-Jährige in Wissen: Polizei veröffentlicht Bilder des Tatverdächtigen

Wissen. Am Donnerstagmorgen (18. April), gegen 9.45 Uhr, drang ein männlicher Täter in die Wohnung der älteren Dame ein und ...

Betrunkener Radfahrer in Wissen fast mit Streifenwagen kollidiert

Wissen. Gegen 17.30 Uhr wurde die Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Wissen auf den 48-jährigen Mann aufmerksam. Dieser ...

CDU errichtet einen Aussichtsplatz im Wissener Stadtwald Köttingsbach

Wissen. Neben dem Baumlehrpfad des Wissener Gymnasiums und den von der EAM gestifteten Insektenhotels hat es in der Vergangenheit ...

Trunkenheitsfahrt in Altenkirchen: 71-jähriger Pkw-Fahrer mit über zwei Promille erwischt

Altenkirchen. Beamte der Polizeiinspektion Altenkirchen wurden am Samstag (20. April) gegen 15.45 Uhr zu einer verletzten ...

Werbung