Werbung

Nachricht vom 23.04.2024    

Auftakt der IG Metall Betzdorf Herborn bei Faurecia: Beschäftigte setzen Zeichen gegen Gerüchte über Verkauf

Von Jennifer Patt

Am gestrigen Montag, dem 22. April versammelten sich die Beschäftigten der Firma Faurecia in Scheuerfeld zum Auftakt der IG Metall Betzdorf Herborn. Grund für das Treffen waren Gerüchte über einen möglichen Verkauf des Unternehmens, die Unruhe unter den Mitarbeitern auslösten.

Auftakt bei der Firma Faurecia in Scheuerfeld
(Fotos: Jenny Patt)

Scheuerfeld. Die Belegschaft zeigte sich besorgt über die Spekulationen und wollte ein deutliches Zeichen setzen. Insbesondere wurde betont, dass der Arbeitsplatz nicht zum Spielball des Kapitalismus werden dürfe. Die Bezeichnung "Heuschrecken" fiel im Zusammenhang mit potenziellen Investoren, was das fehlende Vertrauen der Belegschaft verdeutlichte.

220 Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel
Die bestehende Angst wurzelt in der wiederholten Intransparenz bei Arbeitsprozessen sowie der wiederholten Praxis, potenzielle Investoren anzulocken, von denen bekannt sei, dass sie Unternehmen erwerben, die kurz darauf insolvent werden. Die Besorgnis konzentriert sich primär darauf, dass bestehende Verträge hinfällig werden könnten, da potenzielle juristische Fallstricke bei einem Verkauf ausgenutzt werden könnten, was dazu führen könnte, dass die Belegschaft ohne angemessene Entschädigung, arbeitslos und ohne klare Zukunftsperspektive dasteht. Die Behebung solcher rechtlichen Grauzonen wird angestrebt durch die Etablierung eines schriftlichen Abkommens. Die IG-Metall betonten klar, dass "dieser Standort nicht der Spielball des Kapitalismus sei" und dass sie sich weiterhin für die Belange der Belegschaft einsetzen werden. Die Forderung richtet sich klar an die Verantwortlichen Vorgesetzten, diese müssen wieder Vertrauen zu ihrer Belegschaft aufbauen.
Rund 200 Demonstranten nahmen an dem Auftakt teil, es stehen 220 Arbeitsplätze auf dem Spiel. Die Angestellten befürchten, dass ein neuer Eigentümer sich nicht an die ausgehandelten Verträge hält. Faurecia stand bereits 2015 vor dem "Aus" was aber abgewendet werden konnte.



Worte alleine reichen nicht als Sicherheit
Harun Durukan, Gewerkschaftssekretär der IG Metall Betzdorf-Herborn, sowie Betriebsrat Yüksel Öztürk waren maßgeblich an der Organisation des Auftakts beteiligt und unterstützten die Belegschaft bei ihren Anliegen.
Obwohl seitens der Unternehmensführung Aussagen getroffen wurden, dass es keinen Verkauf geben wird, besteht unter den Beschäftigten der Wunsch nach schriftlicher Sicherheit für ihre Zukunft. Solange nichts schriftlich festgehalten sei, werde dies als nicht ausreichend glaubwürdig erachtet.

Besonders im Fokus stand die Forderung nach einem verbindlichen Vertrag, um den Beschäftigten Gewissheit und Sicherheit zu bieten. Immer wieder wurde das Wort "Heuschrecken" verwendet, was auf eine generelle Verunsicherung und Misstrauen gegenüber potenziellen Investoren hinweist.
Faurecia, ein führender Autozulieferer, sieht sich europaweiter Kritik ausgesetzt, insbesondere aufgrund der Notwendigkeit von Arbeitsplatzabbau aufgrund der schwierigen Lage in der Automobilbranche.

Die IG Metall Betzdorf Herborn betonte die Solidarität mit den Beschäftigten von Faurecia und kündigte an, weiterhin für ihre Interessen einzutreten. (JP)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Hochwasser an Saar und Mosel: Bereitschaft aus Altenkirchen, Neuwied und Westerwald rückte aus

Region. Vor der eigentlichen Alarmierung wurden die Brand- und Katastrophenschutzinspekteure der beteiligten Landkreise von ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld ehrt Sportler, Mannschaften und Ehrenamtler

Altenkirchen. Sie sind allesamt Vorbilder, die am Freitagabend (17. Mai) jeweils eine Urkunde für ihre sportlichen Leistungen ...

Neues Gesicht der Blutspende in Friesenhagen: Generationenwechsel im Blutspendeteam

Friesenhagen. Der Kern des bisherigen Blutspendeteams, bestehend aus Elfriede Kappenstein, Bärbel Wildt und Hans Peter Ebach ...

Bätzing-Lichtenthäler und Diedenhofen: Kreis Altenkirchen profitiert von Rekord-Bildungsprogramm

Kreis Altenkirchen. Acht Schulen im Kreis Altenkirchen profitieren ab dem 1. August 2024 vom Startchancen-Programm, das von ...

Verkehrsdelikte und Diebstahl: Betzdorfer Polizei berichtet von mehreren Vorfällen

Region. In der Nacht von Donnerstag (16. Mai) auf Freitag (17. Mai) kam es in Kirchen (Sieg) zur Sachbeschädigung. Die betroffene ...

Erfolgreicher Auftakt bei den Landesverbandsmeisterschaften für Wissener Schützenverein

Wissen. Nach Ablauf der ersten zwei Wettkampfwochen kann nun bereits ein positives Resümee gezogen werden. In diesem Zeitraum ...

Weitere Artikel


Von Wildpflanzen bis Biogärten: Spannende Gartenkurse der Kreisvolkshochschule Altenkirchen

Altenkirchen. In Umfragen bezeichnen viele Menschen den Garten als ihr liebstes Hobby. Andererseits ist so mancher Gartenbesitzer ...

Informationsveranstaltung der Ehrenamtsinitiative "Ich bin dabei!" der VG Altenkirchen-Flammersfeld

VG Altenkirchen-Flammersfeld. Seit über acht Jahren lädt die VG Altenkirchen-Flammersfeld Menschen dazu ein, sich aktiv an ...

Leserbrief zu den Ortsumgehungen B8: "Politisches Kalkül und Trotz gegen alle Voten"

Die Kuriere hatten über die Argumentation von Staatsminister Becht und dem LBM berichtet.

LESERBRIEF. "Trotzdem …!" Eltern ...

Sängervereinigung Ingelbach feiert 75-jähriges Jubiläum

Ingelbach. Die Einladung zum Kaffeeklatsch mit Bilder aus "alten Zeiten" traf genau den Nerv der Besucher, die sehr zahlreich ...

Doppeltes Verbrechen aufgeklärt: Tattoo-Studio-Einbruch und Tankstellenüberfall hängen zusammen

Betzdorf. Im Januar 2024 wurde in das Tattoo-Studio im Bahnhofsgebäude in Daaden eingebrochen. Wie die Kriminalinspektion ...

Erster Bauabschnitt der K 66 in Wissen vor der Fertigstellung

Wissen. Ab Montag, 29. April, ist die Durchfahrt von der B 62 in die K 66 Güterbahnhof wieder möglich. Der Aldi-Markt, das ...

Werbung