Werbung

Pressemitteilung vom 18.05.2024    

Neues Gesicht der Blutspende in Friesenhagen: Generationenwechsel im Blutspendeteam

Ein Abend der Wehmut, aber auch ein Abend des personellen Neubeginns war der letzte Blutspendetermin des DRK Ortsvereins Kirchen e.V. in Friesenhagen. Das alte Team ging in den DRK-Ruhestand und das neue konnte übernehmen

Das bisherige Team Bestehen aus: 1. Vorsitzender Jens Stötzel, Dirk Herrschaft, Bärbel Wildt, Elfriede Kappenstein, Hans-Peter Ebach, DRK-Bereitschaftsleiter Philipp Neumann (Fotos: Jens Stötzel)

Friesenhagen. Der Kern des bisherigen Blutspendeteams, bestehend aus Elfriede Kappenstein, Bärbel Wildt und Hans Peter Ebach hatte letztmalig Ende 2023 die Durchführung der Blutspendetermine in der Turnhalle der Grundschule Friesenhagen organisiert, um nunmehr, nach über 60 Jahren aktiver Rotkreuzarbeit in Friesenhagen, in den wohlverdienten "DRK-Ruhestand" zu gehen.

"Die Blutspende als solche wird durch Personal des DRK-Blutspendetermins West aus Bad Kreuznach durchgeführt. Als DRK-Ortsverein unterstützen wir dabei zwar mit unseren Aktiven, insbesondere obliegen uns aber die organisatorischen Vorbereitungen vor Ort und vor allem im Anschluss an die Blutspende die Verpflegung der Blutspender", so 1. Vorsitzender Jens Stötzel. Sein Dank galt vor allem dem bisherigen Blutspendeteam für die jahrzehntelange, ehrenamtliche Tätigkeit, ohne die die zahlreichen Blutspendetermine einfach nicht durchführbar gewesen wären.

Und nicht nur das. Hans-Peter Ebach hatte so manche DRK-Anekdote mitgebracht: Früher habe das Team ältere Menschen daheim abgeholt und der verstorbene Bereitschaftsleiter Herbert Kappenstein habe Friesenhagener mit dem ansässig "stationierten" T 1 ins Krankenhaus gefahren. Heutzutage sei das undenkbar, genauso wie die Fahrt einer hochschwangeren Frau zu einer erfolgreichen Entbindung. 65 Einsätze im Jahr habe man gefahren und sei damit eigentlich so etwas wie der Vorläufer der heutigen "First-Responder-Einheit" gewesen.



Erfreut zeigte sich 1. Vorsitzender Jens Stötzel aber auch darüber, dass es gelungen sei, ein neues Helferteam für die Blutspendetermine zu finden. "Ohne dieses Engagement wäre der Blutspendetermin in Friesenhagen sicher mittelfristig nicht mehr durchführbar gewesen", so Jens Stötzel. Die Neuen, das sind vor allem die ehemaligen Landfrauen aus Friesenhagen, die sich fortan um die Organisation, die Erfassung der Blutspender und vor allem um die Verpflegung vor Ort kümmern werden. Aber auch Dirk Herrschaft, seit 40 Jahren aktiv für das DRK im Ort dabei, hilft weiterhin mit.

"Der Blutspendetermin ist immer auch ein Treffpunkt zum Plaudern. Deshalb soll es künftig auch wieder Tische und Bänke in der Turnhalle geben, an denen belegte Brötchen und Getränke gereicht werden", so Claudia Schlemper und Janine Koch, die gemeinsam mit der neuen Mannschaft an "ihrem 1. Termin" stolze 67 Spender, davon vier Erstspender, begrüßen konnten. (PM/red)


Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke  
Lokales: Kirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Freiwillige Feuerwehr Hamm ist für den Ernstfall gut vorbereitet

Hamm (Sieg). Dabei konnten sie den Theorieteil des Intensivseminars mit Hilfe von Übungsfahrzeugen direkt in der Praxis anwenden. ...

Verdacht auf versuchtes Tötungsdelikt und Brandstiftung in Bad Münstereifel: 34-Jähriger festgenommen

Bad Münstereifel. Am frühen Morgen des 19. Juni gegen 3.30 Uhr soll ein 34-jähriger Mann seine 33-jährige Ehefrau und zwei ...

Neuer Kurs zu Alphabetisierung und digitaler Grundbildung im Haus Felsenkeller

Altenkirchen. Ab dem 3. Juli gibt es im Haus Felsenkeller einen neuen Kurs einen neuen Kurs zu Alphabetisierung und digitaler ...

Kradfahrer nach Alleinunfall in Oberwambach leicht verletzt

Oberwambach. Auf der Landstraße K 32, die von Oberwambach in Richtung Almersbach führt, ereignete sich ein Unfall mit einem ...

Lotsenpunkt Hamm geht im Juli mit festen Sprechzeiten im Kulturhaus an den Start

Altenkirchen/Hamm. Nach dem Start in Wissen bietet nun auch in Hamm ein Lotsenpunkt ab Juli regelmäßige Sprechzeiten an: ...

Ortsbegehung in Hövels zum Hochwasser- und Starkregenvorsorgekonzept

Hövels. Am 27. und 28. Juni 2024 finden die Begehungen in der Ortsgemeinde Hövels statt. Ziel der Ortsbegehungen ist es erst ...

Weitere Artikel


Hochwasser an Saar und Mosel: Bereitschaft aus Altenkirchen, Neuwied und Westerwald rückte aus

Region. Vor der eigentlichen Alarmierung wurden die Brand- und Katastrophenschutzinspekteure der beteiligten Landkreise von ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld ehrt Sportler, Mannschaften und Ehrenamtler

Altenkirchen. Sie sind allesamt Vorbilder, die am Freitagabend (17. Mai) jeweils eine Urkunde für ihre sportlichen Leistungen ...

Ministerrat beschließt Änderungen im Ehrensoldgesetz

Region. Der Ministerrat hat Innenminister Michael Eblings Vorschlag zugestimmt, das Ehrensoldgesetz zu ändern. Ziel ist es, ...

Bätzing-Lichtenthäler und Diedenhofen: Kreis Altenkirchen profitiert von Rekord-Bildungsprogramm

Kreis Altenkirchen. Acht Schulen im Kreis Altenkirchen profitieren ab dem 1. August 2024 vom Startchancen-Programm, das von ...

Verkehrsdelikte und Diebstahl: Betzdorfer Polizei berichtet von mehreren Vorfällen

Region. In der Nacht von Donnerstag (16. Mai) auf Freitag (17. Mai) kam es in Kirchen (Sieg) zur Sachbeschädigung. Die betroffene ...

Erleben Sie Technologie hautnah: Die 1. Nacht der Technik in Altenkirchen

Altenkirchen. In einer einzigartigen Atmosphäre bietet die 1. Nacht der Technik die Möglichkeit, zwischen 18 und 24 Uhr verschiedene ...

Werbung