Werbung

Nachricht vom 19.05.2024    

30 Jahre Jugendfeuerwehr Dauersberg: Für die Freiwillige Feuerwehr eine Erfolgsgeschichte

Von Klaus Köhnen

Zur Feier dieses Jubiläums hatten die Verantwortlichen, am Samstag (18. Mai), in die Grillhütte Dauersberg eingeladen. Die Jugendfeuerwehren (JF) und die, bereits an vielen Standorten bestehenden, Bambini-Feuerwehren bilden den Nachwuchs für die Einsatzabteilungen.

Die Jugendfeuerwehren des Landkreises waren in großer Zahl erschienen (Fotos: kkö)

Betzdorf-Dauersberg. Zu der kurzen Feierstunde konnte der Löschgruppenführer Michael Rotter zahlreiche Gäste begrüßen. Aus den Reihen der Politik waren der erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde (VG) Betzdorf-Gebhardshain Joachim Brenner, der erste Beigeordnete des Landkreises Tobias Gerhardus sowie zahlreiche Ortsbürgermeister und Vertreter der Orts- und Verbandsgemeinde gekommen. Die Feuerwehren wurden durch den Wehrleiter Markus Beichler, den Geschäftsführer des Kreisfeuerwehrverbandes Daniel Freese und vielen Wehrführern vertreten. Für die Kreisjugendfeuerwehr war Tim Kölzer erschienen. Die Jugendfeuerwehr der VG vertrat Stefan Theis. Der Brand- und Katastrophenschutz Inspekteur Ralf Schwarzbach musste, durch einen Einsatz bedingt, absagen.

Die wichtigsten Akteure jedoch waren die vielen angereisten Jugendfeuerwehrleute, so die Redner. Rotter ging auf die Geschichte der Jugendfeuerwehr Dauersberg ein. Diese wurde von Thomas Hartmann und einigen Mitstreiter 1994 in Dauersberg gegründet. Hartmann stand bis zum 1. Januar 2022, als Jugendwart in der Verantwortung und ist bis heute Ansprechpartner aller JF-Betreuer geblieben. Zu dieser Zeit, so Rotter, konnte niemand ahnen, was daraus werden würde. Von den heute aktiven Feuerwehrleuten der Löschgruppe kommen 21 aus der eigenen Jugendfeuerwehr. Dies ist eine Quote, die kaum eine andere Einheit aufweisen kann. "Um die Zukunft der Löschgruppe Dauersberg muss mir nicht bange sein, weiß ich doch, dass dieser Trend sich auch unter der Leitung von Alexander Kohl fortsetzen wird", so der Wehrführer.



Jugendwart Alexander Kohl dankte in seiner kurzen Rede besonders dem "Vater" der JF Dauersberg, Thomas Hartmann. Der Dank ging auch an das Betreuerteam und vor allem an die Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Einen besonderen Dank gab es für Valentin Groß, der aufgrund seines Alters die Leistungsspange nicht erhalten konnte. Er sei aber, so Kohl, ein wichtiger Bestandteil, da er als sogenannter Springer jederzeit einen Ausfall hätte kompensieren können. "Wir können uns immer auf dich verlassen", so Kohl zum Abschluss.

Der erste Beigeordnete der VG Joachim Brenner überbrachte die Grüße der Wehrleitung sowie des VG-Rates. Er ging darauf ein, dass nicht nur die Feuerwehr stolz auf die Jugendarbeit sei, sondern auch die Verwaltung und die politisch Verantwortlichen. Die VG werde auch weiterhin die Feuerwehren, soweit es möglich sei, unterstützen. Brenner überreichte ein Gastgeschenk an den Jugendwart. Tobias Gerhardus schloss sich, im Namen des Landkreises, den Glückwünschen an. Er bezeichnete die Arbeit, der vor 30 Jahren Verantwortlichen, als Fundament, mit dem die Freiwillige Feuerwehr Dauersberg gut aufgestellt und zukunftsfähig sei.

Für die Jugendfeuerwehren aus den verschiedenen Löschzügen und die eigene, so Alexander Kohl, gehe es nach dem Mittagessen auf die Dorfrallye. Er wünschte allen Teilnehmern viel Spaß und Glück. (kkö)


Mehr dazu:   Blaulicht   Veranstaltungsrückblicke  
Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Freiwillige Feuerwehr Hamm ist für den Ernstfall gut vorbereitet

Hamm (Sieg). Dabei konnten sie den Theorieteil des Intensivseminars mit Hilfe von Übungsfahrzeugen direkt in der Praxis anwenden. ...

Verdacht auf versuchtes Tötungsdelikt und Brandstiftung in Bad Münstereifel: 34-Jähriger festgenommen

Bad Münstereifel. Am frühen Morgen des 19. Juni gegen 3.30 Uhr soll ein 34-jähriger Mann seine 33-jährige Ehefrau und zwei ...

Neuer Kurs zu Alphabetisierung und digitaler Grundbildung im Haus Felsenkeller

Altenkirchen. Ab dem 3. Juli gibt es im Haus Felsenkeller einen neuen Kurs einen neuen Kurs zu Alphabetisierung und digitaler ...

Kradfahrer nach Alleinunfall in Oberwambach leicht verletzt

Oberwambach. Auf der Landstraße K 32, die von Oberwambach in Richtung Almersbach führt, ereignete sich ein Unfall mit einem ...

Lotsenpunkt Hamm geht im Juli mit festen Sprechzeiten im Kulturhaus an den Start

Altenkirchen/Hamm. Nach dem Start in Wissen bietet nun auch in Hamm ein Lotsenpunkt ab Juli regelmäßige Sprechzeiten an: ...

Ortsbegehung in Hövels zum Hochwasser- und Starkregenvorsorgekonzept

Hövels. Am 27. und 28. Juni 2024 finden die Begehungen in der Ortsgemeinde Hövels statt. Ziel der Ortsbegehungen ist es erst ...

Weitere Artikel


Vorfahrtsmissachtung führt zu Kollision in Kirchen (Sieg): Beteiligte Fahrzeuge erheblich beschädigt

Kirchen (Sieg). Am Freitagmittag gegen 12.30 Uhr befand sich eine 56-jährige Autofahrerin aus der Verbandsgemeinde (VG) Kirchen ...

Mutmaßlicher Drogendealer bei einer Verkehrskontrolle in Betzdorf entdeckt

Betzdorf. In den der Nacht von Samstag (18. Mai) auf Sonntag (19. Mai) um 3.30 Uhr unterzogen Beamte der Polizeiinspektion ...

Ministerin Schmitt besucht Betzdorf: Einblicke in die Verkehrssituation

Betzdorf. Nach ihrem Vortrag am Mittwoch ließ sich Ministerin Schmitt spontan zur L 280 im Abschnitt zwischen Schutzbach ...

Ministerrat beschließt Änderungen im Ehrensoldgesetz

Region. Der Ministerrat hat Innenminister Michael Eblings Vorschlag zugestimmt, das Ehrensoldgesetz zu ändern. Ziel ist es, ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld ehrt Sportler, Mannschaften und Ehrenamtler

Altenkirchen. Sie sind allesamt Vorbilder, die am Freitagabend (17. Mai) jeweils eine Urkunde für ihre sportlichen Leistungen ...

Hochwasser an Saar und Mosel: Bereitschaft aus Altenkirchen, Neuwied und Westerwald rückte aus

Region. Vor der eigentlichen Alarmierung wurden die Brand- und Katastrophenschutzinspekteure der beteiligten Landkreise von ...

Werbung