Werbung

Pressemitteilung vom 11.06.2024    

Muslimisches Opferfest im Kreis Altenkirchen: Schächten bleibt verboten

Das muslimische Opferfest findet auch im Kreis Altenkirchen ab Sonntag, 16. Juni, statt. Im AK-Land wird jedoch kein Schächten erlaubt, die traditionelle Schlachtung des Opfertieres muss tierschutzkonform erfolgen, wie die Kreisverwaltung per Pressemitteilung erklärt hat.

(Symbolfoto, Quelle: Pixabay)

Altenkirchen. Auch im Kreis Altenkirchen beginnt am Sonntag, 16. Juni, das mehrere Tage andauernde muslimische Opferfest. Ein zentrales Ritual dieses Festes ist die Schlachtung eines Opfertiers, dessen Fleisch gemäß der Tradition in drei Teile aufgeteilt und verteilt wird, ein Teil an Nachbarn und Verwandte, ein anderer Teil an Arme und Bedürftige und der letzte Teil bleibt bei der Familie selbst. Jedoch sind im Kreis Altenkirchen keine Ausnahmegenehmigungen zum Schächten, also der Blutentzug ohne Betäubung, erteilt worden. Das Veterinäramt weist darauf hin, dass es tierschutzkonforme Alternativen gibt, die von vielen Mitbürgern muslimischen Glaubens akzeptiert werden. Die elektrische Betäubung und die Bolzenschussbetäubung töten das Tier nicht, da das Herz weiter schlägt, was eine vollständige Ausblutung des Schlachttieres nicht beeinträchtigt.

Die Kreisverwaltung hat laut Pressemitteilung festgestellt, dass in den letzten Jahren immer mehr Menschen die Möglichkeit nutzen, ihr Opfertier in einem gewerblichen Schlachtbetrieb mit Betäubung schlachten zu lassen. Dies sichert die gesetzlich vorgeschriebene, amtliche Fleischuntersuchung. Privates Schächten wird als Verstoß gegen das Gesetz angesehen und kann mit Bußgeldern von bis zu 25.000 Euro geahndet werden. Kontrollteams des Veterinäramts werden im Kreisgebiet unterwegs sein, um rechtswidrige Schlachtungen zu verhindern.



Die Kreisverwaltung bittet auch um Hinweise aus der Bevölkerung zur Unterbindung und Aufklärung illegaler Entsorgung von Schlachtabfällen wie Eingeweiden, Felle oder Köpfe von Schafen in der freien Natur, die in den letzten Jahren im Zusammenhang mit dem Opferfest immer wieder auftrat. Diese Praktiken belasten den Grundstückseigentümer und die öffentlichen Kassen. Hinweise können direkt an die Polizei, die Ordnungsämter oder das Veterinäramt gerichtet werden. (PM/red)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Verstärkung in der Tagespflege - angehende Tagesmütter meistern erste Prüfungen

Kreis Altenkirchen. Die ersten anspruchsvollen Monate der Weiterbildung zur Tagesmutter haben sich für neun Frauen ausgezahlt. ...

Kursteilnehmer in Pleckhausen tanzen zu großer Spendensumme

Pleckhausen/Oberraden. Die besonderen Zutaten: ein Gratis-Tanzkurs in Pleckhausen, 23 angemeldete Paare, sechs Tanzabende ...

Zum dritten Mal finden am 22. und 23. Juni die Obererbacher Kunst- und Gartentage statt

Obererbach. Jeder dieser einzigartigen Privatgärten verfügt über eigenen Charme und individuelle Besonderheiten, die es zu ...

Zehn Temposünder in Altenkirchen erwischt: Polizei führt Geschwindigkeitskontrollen durch

Altenkirchen. In den frühen Stunden des 17. Juni stellte die Bereitschaftspolizei Koblenz bei Geschwindigkeitskontrollen ...

Farbschmierereien in Altenkirchen: Polizei sucht Zeugen nach Sachbeschädigung am Bahnhof

Altenkirchen. Gegen 20 Uhr hielten sich laut Polizeiangaben zunächst mehrere männliche Jugendliche am Bahnhof in Altenkirchen ...

Alkoholisierter Randalierer sorgt für Aufregung in Wissener Tankstelle

Wissen. Laut Angaben der Polizei wurde die Polizei Betzdorf um 5.07 Uhr zu Hilfe gerufen. Der Vorfall ereignete sich in der ...

Weitere Artikel


Wäschenbach fordert Straßenausbau der L279 zwischen Katzwinkel und Friesenhagen

Betzdorf. "Obwohl die Landesregierung bereits im September 2021 auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten antwortete, dass ...

B255 zwischen Rothenbach und Langenhahn: Umfangreichen Sanierungsarbeiten starten im Juli

Rothenbach. Laut einer Mitteilung des Landesbetriebs Mobilität Diez (LBM) werden die geplanten Straßenbauarbeiten auf der ...

Hochwertiger Pkw in Hemmelzen brutal demoliert - Polizei bittet um Mithilfe

Hemmelzen. Gegen 1 Uhr in der Nacht auf Dienstag (11. Juni) meldete sich die Besitzerin des Fahrzeugs bei der Polizeiinspektion ...

Nächste Klinikpleite: Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz aus Hausen/Wied stellen Insolvenzantrag

Hausen/Wied. In einem Informationsschreiben an die Mitarbeiter hat der Betreiber die Hintergründe erklärt: Der Verein der ...

Stippvisite in Altenkirchen: Harry Abraham auf den Spuren seiner Vorfahren

Altenkirchen. Was für viele Altenkirchener ein Klacks ist, nämlich Grabstätten auf dem Waldfriedhof in der Nähe des Sportzentrums ...

Hauptversammlung der Schiedsrichter-Vereinigung WW-Sieg 2024: Erfolgreiche Wahlen und Ehrungen im Gasthof Weyer

Hattert. Im proppevollen Saal des Gasthof Weyer in Hattert fand am Freitag, dem 7. Juni, um 19 Uhr die diesjährige Hauptversammlung ...

Werbung