Werbung

Nachricht vom 15.06.2024    

Jugendliche zeigen Engagement: VG Wissen belohnt Ideen zum Klimaschutz

Von Klaus Köhnen

Es geht um Klimaschutz, Umweltschutz und Energieeinsparungen: Was kann man auf kommunaler Ebene tun, um dem "Pariser Abkommen" gerecht zu werden? Die Stadt und die VG Wissen hatten zu diesem Thema einen Ideenwettbewerb für Kinder und Jugendliche ausgeschrieben. Dabei sind viele kreative Einfälle herausgekommen, die nun im Kulturwerk prämiert wurden.

Die Preisträger mit Bürgermeister Berno Neuhoff (li.) (Foto: KKÖ)

Wissen. Der Wettbewerb wurde mit Beschluss des VG-Rates schon im Dezember 2021 gestartet, allerdings konnte die Jury durch Corona erst im April 2023 berufen werden. Hintergrund des Wettbewerbs war das "Pariser Klimaabkommen" und die Frage, was auf kommunaler Ebene getan werden kann. Bürgermeister Berno Neuhoff und die Verwaltung hatten am nun am Freitag (14. Juni) zur Preisverleihung eingeladen.

Der Wettbewerb wurde durch die Organisatoren, federführend war Björn Kohlhaas von der Verwaltung, in drei Altersklassen ausgeschrieben: Kinder von 6 bis 10 Jahren, Kinder und Jugendliche von 11 bis 15 Jahren und Jugendliche von 16 bis 20 Jahren. Die Themen der Projekte sollten mit Klimaschutz, Umweltschutz und Energieeinsparung in Verbindung stehen. Die Ideen sollten einen direkten Bezug zu lokalen Gegebenheiten haben, Beispiele zur Veranschaulichung enthalten und durch die Bewerber umsetzbar sein.

Neben den Gruppenprojekten konnten auch Einzelbewerber teilnehmen. Alle bedauerten, dass sich außer dem Kopernikus Gymnasium keine Schule beteiligt habe. Auch von den rund 200 Vereinen, die, so Neuhoff, angeschrieben wurden, kam keine Beteiligung.

Mehr Grün und bessere Nachhaltigkeit
Lara Marie Müller (Klassenstufe 5/6) bewarb sich mit der Idee: "Durchführung einer Spendenaktion für die Beschaffung von Setzlingen und Samen". Durch solch eine Aktion könne die Stadt und Flächen in der VG "grüner" werden. Azra Aymaz bewarb sich ebenfalls mit einem Einzelprojekt. Hier wurden Vorschläge zu Klimaschutz und Energieeinsparung gemacht, zum Beispiel die Einrichtung von Second Hand Läden und die Durchführung von Flohmärkten, was der Verschwendung von Ressourcen entgegenwirkt.



Die Schülergruppe (Klassenstufe 5 bis 11) des Netzwerkes "Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)" machte sich Gedanken zu der Frage, wie Energie eingespart werden kann. Die Schüler konnten feststellen, dass nach Schulende nicht alle Fenster geschlossen waren oder auch die Beleuchtung nicht ausgeschaltet war. Hierzu wurden Hinweisschilder (Piktogramme) entworfen und in den Klassenräumen an den Türen angebracht. Diese weisen darauf hin, dass es wichtig ist, die Geräte und das Licht auszuschalten. Wie die Sprecher der Gruppe sagten, achten Schüler und Lehrkräfte nun mehr darauf. Ziel ist es, diese Hinweise in allen öffentlichen Gebäuden zu nutzen.

Ein Baumlehrpfad am Köttingsbach
Der Abiturjahrgang 2024 bewarb sich mit einem Projekt, dass sich der Revitalisierung des Naherholungsgebietes Stadtwald Köttingsbach befasste. Die Gruppe setzte sich für die Einrichtung eines "Baumlehrpfades" ein. Um dieses zu unterstützen, entwarfen die Schüler 21 Informationstafeln, die bereits am Baumlehrpfad angebracht wurden. Vorausgegangen waren intensive Recherchen und zahlreiche Gespräche mit der Verwaltung, dem Revierförster und der Firma Schürg. Die Ergebnisse zeigen, dass sich die Jugendlichen intensiv mit dem "Heimatraum" auseinandersetzen und Projekte voranbringen.

Als Anerkennung gab es Urkunden, die Bürgermeister Berno Neuhoff an die engagierten Jugendlichen verteilte. "Besonders deutlich wird die Beschäftigung mit den Themen bei Vorschlägen zur Nachhaltigkeit", so führte der VG-Chef aus. "Die jungen Menschen haben teilweise eine andere Sichtweise als wir Erwachsenen. Man muss ihnen zuhören und auch machen lassen." (kkö)


Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke  
Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Wer schießt den Vogel beim 56. Vogelschießen in Birken-Honigsessen ab?

Birken-Honigsessen. Beginn der Veranstaltung ist um 17.30 Uhr mit dem Antreten auf dem Schulhof der Grundschule. Von dort ...

Naturschutzinitiative legt Widerspruch gegen Windkraftanlagen auf dem Hümmerich ein

Gebhardshain/Mittelhof/Steineroth. Gegen die Genehmigung von zwei Windenergieanlagen auf dem Hümmerich hat die Naturschutzinitiative ...

Erfolgreicher Flohmarkt bringt 920 Euro für Daadener Kindertagesstätte ein

Daaden. Die Kita-Leiterin Brita Comisel und ihre Mitarbeiterin Daniela Müller nahmen mit strahlendem Lächeln den symbolischen ...

Brutaler Angriff auf Raststätte an A3: Ehepaar schwer verletzt - Täter sind flüchtig

Bad Honnef. Gegen 20.15 Uhr kam es zu dem brutalen Vorfall, als ein Pkw direkt auf das Wohnmobil des 51-jährigen Opfers zuraste, ...

Geschwindigkeitskontrollen in Altenkirchen: 25 Fahrer überschreiten Tempolimit

Altenkirchen. Am Nachmittag des 17. Juli führten Beamte der Verkehrsdirektion Koblenz auf der Kumpstraße in Altenkirchen ...

Mutige Kinder und Ladenmitarbeiter helfen bei Festnahme von Diebespaar in Mudersbach

Mudersbach. Am Mittwoch (17. Juli), gegen 20 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Betzdorf über einen laufenden Ladendiebstahl ...

Weitere Artikel


Linie RE 9: Erkrankungen des Personals führen zu Ausfällen

Siegen. Laut einer Mitteilung des Zuginfo NRW-Teams sind verschiedene Fahrten zwischen Schladern (Sieg) und Siegen Hbf betroffen. ...

19-Jähriger verursacht unter Alkoholeinfluss einen Verkehrsunfall in Daaden

Daaden. Kurz nach Mitternacht entdeckten Polizeibeamte ein verunfalltes Fahrzeug in der Oberdreisbacher Straße in Daaden. ...

Erfolgreicher Blutspendetermin in Wissen

Wissen. Besonders froh waren die ehrenamtlichen Helfer über die sieben Erstspender: "Sie haben größte Anerkennung verdient!" ...

Außergewöhnliche Ehrungen beim VfL Hamm: Mitglieder für 85-jährige Treue ausgezeichnet

Hamm. Kürzlich hat der VfL Hamm in einer emotionalen Jahreshauptversammlung zwei verdiente Mitglieder für ihre außerordentliche ...

Open-Air-Konzert am Kunsthaus Wäldchen in Forst: Kölsch Rock Band Kasalla begeistert Fans

Forst. Die Band um Sänger Bastian Campmann war vor zwei Jahren schon einmal Gast im Kunsthaus in der Region. Das "Kunsthaus ...

Mit der Naturschutzinitiative den wilden Kräutergarten vor der Haustür entdecken

Steinebach an der Wied. Können wir noch bedenkenlos sammeln, wie schlimm ist die Situation? Dabei wird ethnobotanisches und ...

Werbung