Werbung

Nachricht vom 08.01.2012    

Neujahrskonzert des Blasorchesters Maischeid-Stebach

Nicht gewöhnlich: Stimmungsvolle Lieder und Marschmusik in der Großmaischeider Kirche

Großmaischeid. „Musiker sind fast immer an jahreszeitliche Themen gebunden - Weihnachten, Karneval, Frühlings- und Sommerlieder und was es sonst noch alles an Anlässen gibt. Nur bei den Neujahrskonzerten, da können sie spielen, was sie schon immer mal spielen wollten!“ So erklärte Georg Wolf die Vorfreude des Blasorchesters Maischeid-Stebach und seiner Sängerinnen und Sänger von den United Vocals (Horhausen) auf das Konzert am Sonntagabend (8.1.) in der katholischen Kirche in Großmaischeid.

Sehr besonders: Walzer, Märsche, keltische Weisen, Gospel und Pop - und am Ende war alles Musik, die gute Laune verbreitete beim Neujahrskonzert des Blasorchesters Maischeid-Stebach, dirigiert von Alexander Reffgen. Fotos: Holger Kern

Aus der Vorfreude der Musiker wurde die Freude der Aufführenden und der Zuhörer in der bis auf den letzten Platz besetzten ur-romantischen Kirche. An die 300 Konzertbesucher hatten im Kirchenschiff und auf der Empore Platz genommen. Die Musiker fanden sich im Altarraum wieder, hinter ihnen leuchtete der Weihnachtsbaum. Im Seitenschiff konnte man einen Blick auf die prachtvolle Krippenlandschaft mit Mühle und fließendem Wasser werfen.

„Missa Brevis“ lautete der Untertitel des Konzerts. Es war das zentrale Stück des Konzerts, in dem das Blasorchester und die United Vocals gemeinsam und mit verteilten Rollen agierten. „Im Grundgedanken wollte ich für dieses Konzert musikalisches Neuland betreten und suchte nach Literatur für Blasorchester und Chor. Die Missa Brevis eignet sich hervorragend dafür und so darf ich Sie heute zur Uraufführung herzlich willkommen heißen“, hatte der musikalische Leiter der Veranstaltung und Dirigent des Blasorchesters, Alexander Reffgen, in seinem Grußwort im Programmheft geschrieben.

Schwungvoll begann das zweistündige Konzert mit der Petersburger Schlittenfahrt, einem flotten Marsch. Danach wechselten die Stile und Takte unterhaltsam und kurzweilig. Beim Kaiserwalzer von Johann Strauss fühlte man sich auf den Wiener Opernball versetzt, die Missa Brevis kam mit teilweise sehr ruhigen, besinnlichen Tönen und Klängen daher.

In mindestens ebenso starker Besetzung wie ihre „großen“ Vorbilder trat das Jugendblasorchester auf. Hier spielen einige Schüler von Alexander Reffgen aus den bisherigen Bläserklassen am Martin-Butzer-Gymnasium. Für einen Titel aus der West Side Story von Leonard Bernstein ernteten die Nachwuchsbläser viel Applaus.

Achim Hallerbach, der erste Kreisbeigeordnete, war in seiner Funktion als Vorsitzender des Kreismusikverbands gekommen und lobte die gute Jugendarbeit der Maischeider-Stebacher Bläser. Hallerbach ehrte vier Jugendliche, die an Lehrgängen der Kreismusikschule teilgenommen hatten.

Die weite Bandbreite des Repertoires von Blasorchester und United Vokals wurde im Laufe des Konzerts immer offensichtlicher. Mystisch-geheimnisvolle keltische Weisen hatten da genauso ihren Platz wie der bekannte Gospel „Michael row“, das „Halleluja“ von Leonard Cohen oder „Heal the world“ von Michael Jackson.

Ein besonderes Konzert in einer besonderen Umgebung war es. Denn es ist schon sehr speziell, einen Radetzky-Marsch in einer katholischen Kirche zu hören. Aber hier war es einfach nur schöne Musik, die insgesamt dazu angetan war, eine gute Stimmung zu verbreiten und fröhlich zu machen. Die Konzertbesucher dankten es den Aufführenden mit stehendem Applaus. Holger Kern

Am kommenden Samstag, 14. Januar, wird das Konzert im Martin-Butzer-Saal des Dierdorfer Gymnasiums ab 20 Uhr wiederholt.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Neujahrskonzert des Blasorchesters Maischeid-Stebach

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona-Entwicklung im Kreis Altenkirchen: Jetzt 150 Geheilte

Keine neuen Infektionen und wieder mehr Geheilte nach dem Pfingstwochenende im Kreis Altenkirchen: Mit Stand von Dienstagmittag, 2. Juni, liegt die Zahl der seit Mitte März positiv auf eine Corona-Infektion getesteten Personen wie an den vorherigen Tagen unverändert bei 163.


Wirtschaft, Artikel vom 02.06.2020

Neue Leitung für die Sparkassen-Filiale in Wissen

Neue Leitung für die Sparkassen-Filiale in Wissen

Mit besonderem Dank und großer Anerkennung für das Geleistete wurde Detlef Vollborth (Leiter der Geschäftsstelle Wissen) nach fast 48 Jahren im Dienst der Sparkasse vom Vorstand der Sparkasse Westerwald-Sieg in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Als Nachfolger wird Peer Pracht (bisher Leiter der Geschäftsstelle Gebhardshain) zukünftig die Geschicke der Geschäftsstelle in Wissen leiten.


Motorradunfall auf der B 256 – Fahrer unter Alkoholeinfluss

AKTUALISIERT | Auf der Bundesstraße 256 in Eichelhardt ist es am Pfingstmontag zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei sind zwei Motorradfahrer verletzt worden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Nun gibt die Polizei weitere Details zum Unfallhergang bekannt. So soll einer der Fahrer Alkohol getrunken haben.


Wirtschaft, Artikel vom 31.05.2020

Bäckerei Schumacher macht zwei Filialen dicht

Bäckerei Schumacher macht zwei Filialen dicht

Die Bäckerei Schumacher aus Eichelhardt schließt Ende Mai zwei ihrer Filialen. Wie die Bäckerei selbst auf Facebook bekannt gab, ist der Standort in Hachenburg bereits am Samstag dicht gemacht worden, nun folgt der in Bruchertseifen. Vorausgegangen war ein Insolvenzantrag des Unternehmens im März beim Amtsgericht Betzdorf. Doch es gibt auch gute Nachrichten für alle Kunden.


Stadt Wissen schafft Ladeplätze für E-Bikes und Elektroautos

Durch die Realisierung von vier Ladeplätzen für E-Bikes in der Steinbuschanlage und zwei Ladeplätzen für Elektroautos auf dem Marktplatz Maarstraße baut die Stadt Wissen ihre Ladeinfrastruktur im Stadtgebiet aus. Wissen will damit einen Beitrag zur Energiewende leisten.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Spielend die EU und Europa kennenlernen

Westerburg. ‚Eudentity‘ ist das Endprodukt einer mehr als ein Jahr andauernden Entwicklungsphase, an welcher sich eine kleine, ...

Alva Gehrmann: „I did It Norway!/Alles ganz Isi“ im Kulturwerk

Wissen. Norweger sind unternehmungslustig, sturmerprobt und gleiten durch die Loipe wie Profis, denn sie lieben das Leben ...

Daadetaler Knappenkapelle verschiebt Musikfest auf 2022

Daaden. Dies sind aktuelle Gedanken mit der die Eventmanager von MyDearCaptain täglich zu tun haben. Die Agentur mit ihrem ...

Buchtipp „Jeder kommt mal dran“ von Antonia Fournier

Oberdreis. Jeder kommt mal dran: der Undurchschaubare genauso wie der Morgenmuffel, der Gleichgültige, die wissende Alte ...

Wäller Autokino: Vielfältiges Programm für die ganze Familie

Altenkirchen. Nicht zurück in die Zukunft, sondern in die Vergangenheit. Das gute alte Autokino, längst in der Mottenkiste ...

Klara trotzt Corona, XXX. Folge

Kölbingen. 30. Folge vom 28. Mai
Pfarrer van Kerkhof kam lächelnd in die Küche. „Was grinsen Sie denn so wie ein Honigkuchenpferd, ...

Weitere Artikel


Bayerisches Theater mit Herdorfer Lokalkolorit

Herdorf. Artur Meyer, der Ehrenvorsitzende des katholischen Knappenvereins begrüßte zur Feier des Tages, der Premiere der ...

Haus Felsenkeller startet 51. Bildungsprogramm

Altenkirchen. Bereits seit 25 Jahren bereichert das Haus Felsenkeller – anderes lernen e.V. die Bildungslandschaft des Westerwaldes ...

"Gelbe Villa" bietet Café für Trauernde

Kirchen. Am Montag den 16. Januar, von 15-17 Uhr wird im Mehrgenerationenhaus "Gelbe Villa" in Kirchen zum ersten Mal ...

Doppelsieg für TuS 09 Honigsessen

Wissen. Das diesjährige Hallenfußball-Pokalturnier in der Verbandsgemeinde Wissen führte zum Start die AH-Mannschaften des ...

Frauenpower beim Betzdorfer Neujahrsschwimmen

Betzdorf. Eine Marktfrau, die fröhlich Äpfel verteilte, ein schwarz-gelb gestreifter Wasserfloh und ein Pirat mit Ostsee-Erfahrung ...

Überhöhte Geschwindigkeit wurde zum Verhängnis

Kirchen. Am 07. Januar, gegen 07.45 Uhr, befuhr ein 28-jähriger Mann mit seinem Pkw die B 62 aus Richtung Siegen kommend ...

Werbung