Werbung

Nachricht vom 07.07.2024    

Ein bezaubernder autofreier Sonntag entlang der Sieg – Siegtal pur begeistert erneut Tausende.

Von Jennifer Patt

Heute war es wieder so weit: Das traditionsreiche Siegtal pur hat zwischen Siegburg und Mudersbach sämtliche Straßen für den Autoverkehr gesperrt und die Siegstrecke in ein Paradies für Freizeitsportler und Erholungssuchende verwandelt. Zwischen 9 und 18 Uhr können sich Radfahrer, Skater, Jogger und Fußgänger auf 90 Kilometern ungestört austoben und die wunderschöne Landschaft entlang der Sieg genießen.

Siegtal pur: Höhepunkte des heutigen Events. Es folgt eine kleine Impression der Veranstaltung. (Alle Fotos: Jenny Patt)

Betzdorf. Bereits in den frühen Morgenstunden strömten die ersten Besucher nach Betzdorf, um die unvergleichliche Atmosphäre dieses besonderen Tages zu erleben. Der Himmel klarte auf und die Sonne strahlte in voller Pracht, was die Stimmung noch einmal kräftig anheizte. Ein Meer aus lachenden Gesichtern und sportlichen Aktivitäten beherrschte die Szenerie. Familien, Freundesgruppen und Einzelpersonen genossen die Freiheit, ohne Autolärm und Abgase die Straßen zu erobern.

Die Veranstalter – der Rhein-Sieg-Kreis und der Landkreis Altenkirchen, gemeinsam mit den beteiligten Kommunen – hatten ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt. Zahlreiche Stände boten kulinarische Köstlichkeiten an: Von kühlem Hopfenmalz über knusprige Waffeln bis hin zu herzhaften Speisen war für jeden Geschmack etwas dabei. Die musikalische Untermalung lieferte unter anderem die mitreißende Band Itzend, die zusammen mit vielen anderen Künstlern die Straßen in eine riesige Bühne verwandelte.

Sonderzüge brachten die Besucher zu den Einstiegspunkten
Auch für die Anreise war bestens gesorgt. Sonderzüge brachten die Besucher bequem und umweltfreundlich zu den verschiedenen Einstiegspunkten entlang der Strecke. Das Siegtal pur ist nicht nur ein Fest für die Region, sondern auch ein starkes Zeichen für nachhaltige Mobilität und gemeinschaftliches Erleben. Der öffentliche Nahverkehr zeigte sich von seiner besten Seite, um das Erlebnis für die Gäste so angenehm wie möglich zu gestalten.

Ein Gefühl der Gemeinschaft und des Wohlbefindens
Seit seinen Anfängen hat sich der autofreie Sonntag als fester Bestandteil des Sommerkalenders etabliert. Die Wurzeln dieses Events reichen bis in die 1980er-Jahre zurück, als in der Ölkrise erstmals autofreie Tage eingeführt wurden. Heute ist das Siegtal pur ein Symbol für Umweltbewusstsein, Gemeinschaft und Lebensfreude. Die Idee, einen Tag lang auf motorisierten Verkehr zu verzichten, hat sich über die Jahrzehnte hinweg zu einem Fest der Begegnungen und gemeinsamen Aktivitäten entwickelt.



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Mit rund 100.000 jährlichen Besuchern ist auch der heutige Sonntag ein fulminanter Erfolg. Der autofreie Tag zeigt eindrucksvoll, wie belebend und erfrischend es sein kann, wenn Menschen den öffentlichen Raum zurückerobern und gemeinsam in Bewegung kommen. Die Resonanz war überwältigend positiv, und viele Teilnehmer äußerten bereits jetzt ihre Vorfreude auf das nächste Jahr.

Balance zwischen Monilität und Nachhaltigkeit
Der autofreie Sonntag in Siegtal pur hat eindrucksvoll die zahlreichen Vorteile einer autofreien Stadt aufgezeigt. Ohne den ständigen Verkehrslärm konnten die Bewohner und Besucher die ruhige und entspannte Atmosphäre in vollen Zügen genießen. Die saubere Luft und der ungehinderte Zugang zu öffentlichen Plätzen förderten ein Gefühl der Gemeinschaft und des Wohlbefindens. Familien nutzten die autofreien Straßen für Spaziergänge, Kinder spielten sicher und frei, während Radfahrer und Fußgänger die Stadt aus einer neuen Perspektive erleben konnten. Diese Aktion bot eine willkommene Gelegenheit, die Stadt umweltfreundlicher und lebenswerter zu gestalten, ohne dabei die Vorteile von Autos im Alltag zu verkennen. Vielmehr zeigte der autofreie Sonntag, wie durch bewusste Nutzung und kluge Planung eine Balance zwischen Mobilität und Nachhaltigkeit erreicht werden kann. (JP)


Mehr dazu:   Veranstaltungen   Veranstaltungsrückblicke   Naturschutz  
Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Schneller Käsekuchen mit Streuseln und Obst

Dierdorf. Die Früchte können nach Gusto oder gemäß Saison gewählt werden. Das Foto zeigt den Kuchen mit Äpfeln und Heidelbeeren, ...

Gästeführer stärken ihr Wissen: Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen

Kreis Altenkirchen. Im Kreis Altenkirchen übernehmen Gästeführer eine bedeutende Rolle: Sie gewähren Einblicke in alte Häuser ...

Krankenhaus Kirchen: Schließung der Neurologie und ausgedünnte Personaldecke

Kirchen. Laut Aussage der DRK Trägergesellschaft Süd-West vom 17. Juli kommt es nicht nur in Altenkirchen zu weiteren Nachjustierungen, ...

Kleinkraftrad in Herdorf gestohlen - Polizei sucht Zeugen

Herdorf. In der Zeit vom 12. Juli um 20 Uhr bis zum 16. Juli um 13 Uhr ereignete sich in Herdorf ein Diebstahl. Bislang unbekannte ...

Unter Drogen und ohne Führerschein: Jugendlicher auf getuntem Roller gestoppt

Niederdreisbach. Am Dienstag (16. Juli) um 12.35 Uhr bemerkte eine Streife der Polizei Betzdorf in der "Hauptstraße" von ...

Stadtgutschein Wissen auch von KeepLocal-Insolvenz betroffen

Wissen/Betzdorf/Region. Nicht nur die Stadt Wissen ist vom Insolvenzantrag des Gutscheinanbieters KeepLocal betroffen. Betzdorf ...

Weitere Artikel


Startschuss für ein überregionales Angebot: Skatepark in Katzwinkel eröffnet

Katzwinkel. Der neue Skatepark in Katzwinkel wurde am Samstag (6. Juli) feierlich eröffnet und lockte zahlreiche Besucher ...

Geschichte - Wissen im Ausnahmezustand: Rückblick auf das Schützenfest von 1956

Wissen. Das Schützenfest ist seit jeher ein Highlight in der Region Wissen und verwandelt den Ort regelmäßig in einen Ausnahmezustand. ...

52 Schüler der Marion–Dönhoff–Realschule plus Wissen feierlich entlassen

Wissen. Zahlreiche Ehrengäste, Familienangehörige und Freunde waren nach der von den Abschlussschülern selbst gestalteten ...

Spannung beim Vogelschießen: Vivien Thiele erneut Schützenkönigin bei Tell Kirchen 1876

Kirchen. Am Tag des Vogelschießens versammelten sich die 14 Teilnehmer, um das von Karl Otto Kern und Rico Gerber gebaute ...

Intensives regionales Wirtschaftsgespräch der IHK in Neuwied

Neuwied/Region. Kristina Kutting, Regionalgeschäftsführerin der IHK für die Landkreise Altenkirchen und Neuwied, sowie Harald ...

Endlich Klarheit: Tarifabschluss für Großhandel Rheinland-Rheinhessen nach 14-monatigen Verhandlungen

Koblenz. Stefan Prinz, ver.di-Verhandlungsführer, betonte in einer Stellungnahme zur Einigung: "Die Beschäftigten haben diesen ...

Werbung