Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 24.01.2012    

CDU Wissen will mehr Leben im Alten Zollhaus

Geht es nach der CDU-Stadtratsfraktion in Wissen, soll das Alte Zollhaus stärker genutzt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Auf Basis bereits früher entwickelter Konzepte will man sich nun Gedanken machen, wie das historische Gebäude in der Siegstadt mit mehr Leben gefüllt werden kann, ohne dabei immense Kosten zu verursachen. In Sachen Umsetzung setzt man auf das bürgerschaftliche Engagement der Wissener.

Wissen. Das Alte Zollhaus in Wissen soll auf Vordermann gebracht werden. Das zumindest ist die erklärte Absicht der CDU-Fraktion im Wissener Stadtrat. Zwar gebe das in Stadtbesitz befindliche Gebäude seit vielen Jahren den sehenswerten Ausstellungen von Zukunftsschmiede und Wissener EigenART einen respektablen Rahmen und werde für Kurse der Volkshochschule (VHS) genutzt. Gleichwohl sieht die Union noch Spielraum: „Die Stadt hat ja nach dem Kauf des Alten Zollhauses Konzepte erarbeitet, auf die man zurückgreifen kann. Deshalb sollten wir überlegen, in welchem Maß das Gebäude noch besser für die Öffentlichkeit nutzbar gemacht werden kann,“ sagt Ulrich Marciniak, CDU-Fraktionsvorsitzender im Stadtrat. Allein das Außengelände unmittelbar am Siegufer biete attraktive Möglichkeiten. Auch sei zu überlegen, ob im Alten Zollhaus Platz geschaffen werden könne für ein Archiv von Stadt bzw. Verbandsgemeinde.

Für die CDU sei es eine historische Verpflichtung, eines der ältesten Gebäude der Stadt zu erhalten, zu pflegen und sinnvoll zu nutzen. Fest steht für die Christdemokraten aber auch, dass zunächst Klarheit herrschen muss über die konkreten Nutzungsabsichten, um dann zu prüfen, was finanziell machbar ist: „Natürlich fehlt für einen ganz großen Wurf Geld. Das darf aber nicht bedeuten, dass das Haus sich selbst überlassen bleibt. Deshalb rufen wir zu bürgerschaftlichem Engagement auf und setzen auf den Gemeinschaftssinn und Eigenleistungen der Wissener“, so Marciniak. Viele helfende Hände, kombiniert mit dem Fachwissen von Experten, könnten eventuelle Umbauarbeiten erschwinglich machen. Was möglich sei, wenn viele tatkräftige und ideenreiche Bürger an einem Strang ziehen, hätte die Erfolgsgeschichte Zukunftsschmiede gezeigt, ohne die das Kulturwerk niemals realisiert worden wäre. Die CDU werde daher den städtischen Gremien vorschlagen, sich unter Beteiligung der Bevölkerung zunächst mit der Erarbeitung eines umsetzbaren Nutzungskonzepts zu befassen, das dann Stück für Stück umgesetzt werden könne.



Kommentare zu: CDU Wissen will mehr Leben im Alten Zollhaus

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Aktuell keine neuen Corona-Fälle im Kreis Altenkirchen

Gute Nachrichten gibt es am Dienstagnachmittag, 31. März, aus der Kreisverwaltung Altenkirchen: Aktuell gibt es keine neuen Covid-19-Infektionen im AK-Land, die Zahl liegt somit wie am Vortag bei 53 Fällen.


Corona-Ambulanz im Kreis: Es melden sich kaum Ärzte

Die Zahl der Covid-19-Patienten ist im Kreis Altenkirchen im Vergleich zu anderen Regionen des Landes noch auf einem niedrigen Stand. Das soll allerdings kein Ruhekissen sein. Landrat Dr. Peter Enders appelliert aktuell an die Kassenärztliche Vereinigung und Ärzteschaft.


Wissen hilft: Mundschutz und Kittel ehrenamtlich nähen

In Wissen sind ehrenamtliche Helfer dem Aufruf des Evangelischen Altenzentrums Kirchen und dem Haus Mutter Teresa Niederfischbach gefolgt. Darin bat man um ehrenamtliche Helfer, die bereit sind Kittel und Mundschutz zu nähen, um der Knappheit dieser Artikel während der aktuellen Lage etwas entgegenzusetzen.


Region, Artikel vom 30.03.2020

In Altenkirchen nähen Lehrer nun Schutzmasken

In Altenkirchen nähen Lehrer nun Schutzmasken

Die Corona-Krise macht deutlich: Es fehlt an vielem. Die Liste ist lang und beinhaltet auch ganz wichtige Dinge, die in Krankenhäusern und Altenzentren so dringend benötigt werden. Ein Hilferuf aus dem Altenkirchener Theodor-Fliedner-Haus stieß nicht auf taube Ohren.


Region, Artikel vom 30.03.2020

Jetzt 53 Corona-Infizierte im Kreis Altenkirchen

Jetzt 53 Corona-Infizierte im Kreis Altenkirchen

Zu Beginn der neuen Woche steigt die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten weiter: Nach Angaben der Kreisverwaltung gibt es nun 53 bestätigte Fälle, drei mehr als am Vortag, 29. März.




Aktuelle Artikel aus Region


Wir lassen in diesem Jahr den Aprilscherz ausfallen

Wissen. Als Aprilscherz bezeichnet man den Brauch, seine Mitmenschen am 1. April durch erfundene oder spektakuläre, fantastische ...

Corona-Krise: Neuregelungen in der Grundsicherung

Neuwied/Altenkirchen. Es gibt eine kostenfreie Sonderhotline für Selbständige, Freiberufler und alle Betroffenen. Diese lautet: ...

Verbraucherzentrale berät jetzt per Telefon oder online

Kreis Altenkirchen. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, die an 70 Standorten in Rheinland-Pfalz ...

Bauhof pflanzt Blumen in der Verbandsgemeinde

Altenkirchen. In diesen Tagen sind über tausend Blumen eingepflanzt, darunter Stiefmütterchen, Osterglocken und viele weitere ...

Frisör von Elvis Presley aus dessen Armeezeit verstorben

Kircheib. Die Einrichtung aus dessen Barbershop in der Ray–Kaserne in Friedberg steht seit 2014 exklusiv im Elvis-Museum ...

Aktuell keine neuen Corona-Fälle im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Zahl der Covid-19-Infektionen im Kreis hat sich von Montag auf Dienstag (30./31. März) nicht ...

Weitere Artikel


Warnung vor betrügerischen "Polizei"-Anrufen

Der Ablauf eines Falles in Worms in der vergangenen Woche war folgendermaßen: Die Betrüger gaben sich am Telefon als Polizisten ...

Weniger Komasäufer im Landkreis Altenkirchen

Altenkirchen. Im Landkreis Altenkirchen nimmt die Zahl jugendlicher Komasäufer ab. Im Jahr 2010 kamen nach Informationen ...

Fußball-Nationalspieler Cacau zu Gast beim 15. Neujahrsempfang in Hamm

Hamm. In Hamm ist es zur Tradition geworden, das neue Jahr im Zeichen der Gemeinsamkeit und der Gemeinschaft zu beginnen. ...

Grünen gründen neuen Ortsverband Wissen/Hamm

Wissen/Hahnhof. In der Gaststätte "Zum Hahnhof" im Nistertal wurde der neue Ortsverband Hamm-Wissen von Bündnis 90/Die ...

Mord in Kroppach - Kripo bittet Bevölkerung um Mithilfe

Kroppach. Mit Hochdruck arbeitet die Koblenzer Polizei an der Aufklärung des Gewaltdeliktes, das sich am vergangenen Sonntagmorgen ...

Westerwald Bank in Altenkirchen: Zurück am Schlossplatz

Altenkirchen. Die Umzugswagen rollten schon Anfang der letzten Woche. Jetzt hat die Westerwald Bank ihre komplettsanierte ...

Werbung