Werbung

Nachricht vom 14.02.2012    

Goldhähnchen und Pinguinparade sorgten für Furore

"Wie in jedem Jahr" - der kfd-Frauenkarneval in Wissen sorgte drei Tage lang für viel Spaß und Fröhlichkeit im Pfarrheim. Von Frauen für Frauen - das närrische Programm ließ keine Wünsche offen. "Einmalig!" - war es auch in diesem Jahr. Von Krise im Frauenkarneval in Wissen keine Spur - die Mädels werden von Jahr zu Jahr besser.

"Die Goldhähnchen" (Ursula Schwan/Sigrun Ortheil, von links) sorgten für ein besonderes Feeling, als sie mit viel Humor und trotzdem mit den historischen Feinheiten das Geschwisterpaar Paula und Lenchen (Wissener Originale) lebendig werden ließen. Fotos: Helga Wienand-Schmidt

Wissen. Von Krise ist bei den Kfd-Frauen im Wisserland nichts zu spüren, jedenfalls nicht wenn es um den berühmten Wesser Fastovend geht und Frauenkarneval. Dann werden sämtliche Tiefs - egal welcher Art auch immer - überwunden und es geht steil bergauf. Drei Tage gab es herrlichen Frauenkarneval im Pfarrheim, mit tollen Aufführungen, selbst inszeniert und eigens verfassten Texten. Jung und Alt halten hier zusammen und präsentierten auch in diesem Jahr eine furiose Sitzung zum Lachen, mit viel Fröhlichkeit und den typischen Wissener Feinheiten, die so viel Spaß machen.
Die „Queen“ des Wesser Fastovend (Marianne Reifenrath) brachte es wie immer auf den Punkt: Einmalig! Jeder Programmpunkt war und ist es wert gewürdigt zu werden, aber ohne Zweifel sorgten „Die Goldhähnchen“ (Ursula Schwan/Sigrun Ortheil) für Furore, als sie die stadtbekannten Wissener Originale „Paula und Lenchen“ auf der Bühne lebendig werden ließen. Da es die beiden Schwestern in den 50er Jahren gab und sie in vielen Erinnerungen urplötzlich lebendig wurden, war dies schon eine besondere Darbietung. Natürlich kannten sich Paula und Lenchen im modernen Wissen und vor allem in der Altstadt nicht mehr aus, und so gab es viel zu lachen. Eine tolle Leistung der beiden Frauen, die tosenden Beifall erhielt.
Schon gleich zum Start hatten die Piratinnen das Kfd-Narrenschiff so richtig in Fahrt gebracht, und allerhand närrischen Sprengstoff an Bord gebunkert. Sitzungspräsidentin Helga Muders hatte kein Problem die Frauen und die wenigen zugelassenen Männer in Stimmung zu bringen – das Programm sorgte dafür. Als Marianne Reifenrath vom Campingurlaub mit Ludwig in Spanien berichtete, oder aber das närrische Publikum dem Frauengespräch lauschte, zu lachen gab es viel. Waltraud und Mariechen (Berni Leidig und Lissa Heer) schwadronierten und räsonierten, es wahr ein wahre Lust, da zuzuhören. Denn sie nahmen sich die Frauen, ihre Männer und so ein paar wenige Prominente unter die humoristische Lupe. Berni Leidig, seit mehr als 30 Jahren dabei, erhielt den Prinzenorden für ihr Engagement. Prinz Uwe I. war mit roten Rosen zu den Frauen gekommen, und genoss es sichtlich. Landrat Michael Lieber, am Sonntag zum ersten Mal Gast bei der legendären kfd-Frauensitzung in Wissen, amüsierte sich prächtig und hatte „Bimbes“ mitgebracht. Dem schloss sich Bürgermeister Michael Wagener an, zuvor war Pfarrer Martin Kürten in die Bütt gestiegen. Ausziehen wollte er sich nicht, meinte er in Anlehnung an die Herrensitzung. Aber total witzige Sprüche zu den Geschlechterunterschieden hatte er mitgebracht und seine Beiträge sorgten für Lachtränen.
Kaplan Michael Maxeiner ließ es sich nicht nehmen, noch einmal in die Schule zu gehen, die besonderen Bauernregeln aus Wissen lernte er schnell.
Premiere auf Wissens Karnevalsbühne feierte Inge Hahn, ihr Traumhausverkauf zusammen mit Steffi Muhs gelang perfekt. Agnes Brück erzählte von den umwerfenden Ergebnissen, mit zuvor genossener Bohnensuppe zum Gottesdienst zu gehen. Das Verwöhnprogramm für Willi (Berni Leidig) sorgte für Stimmung, ebenso wie die das „Schachtel-Ballett“. Die Metamorphose von den „alten Kfd-Schachteln“ zu den pfiffigen Rock-Ladies mit viel Temperament – eine rasante humorvolle Show – da war eine Zugabe fällig. Die war auch im Finale fällig, denn die Königsparade der reizvollen Kaiserpinguine aus der fernen Antarktis ließ das Stimmungsbarometer noch mal kräftig ansteigen.
Zum Frauenkarneval in Wissen kommen traditionell die Tanzgruppen der KG Wissen und der DJK Selbach. Sie alle zeigten tolle Choreografien und sorgten für mit ihren Profitänzen für Begeisterung. Die Herzen im Sturm eroberte die kleine Angelina Stötzel von der KG Wissen, als Nachwuchs-Solomariechen bezauberte das Mädchen das Publikum. Das gelang auch dem Junioren-Tanzpaar Lea Müller und Dominik Balogh. Für die fetzige Musik im Pfarrheim war das Duo „Danny & Nicki“ im Einsatz. Auf der Bühne agierten: Agnes Brück, Christa Schneider, Lissa Heer, Berni Leidig, Sigrun Ortheil, Ursula Schwan, Marianne Reifenrath, Claudia Eckenbach, Inge Hahn, Steffi Muhs, Natascha Brucherseifer und Helga Muders. (hws)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       


Kommentare zu: Goldhähnchen und Pinguinparade sorgten für Furore

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


„Loco Burgers“: Altenkirchen hat eine neue Attraktion – aus der Region, für die Region

Wenn sich in schwierigen Zeiten zwei Jungunternehmer treffen, um sich nicht von der Corona- Melancholie anstecken zu lassen, kann etwas sehr Gescheites herauskommen. So geschehen bei Leander Kittelmann und Daniel Schwarz, die ihre Erfahrungen in der gehobenen Gastronomie und im Veranstaltungs- und Eventgewerbe erworben haben.


Corona im AK-Land: 38 Neuinfektionen, Inzidenz steigt weiter

Am Freitagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen 38 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 785 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Feuerwehr muss brennende Kleidercontainer löschen

Der Sonntagmorgen hat für die Freiwillige Feuerwehr Altenkirchen sehr unerfreulich angefangen: In den frühen Morgenstunden des 18. April mussten die Helfer gleich zweimal ausrücken, um in Brand geratene Kleidercontainer zu löschen.


Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind

Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind: Die Polizeiinspektion Betzdorf meldet für Freitag, 16. April, gleich mehrere Zwischenfälle.


Birken-Honigsessen: Aus dem Bio-Hof wird Demeter-Hof Schützenkamp

Von ehemals konventioneller Landwirtschaft zum Bio-Hof und jetzt noch weiter: Auf dem Hof Schützenkamp in Birken-Honigsessen stellt Sebastian Müller mit seiner Familie nun auf das international höchste Ökosiegel „Demeter“ um. Der Hof Schützenkamp wird schon in dritter Generation von der Familie Müller bewirtschaftet.




Aktuelle Artikel aus Region


Zeit für Schmetterlinge: fördern und beobachten

Region. Die Schmetterlinge sind rekordverdächtig, denn sie bilden mit knapp 160.000 beschriebenen Arten, etwa 130 Familien ...

Feuerwehr muss brennende Kleidercontainer löschen

Altenkirchen. Schon um 4.43 Uhr schrillten die Alarmmelder der Feuerwehrleute zum ersten Mal: Ein Kleidercontainer auf dem ...

Nicole nörgelt... - über Frühjahrsputz und Putzmuffel

Region. Können Sie sich vorstellen, wie es bei mir ausgesehen hat, bis sogar ich mich genötigt gefühlt habe, Lappen und Eimer ...

E-Bike Diebstähle und Schad-SMS

Linz. In Bezug auf die Ausgangssperre - auf Grundlage der Allgemeinverfügung zur 18. CoBeLVO der Kreisverwaltung Neuwied ...

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Region. Bereits im Frühjahr 2020 warnten die ersten Naturforscher vor einer drohenden Umweltkatastrophe. Der Grund: Aus Gründen ...

Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind

Betzdorf / Daaden. Schon am Morgen war in Betzdorf ein verkratzter PKW auf einem Firmengelände in der Hermann-Goetze-Straße ...

Weitere Artikel


Kapitän Michael Lieber stach mit dem närrischen Adel in See

Altenkirchen. Der jährliche närrische Empfang des Landrates zog am Dienstagabend den närrischen Adel mitsamt seinem Gefolge ...

Gospelchor "Haste Töne" startet mit neuem Programm

Betzdorf-Bruche. Es ist wieder so weit, zwei Jahre sind um und der Gospelchor „Haste Töne“ startet mit einem komplett neuen ...

Förderverein wurde Stiftung

Region. Der Förderverein „Kriminalprävention Rheinland-Pfalz e.V.“ wird seine Aufgaben künftig als „Stiftung Kriminalprävention ...

Frauensitzung der Hammer kfd auf den Wellen des Frohsinns

Wenn auch der unterhaltsame viereinhalbstündige Nachmittag unter dem Motto „Drachen feiern Karneval“ stand, spuckten die ...

Achtung: Ohne Führerschein ist das ganze Jahr Aschermittwoch

Region. In der diesjährigen Karnevalssession stehen mit der Weiberfastnacht, dem Rosenmontag und dem Veilchendienstag die ...

"Hot Dog" - Kabarett zum Weltfrauentag

Wissen. Im zeitlichen Umfeld des Weltfrauentags, am Samstag, 3. März, um 20 Uhr, veranstaltet die VHS Wissen zusammen mit ...

Werbung