Werbung

Nachricht vom 16.02.2012    

DRK ehrte Übungsleiterinnen

Langjährige Übungsleiterinnen erhielten den Dank des DRK-Kreisverbandes Altenkirchen für ihren Einsatz, der über viele Jahre die Kurse und Bewegungsprogramme in den unterscheidlichen Ortsvereinen durchführen.

Foto: DRK

Altenkirchen. Der DRK-Kreisverband Altenkirchen ist stolz auf seine Übungsleiterinnen in den Bewegungsprogrammen. Sechs von den insgesamt 30 Übungsleiterinnen (davon ein Mann) wurden für ihre langjährige Tätigkeit im Dienst des Roten Kreuzes geehrt. Erika Hesse (vordere Reihe, 2. von links) aus Mittehof ist seit 15 Jahren als Tanzleitung dabei. Gisela Lenz (hintere Reihe Mitte) aus Daaden, Luise Mergardt (hintere Reihe rechts) aus Michelbach, Irmgard Stötzel (vordere Reihe 1. von links) aus Weitefeld und Evelin Tornau (vordere Reihe 3. von links) aus Wissen sind seit 20 Jahren aktive Übungsleiterinnen und Marlene Eutebach (vordere Reihe rechts) bereits seit 35 Jahren. Ihr wurde zusätzlich die silberne Nadel der Sozialarbeit des Roten Kreuzes verliehen. Alle Damen erhielten zum Dank eine Urkunde und einen Blumengruß.
Die Sachbearbeiterin im Kreisverband, Birgit Schreiner, dankte den Übungsleiterinnen für ihre lange Treue zum Roten Kreuz und ihr Engagement in den Bewegungsprogrammen, sei es Gymnastik, Tanz, Osteoporoseprophylaxe oder Aerobic. „Bewegung ist das beste Mittel um jung, elastisch und gesund zu bleiben. Durch die Gymnastik wird nicht nur die Beweglichkeit gefördert, sondern auch Kreislauf und Atmung angeregt, das Gedächtnis und die Reaktion verbessert. Natürlich kommt die Geselligkeit und die Gemeinschaft in den Gruppen nicht zu kurz.“ so Birgit Schreiner.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: DRK ehrte Übungsleiterinnen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Der Blick in viele Einkaufsstraßen deutscher Städte und Gemeinden macht deutlich: Die steigende Zahl leer stehender Geschäfte ist ein Indikator, dass sich ein Wandel vollzieht. Geht der Trend weiter in Richtung Shopping-Zentren vor den Toren der Kommunen oder übernimmt der Internet-Handel immer mehr Anteile am Umsatz? Noch kann sich Altenkirchen glücklich schätzen. Nicht viele Ladenlokale in der Innenstadt sind verwaist.


Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Die Entscheidung des Schulleiters einer Berufsbildenden Schule, das Schulverhältnis mit einem Schüler, der mindestens zehn Tage unentschuldigt gefehlt hat, zu beenden, ist nicht zu beanstanden. Dies hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden.


560.000 Euro Fördermittel für die Wissener Stadtentwicklung

Aus dem Bund-Länder-Programm „Aktive Stadtzentren“ wurde der Stadt Wissen eine Zuwendung in Höhe von 560.000 Euro bewilligt. Die Nachricht erhielt jetzt der Landtagsabgeordnete Heijo Höfer auf Nachfrage von Innenminister Roger Lewentz.


Zeugen gesucht: Mann will Streit schlichten und wird verprügelt

Auf dem Rewe-Parkplatz in Hamm/Sieg hat es am Mittwochabend eine handfeste Auseinandersetzung gegeben. Als ein Unbeteiligter den Streit schlichten wollte, wurde er ebenfalls angegriffen und schließlich mit einer Glasscherbe im Gesicht verletzt. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.


Bürgermeister Gibhardt: „In Altenkirchen bewegt sich etwas“

Von der Dauer der Amtszeit seines Vorgängers ist er noch Lichtjahre entfernt: War Heijo Höfer beinahe 27,5 Jahre Stadtbürgermeister in Altenkirchen, ist Nachfolger Matthias Gibhardt gerade einmal sechs Monate "an der Macht". Angekommen in der neuen Position sei er allemal, betont er, "aber ich brauche doch mehr als dieses halbe Jahr für die Einarbeitung."




Aktuelle Artikel aus Region


Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Koblenz. Der 1999 geborene Kläger besuchte seit dem Schuljahr 2018/2019 eine Berufsbildende Schule der höheren Berufsfachschule ...

Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Altenkirchen. Ein Spaziergang durch die Altenkirchener Innenstadt von Fußgängerzone (Wilhelmstraße) über Bahnhof-, Quengel- ...

1. Selbacher Dialog: Vereinsleben ist Ehrensache

Selbach. So unterschiedlich wie die Tätigkeitsfelder in den verschiedenen Vereinen sind auch die Menschen, die ihre Fähigkeiten ...

Bürgermeister Gibhardt: „In Altenkirchen bewegt sich etwas“

Altenkirchen. Weiß getünchte Wände, großflächige und ohne Gardinen ausstaffierte Fenster, die einen Blick auf einen Teil ...

Unbekannte brechen ins Kirchener Bowling-Center ein

Kirchen. Nachdem die Täter sich durch das ach Aufhebeln von zwei Türen Zugang zum Bowling-Center verschafft hatten, hebelten ...

560.000 Euro Fördermittel für die Wissener Stadtentwicklung

Wissen. Wie Höfer dazu mitteilt, werden mit dem Programm bauliche Maßnahmen in den Innenstädten von Ober- und Mittelzentren ...

Weitere Artikel


Altenkirchener Karnevalsumzug startet 14.11 Uhr

Altenkirchen. 53 Gruppen nehmen in diesem Jahr beim Alekärjer Karnevalsumzug am
Sonntag, 19. Februar, ab 14.11 Uhr teil. ...

Ein neuer Tisch für die Kindertagesstätte

Fürthen. Beim gemeinsamen Mittagessen in der Kindertagesstätte in Fürthen sorgten interessante und spannende Kindergedanken ...

Bogenschützen haben ein neues "Zuhause"

Mammelzen. Endlich, die Altenkirchener Bogenschützen haben einen neuen Trainingsplatz. Sie beziehen noch in diesem Jahr den ...

EU streicht Fördermittel für Flüchtlingsarbeit

Kreis Altenkirchen. Gemeinsam geht vieles leichter: Deshalb versuchen Einrichtungen und Gruppen, die sich um traumatisierte ...

"Prinzenmobil" für Tollität Uwe I.

Wissen. Frank Stöver übergab Prinz Uwe I. und der Abordnung der KG Wissen die Schlüssel für den Prinzenbus. Der Kleinbus ...

Landesmeisterschaften Lateinamerikanische Tänze

Zahlreiche Besucher ließen die Temperatur im Saal mit frenetischem Applaus und lautstarken Anfeuerungsrufen stetig weiter ...

Werbung