Werbung

Nachricht vom 16.02.2012    

Ein neuer Tisch für die Kindertagesstätte

Jetzt hat das Tische schleppen ein Ende, es gibt mehr Platz für das gemeinsame Mittagessen in der Kindertagesstätte "Die Phantastischen Vier" in Fürthen. Die Idee der Kinder setzte die Schreinerei Schumacher aus Hilgenroth blitzschnell um.

Danke an die Schreinerei Schumacher, die den Tisch für das gemeinsame Mittagessen nach Kinderwunsch anfertigten. Fotos: Kita

Fürthen. Beim gemeinsamen Mittagessen in der Kindertagesstätte in Fürthen sorgten interessante und spannende Kindergedanken für viel Gesprächsstoff. So fiel den Kindern beim Mittagessen auf, dass immer ein Tisch zu wenig ist und die Erzieherinnen jeden Tag "Tische schleppen" müssen. Dass zu wenige Tische für die Ganztagskinder da sind.
Kaum war der Gedanke ausgedacht, ging es auch schon los mit den ersten Ideen. Zuerst wurde überlegt, welcher Beruf für Möbel zuständig ist. Diese Frage konnten sich die Kinder schnell selbst erklären. So kamen sie über Tischbauer schließlich zum Fachbegriff Schreiner.
Sie hatten genaue Vorstellungen, wie der Tisch aussehen sollte und malten einen Plan. Der Tisch sollte um die tragende Säule in der Mitte des Flures angebracht werden. Er sollte zwei Hälften mit jeweils zwei Tischbeinen besitzen, sowie zwei Haken, um die beiden Tischhälften schnell miteinander verbinden und voneinander trennen zu können. Deshalb ist dieser Tisch auch so besonders.
Um dem Schreiner ihr Vorhaben zu erklären, verfassten die beiden "Architekten" einen Brief und schickten ihn mit dem Plan per E-Mail an die Schreinerei Schumacher in Hilgenroth.

Nachdem die Schreinerei Schumacher die Nachricht erhalten hatte und bereit war einen Tisch für die Kindertagesstätte zu bauen, hatten die Kinder eine neue Aufgabe. Sie mussten nun die genauen Maße dem Schreiner Dietmar Neyer durchgeben. Dann war klar, sie brauchten einen „Messstab“. Also machten Sie sich mit Zollstock, Zettel und Stift ans Werk. Als alle Angaben durchgegeben wurden, konnte der "Tischbau" beginnen.
Die Kinder staunten nicht schlecht, als bereits einen Tag später der Schreiner Dietmar Neyer vor der Türe stand, um die ersten Anpassungsmaßnahmen durchzuführen. Dietmar Neyer lud die Kinder in die Schreinerei ein, um sich ein Bild von den Arbeiten als Schreiner machen zu können. Sie lernten den Beruf kennen, schauten sich die Maschinen an und konnten sehen, wie ihr selbsterdachter Tisch Formen annahm. Dies war eine spannende, interessante und bildungsreiche Erfahrung. Und schon kurze Zeit später kamen Schumacher und Neyer und bauten den Tisch mit den Kindern auf.
Das Team und die Kinder der "Phantastischen Vier" bedankten sich recht herzlich für die tolle Zusammenarbeit und die Umsetzung mit den Kindern beim Chef der Firma, Manfred Schumacher.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Ein neuer Tisch für die Kindertagesstätte

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wissener Gemüsehändlerin starb bei Unfall auf der A4

Bei einem Unfall auf der Autobahn 4 in der Nacht zu Freitag, 11. September, ist die über die Stadtgrenzen bekannte Gemüsehändlerin aus Wissen ums Leben gekommen. Sie war mit einem Gemüsetransporter unterwegs, als sie zwischen den Autobahnkreuzen Gremberg und Heumar mit einem Kleinwagen zusammen prallte.


Polizei Betzdorf: Unbekannte bewerfen Pferd mit Steinen

Von einem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, Verkehrsunfall mit Flucht, Körperverletzung und dem Brand eines Ferienhauses berichtet die Betzdorfer Polizei am Samstagmorgen. Das Ferienhaus in Daaden befindet sich im Vollbrand, die Löscharbeiten dauern am Samstagmorgen noch an.


Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Am Freitag, 18. September, wurden mehrere Feuerwehren der Verbandsgemeinde Asbach gegen 15.05 Uhr alarmiert. Gemeldet war ein Waldbrand im Bereich Asbach Altenburg. Wie sich schnell herausstellte lag die Einsatzstelle aber im Bereich Rott. Daraufhin wurden Wehren aus der VG Altenkirchen-Flammersfeld ebenfalls alarmiert.


Bürgermeister Bernd Brato hat Stammzellenspender gefunden

Mit dem 14. September 2020 hat die DKMS-Aktion „Bernd Brato und andere“ geendet. In der DKMS-Datenbank sind weltweit 10,4 Millionen potentielle Lebensretter erfasst, davon alleine in Deutschland zwei Drittel. Bislang hat es 87.795 vermittelte Spenden insgesamt gegeben, davon fast 84 Prozent hierzulande.


Gerüchte, Schließung, Pop-Up-Store: Es tut sich was in Wissen

Nicht nur die Corona-Pandemie, sondern auch die Baustelle in der Rathausstraße beutelt die Wissener Innenstadt in diesem Jahr. Doch so aussichtslos, wie viele viele es darzustellen versuchen, ist die Lage gar nicht. Citymanager Ulrich Noß weiß Positives zu berichten und hat Pläne für die Siegstadt – auch wenn einige alteingesessene Geschäfte in diesem Jahr schließen.




Aktuelle Artikel aus Region


Wissener Gemüsehändlerin starb bei Unfall auf der A4

Wissen. Beide Fahrer starben bei dem Unfall. Der Kleinwagen hatte zum Zeitpunkt der Kollision bereits auf dem Dach gelegen, ...

Polizei Betzdorf: Unbekannte bewerfen Pferd mit Steinen

Verstoß gegen das Tierschutzgesetz
Tatort: 57586 Weitefeld, Pudelwiese
Tatzeit: 01.09.2020 bis 18.09.2020
Hergang: Bisher ...

Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Rott. An der gleichen Örtlichkeit, an der es am Samstag, 12. September, bereits gebrannt hatte, entstand erneut ein größerer ...

Große Freude bei der JuWo Raiffeisenland in Rott

Rott. Zum Tätigkeitsfeld der JuWo kommen wir später, es lohnt sehr, diese ausführlich zu beschreiben, denn sie wirkt segensreich ...

echtenaturtalente.de: Ausbildungsplatzsuche ist integriert

Altenkirchen/Kreisgebiet. Dabei hat man auf den Aufbau einer eigenen Ausbildungsplatzbörse verzichtet und bedient sich einer ...

Kleine Weltraumexperten in Aktion

Altenkirchen. Es folgte ein weiteres Modell, das schon durchaus eindrucksvollere Starts hinlegte. Zum Abschluss bauten dann ...

Weitere Artikel


Bogenschützen haben ein neues "Zuhause"

Mammelzen. Endlich, die Altenkirchener Bogenschützen haben einen neuen Trainingsplatz. Sie beziehen noch in diesem Jahr den ...

Eine der ältesten Tonaufnahmen stammt aus dem AK-Land

Kreis Altenkirchen. In den Jahren 1889/90 begab sich der deutschstämmige Amerika-Auswanderer Adalbert Theodor Wangemann auf ...

Rasanter Auftakt in den Straßenkarneval

Herdorf. An Altweiber übernahmen auch im Städtchen die Frauen das Regiment im Rathaus. Bürgermeister Uwe Erner und seine ...

Altenkirchener Karnevalsumzug startet 14.11 Uhr

Altenkirchen. 53 Gruppen nehmen in diesem Jahr beim Alekärjer Karnevalsumzug am
Sonntag, 19. Februar, ab 14.11 Uhr teil. ...

DRK ehrte Übungsleiterinnen

Altenkirchen. Der DRK-Kreisverband Altenkirchen ist stolz auf seine Übungsleiterinnen in den Bewegungsprogrammen. Sechs von ...

EU streicht Fördermittel für Flüchtlingsarbeit

Kreis Altenkirchen. Gemeinsam geht vieles leichter: Deshalb versuchen Einrichtungen und Gruppen, die sich um traumatisierte ...

Werbung