Werbung

Nachricht vom 17.02.2012    

In zwei Wellen wurde das Hammer Rathaus gestürmt

Märchenhaft schnell verlief die Entmachtung des Hammer Rathauschefs Rainer Buttstedt. Die Frauen hatten ganze Arbeit geleistet, dann kam die zweite Welle der Eroberung mit den "Fidelen Jongen" aus Pracht. Sie fanden das Rathaus in bester Stimmung vor und dem Feiern stand nichts mehr im Wege.

Die Prachter „Fidelen Jongen“ stürmten mit den Rathaus-Möhnen an Altweiber die Hammer Verwaltung. Fotos: Rolf-Dieter Rötzel

Hamm. Bei der Erstürmung des Hammer Rathauses an Altweiber wurde das Dienstzimmer von Bürgermeister Rainer Buttstedt durch Rathaus-Möhnen in ein Märchenland mit einem Märchenschloss verwandelt, der Verwaltungschef im Handumdrehen entmachtet, "matt" gesetzt und dessen Krawatte "schnipp-schnapp" auf ein Reststück gestutzt.

Die als Märchenfiguren verkleideten Rathaus-Damen waren human, meinten es gut mit ihrem Chef und setzten Buttstedt nach dessen schnellen Aufgabe in keiner Weise zu. Man hatte schon mit etwas mehr Gegenwehr gerechnet und deshalb den Wolf aus „Rotkäppchen“ in die erste Angriffslinie beordert.

Schneewittchen, Frau Holle, eine Eiskönigin, Zwerge, Hexen, der gestiefelte Kater, Sterntaler, Aschenputtel sowie eine „böse Schwiegermutter“ bekundeten dann, teilweise auch sichtlich erleichtert: „Dat woor jo eenfach“. Und dabei war der Bürgermeister alleine auf weiter Flur; männliche Bedienstete waren weit und breit nicht zu sehen, um unterstützend einzuschreiten. Sie hielten sich diskret im Hintergrund. Hatten sie von dem charmanten Ansturm nichts mit bekommen, oder aber im Vorhinein mit den Kolleginnen einen Pakt geschlossen?

Wie dem auch sei, so war vom entmachteten Bürgermeister zu hören, wird keine Prüfungs- und Ermittlungskommission bezüglich der unterlassenen Hilfe eingesetzt. Rainer Buttstedt überstand – wenn auch der Wolf hin und wieder seine Zähne zeigte – alles unblutig. Er übergab in Sekundenschnelle den Rathausschlüssel und ließ zur weiteren Einstimmung ein Gläschen Sekt kredenzen. Sicherlich auch als Dank dafür, dass er „ungeschoren“ und ohne Kratzer davon gekommen war.



Aufgeben musste der Bürgermeister natürlich seinen Chefsessel, in dem es sich „Rotkäppchen“ und der „Wolf“ bequem machten und die wichtigsten Tagesgeschäfte erledigten oder diese weiter delegierten. Zu einem späteren Zeitpunkt ordneten sich dann auch die Herren der Schöpfung des Rathauses den anmutigen Märchendarstellerinnen unter.

Mit „Pracht Alaaf“ schwappte die zweite Erstürmungswelle über das Hammer Rathaus. Die mit großem Gefolge unter Führung des Sitzungspräsidenten Bruno Röder angereiste Karnevalsgesellschaft „Fidele Jongen“ aus Pracht fand dann, was die Entmachtung anging, bereits fertige Arbeit vor und konnte somit das Hauptaugenmerk auf die Überreichung ihrer diesjährigen Orden legen. Bruno Röder wünschte allen für die noch verbleibenden karnevalistischen Tage Frohsinn und Heiterkeit. (rö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: In zwei Wellen wurde das Hammer Rathaus gestürmt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Kreis Altenkirchen: Gewerkschaft ruft zum Busfahrer-Streik auf

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ruft auch in dieser und in der nächsten Woche die Beschäftigten privater Busunternehmen zum Streik auf. Davon wird ebenfalls die Westerwaldbus GmbH und damit der Schülerverkehr betroffen sein. Die Arbeitskampfmaßnahmen beginnen am Mittwoch, den 12. Mai.


Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.


Der VfB Wissen trauert um „Vereins-Ikone“

In der vergangenen Woche verstarb wenige Monate vor seinem 99. Geburtstag mit Eugen Anetsmann ein langjähriges Mitglied des VfB Wissen. Der Sportverein beschreibt den Verstorbenen als „Vereins-Ikone“ - ein passender Begriff mit Blick auf die Leistungen des gebürtigen Ingolstädters. Ein Nachruf.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.




Aktuelle Artikel aus Region


Busfahrer-Streik: Westerwaldbus GmbH versucht Schülerverkehr aufrecht zu erhalten

Kreis Altenkirchen. Für den 12., 17. und 18. Mai sind die Busfahrer auch in unserer Region zur Arbeitsniederlegung aufgerufen. ...

Kreis Altenkirchen: Gewerkschaft ruft zum Busfahrer-Streik auf

Region. Als Grund gibt die Gewerkschaft die „bestehende Blockadehaltung“ des Arbeitgeberverbandes Verkehrsgewerbe Rheinland-Pfalz ...

Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Kreis Altenkirchen. Derzeit sieht es nicht nach Lockerungen der Corona-Beschränkungen im AK-Land aus: Die Sieben-Tage-Inzidenz, ...

Max Walscheid: Der Radprofi aus dem Westerwald

Dierdorf. Wie viele Kilometer Max Walscheid schon auf zwei Rädern zurückgelegt hat? Diese Frage genau zu beantworten, ist ...

Unterhaltsvorschuss: Der „Familien-Servicepoint“ berät zum Null-Tarif

Altenkirchen. Das Geld sichert wenigstens teilweise das, was die Kinder zum Leben brauchen, egal, ob es ums Essen, um eine ...

Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Wissen. Zukunftsweichen sowohl für den Naturschutz als auch den Tourismus stellte der Haupt- und Finanzausschuss in seiner ...

Weitere Artikel


Dank für treue Dienste an Jubilare

Hamm. Gleich drei Dienstjubiläen mit insgesamt 90 Dienstjahren standen bei der Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) an. Die seit ...

Michael Ogloblinski holte die Goldmedaille

Altenkirchen. Michael Ogloblinski gewinnt Europas größtes Taekwondo-Kinderturnier. Damit sind der Olympic-Sportclub aus Altenkirchen-Honneroth, ...

Konrad Schwan bleibt Vorsitzender

Altenkirchen. Zur Mitgliederversammlung traf sich der Heimatverein des Kreises Altenkirchen in der Kreisstadt. Vorsitzender ...

Veranstaltungen in Dierdorf 2012 – Aussteller gesucht

Dierdorf. Im Jahr 2012 werden von der Stadt Dierdorf wieder Veranstaltungen durchgeführt.
Zunächst findet am Sonntag, 6. ...

Gemeinsame Lehrstellenbörse der IHKs geht online

Koblenz. Der 22. Februar markiert den Startschuss für eine überregionale, bundesweite Lehrstellenbörse der Industrie- und ...

Wikinger-Chef gab Schlüsselgewalt an Prinz Uwe I.

Wissen. "Michi" wurde kurzerhand auf das Narrenschiff verfrachtet und Prinz Uwe I. übernahm die Macht in Wissen. Die Rathausstürmung ...

Werbung