Werbung

Nachricht vom 23.02.2012    

Globalisierung und fairer Handel im Fokus

Eine Ausstellung zum Thema "Globalisierung" hatten die Fachklassen "Erzieher" an der BBS Wissen vorbereitet und banden ihre Besucher aktiv in das Thema ein. Eine gelungene Präsentation, zumal wenig Zeit für die Vorbereitung vorhanden war.

Wissen. Schülerinnen und Schüler aus dem ersten Ausbildungsjahr der beiden Fachschulklassen für Erzieher an der Berufsbildenden Schule Wissen luden in der vergangenen Woche weitere Klassen und Interessierte zur Präsentation ihrer Ergebnisse zum Thema "Globalisierung" ein.
Obwohl nur wenig Zeit für die Vorbereitungen zur Verfügung stand, verstanden es die künftigen Erzieher die Besucher aktiv in die Präsentation einzubinden. So gab es zum Beispiel ein Quiz zur Ausstellung, dessen Ziel es war, dass sich die Besucher intensiv mit der Thematik auseinandersetzen. Neben der Information zu den grundsätzlichen Vor- und Nachteilen der Globalisierung lag der Schwerpunkt der von den Schülern präsentierten Ergebnisse auf dem „fairen“ Handel von Produkten und Dienstleistungen.
Die "faire" Produktion sichert den Bauern bzw. Näherinnen etc. einen gerechten Lohn, sie können ihre Kinder zur Schule schicken und vor allem: sie können davon leben. Leider ist bei der konventionellen Produktionsweise, zum Beispiel dem Anbau von Kaffee- oder Kakaobohnen, Kinderarbeit eher die Regel statt die Ausnahme. So gab es zum Beispiel äußerst ansprechend gestaltete Plakate zum fairen Handel von Kleidung, zu „Handys“, für deren Produktion seltene Metalle benötigt werden. Um diese „seltenen“ Erden gab es bereits Konflikte zum Nachteil der Ärmsten der Armen.
Eine weitere Gruppe hatte sich mit einer bekannten Fastfood-Kette auseinandergesetzt. Wer Fleisch isst, sollte sich bewusst machen, dass große Flächen des Regenwaldes z. B. für die Futtermittelproduktion abgeholzt werden. An dem Stand dieser Gruppe konnten die Besucher alternative „Sojaburger“ ohne Gentechnik genießen.
An weiteren Ständen gab es Kostproben von Produkten aus fairem Handel, z. B. Schokolade und weitere Süßigkeiten, Informationen zu fair gehandeltem Spielzeug sowie selbstverständlich Anschauungsmaterial. Die „Geschichte“ des fairen Handels, die Anliegen von Globalisierungsgegnern etc. waren ebenso Thema wie die Erkenntnis, dass Supermärkte und Discounter mittlerweile ein Sortiment fair gehandelter Waren führen. Die Besucher der Ausstellung waren von der Informationsbreite und dem Engagement der künftigen Erzieher begeistert. "Solche Ausstellungen", meinten die Besucher, "bringen viele neue Erkenntnisse". Ob sie auch das Kaufverhalten ändern?


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Globalisierung und fairer Handel im Fokus

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich der 100er-Marke

Am Freitag meldet das Kreisgesundheitsamt 24 neu festgestellte Corona-Infektionen für den Landkreis Altenkirchen. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz als offizielle Meldestelle des Landes Rheinland-Pfalz für die Daten zur Corona-Pandemie gibt die Sieben-Tage-Inzidenz tagesaktuell mit 108,7 an. Der Wert für das Land sinkt auf jetzt 80,6.


Wissen: Rathausstraße und Holschbacher Straße im Fokus

Vollsperrung der Rathausstraße ab Oktober, Ausbau der Holschbacher Straße im Frühjahr 2022: In Wissen stehen gleich mehrere Großprojekte an, über die die Verkehrskommission am 12. Mai nähere Infos bekanntgab. Ein "Stadtteilgespräch Alserberg" soll im Juli stattfinden.


Der Hexenweg in Friesenhagen: Erlebnisweg über dunkle Zeiten im Wildenburger Land

Ein ganz besonderer Rundweg ist der Hexenweg in Friesenhagen. Auf knappen acht Kilometern erfährt man alles über die dunklen Jahre im Wildenburger Land, als die Hexenverfolgung auf ihrem Höhepunkt war und zahlreiche Menschen grausam verfolgt und schließlich hingerichtet wurden.


Windkraft in VG Kirchen: CDU und Grüne liefern sich Schlagabtausch

Die CDU und die Grünen kritisieren sich gegenseitig in Sachen Klimaschutz in der Verbandsgemeinde Kirchen. Anstoß war ein öffentliches CDU-Statement zu Windkraft-Plänen der Landesregierung. Während CDU-Bürgermeisterkandidat Conrad „Klimaschutz mit Augenmaß“ fordert, lautet das Motto der Grünen „alles muss auf den Prüfstand“.


Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eine besonders beeindruckende Burgruine ist die Sporkenburg. Rund ein Kilometer südlich von Eitelborn ragen die Überreste der spätmittelalterlichen Burg hoch aus dem Wald hinaus. Ein Besuch lohnt sich definitiv, denn es gibt auch heute noch sehr viel in den alten Gemäuern zu entdecken.




Aktuelle Artikel aus Region


Betzdorf: Helfer gesucht zum Müllsammeln im Waldstück „Zur Hetzbach“

Betzdorf. Täglich geht Margit Diehl mit ihrem Hund durch den Wald auf dem Molzberg. Schon lange ist ihr der achtlos weggeworfene ...

Besser fotografieren lernen von prämiertem Profi

Altenkirchen. In diesem Live-Online-Seminar gibt Olaf Pitzer, bundesweit prämierter Fotograf aus dem Landkreis Altenkirchen, ...

Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eitelborn. Nur einen Kilometer südlich des kleinen Ortes Eitelborn im Westerwald liegt die Ruine der Sporkenburg. Oberhalb ...

Die Eisbachhütte im Wippebachtal ist wieder hergerichtet

Der schönste Teil des Wippebachtals erstreckt sich zwischen Fahren bei Birken-Honigsessen und seinem Quellgebiet an der L ...

Wissen: Rathausstraße und Holschbacher Straße im Fokus

Wissen. Der zunehmende und gut voranschreitende Ausbau der Rathausstraße bringt durchaus aus Sicht des Verkehrs einige Herausforderungen ...

Westerwaldwetter: Wochenende wird feucht und kühl

Region. In der Nacht zum Samstag klingen die Schauer ab. Es ist teils stärker bewölkt. Die Nachttemperaturen kühlen auf bis ...

Weitere Artikel


Sterne des Sports: Montabaurer Konzept überzeugte

Ransbach-Baumbach/Montabaur. Was den deutschen Fußballfrauen im letzten Jahr bei der Fußball-Weltmeisterschaft nicht vergönnt ...

"Leuphana Sommerakademie" für Jugendliche auch im AK-Land

Altenkirchen. Zur Vorstellung der "Leuphana Sommerakademie 2012" hatte Landrat Michael Lieber am Donnerstagnachmittag die ...

Betzdorfs Stadthalle erstrahlt in neuem Glanz

Betzdorf. Die "Gute Stube" von Betzdorf war sie schon immer, jetzt kann sich die renovierte Stadthalle mit weiteren Attributen ...

Ferienbetreuung für Grundschüler

Betzdorf. Die Verbandsgemeinde Betzdorf bietet seit vielen Jahren eine werktägliche Ferienbetreuung an. Dieses Angebot ist ...

Bahn-Sozialwerk sagte Danke

Altenkirchen. Zur Jahreshauptversammlung der Stiftung Bahn-Sozialwerk (BSW) konnte der Vorsitzende Dirk Niederhausen neben ...

Mehr Geld für die Gemeinden im Land

Region/Berlin. Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel hat mit Nachdruck die Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs ...

Werbung