Werbung

Nachricht vom 27.02.2012    

Westerwald-Verein Daaden ist aktiv

Ein rühriger Verein, der viel zur Lebensqualität in der Vg Daaden beiträgt. Der Westerwald-Verein hielt Rückblick in der Mitgliederversammlung, ehrte langjährige und treue Mitstreiter und stellte die wichtigsten Termin den Jahres vor.

Vorsitzender Gisbert Weber (rechts) bedankte sich bei den langjährigen Mitgliedern für ihre Treue zum Verein. Foto: anna

Daaden. Der Zweigverein des Westerwald-Vereines gehört zwar nicht zu den großen Vereinen aber ganz bestimmt zu einem der aktivsten. Im Jahresrückblick anlässlich der Mitgliederversammlung gab es nicht einen Monat im vergangenen Jahr, in dem nicht eine Wanderung oder sonstige Veranstaltung vom Verein durchgeführt worden wäre.
Die Jahreshauptversammlung fand im Saal der Gaststätte Koch statt, wo der Vorsitzende Gisbert Weber eine doch ordentliche Anzahl von Mitgliedern begrüßen konnte. In seinem Rückblick erinnerte Weber an mehrere Wanderungen mit Freunden aus dem Siegerland und dem Taunus, aus Herdorf und aus Köln. Sein besonderer Dank galt den Wanderführern für deren Arbeit, sowie den Vorstandskollegen für deren konstruktive Zusammenarbeit.
Weiter berichtete der Vorsitzende, von der erfolgreichen Verlegung des Waldgottesdienstes mit anschließendem Familientag. War dieser bisher immer an der Westerwald-Hütte durchgeführt worden, so hatte man die Veranstaltung im vergangenen Jahr erstmals an der Wilhelm-Fischbach-Hütte ausgetragen. Diese ist zum einen besser zu erreichen und zudem sind dort auch sanitäre Anlagen vorhanden.
Dieses Jahr soll das Fest an gleicher Stelle am 29. Juli ausgetragen werden. Zudem plant der Verein das Aufstellen neuer Wandertafeln, sowie den Austausch alter Wandertafeln. Ausflüge und Wanderungen stehen natürlich auch wieder reichlich im Programm. Einen weiteren Dank richtete Weber an die Personen vom Arbeitskreis Heimatgeschichte Daadener-Land für deren zahlreiche Aktivitäten.

Einen detaillierten Rückblick trug Wanderwart Walter Lenz vor. Insgesamt beteiligten sich 1348 Personen an 39 Wanderungen und Veranstaltungen und wanderten zusammen eine Strecke von 485 Kilometern. Schon der Januar begann mit 63 Teilnehmern auf der Wanderung über den Derscher Heimatweg sehr gut. Die Daadener Wanderfreunde waren unter anderem im Hickengrund unterwegs, beteiligten sich an einer Kräuterwanderung und besuchten das Sauerland. Mit fast 400 Teilnehmern an vier Tagen ging es etappenweise über den Druidensteig, eine Gemeinschaftsorganisation der Zweigvereine Daaden und Herdorf.
Ein Erfolg war auch die Wanderung mit 35 Grundschülern über die Rothenbach. In guter Erinnerung ist dem Wanderwart und 38 weiteren Teilnehmern die Wanderung vom 11. September 2011. Da geriet die Gruppe auf dem Rückweg von Emmerzhausen in ein derart heftiges Unwetter, wie es der Wanderführer in seinen 25 Jahren in diesem Amt noch nicht erlebt hatte. Auch die Abschlusswanderung im Dezember war mit 60 teilnehmenden Personen sehr erfolgreich. Mit Fackeln ging es durch das dunkle Friedewälder Tal zur Schlossweihnacht.



Auch der Arbeitskreis Heimatgeschichte Daadener-Land war rührig in 2011, wie Ulrich Meyer erzählte. So wurden historische Gebäude in Daaden beschildert, eine Aktion die auch auf die übrigen Orte noch ausgedehnt werden soll. Ausverkauft werden konnte der Kalender 2012 und auch das Geschichtsheft fand viel Anklang in der Bevölkerung.

Für das laufende Jahr ist folgendes geplant: Straßenschilder sollen mit erklärenden Ergänzungen versehen werden, am 12. Mai gibt es einen Ausflug nach Ahrweiler, im Heimatmuseum sollen alte Urkunden begutachtet und geordnet werden, eine Ausstellung zum Thema Bergbau ist in Arbeit, der Kalender und das Geschichtsheft werden ebenfalls wieder aufgelegt und auch ein Fotospaziergang durch Daaden ist geplant.
Kassierer Erwin Fries benannte die aktuelle Personalstärke des Zweigvereins mit 184 Mitgliedern. Die meisten Mitglieder im Verein sind älter als 60 Jahre. Viele der Mitglieder können schon auf eine lange Vereinszugehörigkeit zurückblicken. So konnte der Vorsitzende Weber auch während dieser Veranstaltung wieder mehrere Personen für die Treue zum Verein auszeichnen. Mit persönlichen Geschenken bedankte er sich bei Ursula und Gerhard Görg, Regina Schütz, Werner Sturm und Lothar Jumel, sie alle gehören dem WW-Verein Daaden seit 25 Jahren an. Dies trifft auch auf Hermann Aurand und Hermann Oppermann zu, die jedoch den Termin nicht wahrnehmen konnten. Ebenso fehlten Christel und Rudi Feckler, die beide schon seit 50 Jahren dem Verein angehören. Ihnen werden ihre Geschenke nachgereicht. (anna)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Westerwald-Verein Daaden ist aktiv

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich der 100er-Marke

Am Freitag meldet das Kreisgesundheitsamt 24 neu festgestellte Corona-Infektionen für den Landkreis Altenkirchen. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz als offizielle Meldestelle des Landes Rheinland-Pfalz für die Daten zur Corona-Pandemie gibt die Sieben-Tage-Inzidenz tagesaktuell mit 108,7 an. Der Wert für das Land sinkt auf jetzt 80,6.


Wissen: Rathausstraße und Holschbacher Straße im Fokus

Vollsperrung der Rathausstraße ab Oktober, Ausbau der Holschbacher Straße im Frühjahr 2022: In Wissen stehen gleich mehrere Großprojekte an, über die die Verkehrskommission am 12. Mai nähere Infos bekanntgab. Ein "Stadtteilgespräch Alserberg" soll im Juli stattfinden.


Der Hexenweg in Friesenhagen: Erlebnisweg über dunkle Zeiten im Wildenburger Land

Ein ganz besonderer Rundweg ist der Hexenweg in Friesenhagen. Auf knappen acht Kilometern erfährt man alles über die dunklen Jahre im Wildenburger Land, als die Hexenverfolgung auf ihrem Höhepunkt war und zahlreiche Menschen grausam verfolgt und schließlich hingerichtet wurden.


Betzdorf: Helfer gesucht zum Müllsammeln im Waldstück „Zur Hetzbach“

Schon lange ärgert sich Margit Diehl über achtlos weggeworfenen Unrat auf dem Molzberg. Nun will die Betzdorferin selbst tätig werden und ruft zum gemeinsamen Müllsammeln auf. Die Aktion findet am Pfingstmontag statt.


Windkraft in VG Kirchen: CDU und Grüne liefern sich Schlagabtausch

Die CDU und die Grünen kritisieren sich gegenseitig in Sachen Klimaschutz in der Verbandsgemeinde Kirchen. Anstoß war ein öffentliches CDU-Statement zu Windkraft-Plänen der Landesregierung. Während CDU-Bürgermeisterkandidat Conrad „Klimaschutz mit Augenmaß“ fordert, lautet das Motto der Grünen „alles muss auf den Prüfstand“.




Aktuelle Artikel aus Vereine


BUND-Tipp im Mai: Lauschen Sie der Kreuzkröte

Berlin/Koblenz. Wenn unsereins an Kröten denkt, hat er entweder Geld oder warzige Tiere vor Augen, die nur eine Krötenmutter ...

Kostenfreies Online-Event „Gemeinsam gegen Cybermobbing“

Region. Unterstützung gefordert

Eltern sehen sich einem steigenden Handlungsdruck ausgesetzt, zumeist fehlt jedoch das ...

NABU ruft zur Vogelzählung auf

Holler. Und das Mitmachen lohnt sich, denn es werden tolle Preise unter den Teilnehmern verlost. Bereits 2020 wurde mit 150.000 ...

Gemeinsam gegen ein Bürokratiemonster

Koblenz. Dies geht aus einem Schreiben hervor, das an alle 3050 Sportvereine im Rheinland versendet wurde. „Trotz verschiedener ...

Schützen Maulsbach feiern mit "Schützenfest-Gedenkbier"

Fiersbach. Corona hat auch das Vereinsleben des Schützenvereins ordentlich vermiest, das Schützenfest musste schon zum zweiten ...

Westerwald-Verein sucht helfende Hände

Montabaur. Die Markierungszeichen werden geklebt, gesprüht oder gemalt.

Für den Hauptwanderweg 2 in dem Abschnitt Oberlahr, ...

Weitere Artikel


Ehepaar kaufte Valentins-Herz in der Bäckerei Scheffel

Raubach. Die Familien-Großbäckerei Scheffel hatte eine außergewöhnliche Idee zum Valentinstag. An diesem besonderen Tag der ...

Den Weg zum Traumjob ebnen

Region. Das erfolgreiche Angebot bleibt bestehen, das Konzept wird verfeinert und noch stärker auf die Praxis ausgerichtet: ...

BBS Wissen ist gewappnet

Wissen. Nach der Diskussion zur Anhebung der schulischen Zugangsvoraussetzungen für die Ausbildung innerhalb der EU in sozialpädagogischen ...

Fit in den Frühling starten

Selters. Der Sportclub OPTIMUM, Physiotherapie am Saynbach und Madelon’s Sport-Shop bieten am Samstag, 3. März, in der Zeit ...

SPD-Fraktion lädt zum Mitgestalten ein

Interessierte Bürgerinnen und Bürger, aber auch Organisationen und Interessenverbände können ihre Antworten und Ideen, Meinungen ...

Benefizkonzert bot reizvollen Melodienreigen

Hamm. Das Benefizkonzert in der evangelischen Kirche in Hamm hätte eigentlich mehr Publikum verdient gehabt. Denn es bot ...

Werbung