Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 28.02.2012 - 19:45 Uhr    

Weiter steigende Betriebszahlen im Handwerk

Die vier Handwerkskammern in Rheinland-Pfalz konnten zum Ende des letzten Jahres erneut eine Zunahme der Betriebszahlen verbuchen. Zum 31. Dezember 2011 waren bei den vier rhein-land-pfälzischen Handwerkskammern in Kaiserslautern, Koblenz, Mainz und Trier 50.979 Handwerksbetriebe eingetragen. Das sind 473 mehr als im Vorjahr.

Wie die Handwerkskammer der Pfalz im Auftrag der vier rheinland-pfälzischen Handwerkskammern mitteilt, unterteilte sich zum 31. Dezember 2011 der Gesamtbetriebsbestand in 32.725 zulassungspflichtige Handwerke der Anlage A, 9.808 Betriebe der Anlage B1, für die keine Zulassungspflicht besteht, und 8.440 Betriebe der Anlage B2, in der die handwerksähnlichen Gewerbe geführt werden. Sechs Betriebe (einer weniger als im Vorjahr) wurden im Geschäftsjahr 2011 auf der Grundlage des so genannten Kleinunternehmergesetzes geführt.

In den zulassungspflichtigen Handwerken (Anlage A) wurden 89 Betriebe weniger registriert als im Vorjahr. Hier ist die Meisterprüfung für die selbständige Berufsausübung erforderlich. Ihr sind aber auch andere Prüfungen gleichgestellt, beispielsweise der Ingenieurabschluss oder die Technikerprüfung. Und die so genannte „Altgesellenregelung“ ermöglicht auch Gesellen, sich unter bestimmten Voraussetzungen durch eine Ausübungsberechtigung selbständig zu machen.

Die größten Zuwächse waren mit 512 Betrieben in den zulassungsfreien Handwerken (Anlage B1) zu verzeichnen. Die meisten Zuwächse entfallen auf das Fliesenlegerhandwerk (171), das Raumausstatterhandwerk (34), das Gebäudereinigerhandwerk (95), das Maßschneiderhandwerk (36), das Fotografenhandwerk (105) und das Parkettlegerhandwerk (22).

Ebenfalls zugenommen haben die Betriebszahlen in den handwerks-ähnlichen Gewerben (Anlage B2), wo wie in der Anlage B1 keine Qualifikationsvoraussetzungen für die Selbständigkeit verlangt werden. 1.095 Betriebsgründungen stehen hier 1.044 Löschungen gegenüber. Die meisten Zuwächse gab es im Kosmetikergewerbe (116). 157 Abmeldungen standen hier 273 Gründungen gegenüber, so dass zum Jahresende 1.559 Kosmetikbetriebe in das Verzeichnis der handwerksähnlichen Gewerbe eingetragen waren.



Interessante Artikel




Kommentare zu: Weiter steigende Betriebszahlen im Handwerk

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


TMD Friction: „Wir stellen uns auf Veränderungen ein“

Hamm/Sieg. Um die Stärkung des Industriestandortes Rheinland-Pfalz und um die Themen Energie, Mobilität und Personalgewinnung ...

Empfang der Wirtschaft im IPS Industriepark Etzbach gut besucht

Etzbachtal. Landrat Michael Lieber, der am 31. August in Rente geht meinte: „Ich habe heute nochmal das letzte Wort.“ Er ...

Neue Märkte – Neue Chancen: Kooperations- und Förderangebote

Montabaur. Eine wichtige Rolle spielen dabei auch die geschäftlichen Aktivitäten ausländischer Unternehmen. Das Bundesentwicklungsministerium ...

Kampagne für mehr Inklusionsfirmen in Rheinland-Pfalz

Neuwied. „Der Ausbau von Inklusionsarbeitsplätzen ist seit vielen Jahren ein wichtiges Ziel der Landesregierung“, so die ...

Löhne im Garten- und Landschaftsbau steigen um 5,75 Prozent

Kreisgebiet. Sie bauen Spielplätze, pflastern Wege und pflegen Parks: Für ihre Arbeit bekommen die 200 Garten- und Landschaftsbauer ...

Zu jedem Anlass den passenden Anzug

Der Anzug zur Hochzeit
Bei einer Hochzeit ist ein Anzug Pflicht. Eine Ausnahme besteht dann, wenn in der Einladung ...

Weitere Artikel


„Wir werden weiter für eine gemeinsame Lösung kämpfen“

Hallenbetreiber Arno Kuhlendahl unterstrich im genannten Artikel, dass die aktuelle und die kommende Eissaison gesichert ...

Güter-/ Triebwagen wurden mit Graffiti besprüht

Da der Triebwagen von beiden Seiten besprüht wurde, ist von mehreren Tätern auszugehen.

Auf der einen Längsseite wurde ...

Am Arbeitsmarkt noch kein Frühling in Sicht

Neuwied/Altenkirchen. Der Winter kam spät und blieb dafür ein bisschen länger: Was sich in der Natur beobachten lässt, prägt ...

Christina Held ist neue Pressesprecherin des Kreises

Altenkirchen. Am Donnerstag, 1. März, ist Christina Held Pressesprecherin des Landkreises Altenkirchen und die persönliche ...

DAK Gesundheit informiert

Altenkirchen. Die elektronische Gesundheitskarte bringt Vorteile, davon ist der DAK-Geschäftsstellenleiter Matthias Schwarz ...

Weibliche U18 wurde in Mannheim ungeschlagen Westdeutscher Meister

Mannheim / Kirchen. Im ersten Spiel des Tages trat der VfL Kirchen gegen den TB Oppau an. Das Bundesligaerfahrene Team von ...

Werbung