Werbung

Nachricht vom 29.02.2012 - 17:52 Uhr    

Erhard und Luise Schreiner feiern goldene Hochzeit

Am Freitag, 2. März, feiern Luise und Erhard Schreiner das Fest der Goldenen Hochzeit. Erhard Schreiner, Gründervater des Industrieparks Etzbach, Träger des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, und vieler weiterer Auszeichnungen ist weit über die Heimatregion hinaus bekannt.

Die Eheleute Erhard und Luise Schreiner feiern am 2. März ihre Goldene Hochzeit. Foto: Rolf-Dieter Rötzel

Etzbach-Heckenhof. Das Fest der Goldenen Hochzeit feiern am Freitag, 2. März, die Eheleute Erhard und Luise Schreiner, geborene Weber, Holunderweg 5, Heckenhof. Im Kreis der Familie, Verwandten und Bekannten blickt das Jubelpaar auf einen 50-jährigen gemeinsamen Lebensweg zurück.
Der am 25. Oktober 1935 in Au/Sieg geborene Jubilar – Elektromeister und Ingenieur der Kältetechnik - ist auf Grund seiner kommunalpolitischen Tätigkeiten und vor allem durch die von ihm initiierte Reaktivierung der ehemaligen Etzbacher Industriebrache Krages und Honold sowie der daraus resultierenden Gründung des Industriepark Etzbach (IPS) weit über die Heimatgrenzen und die Region hinaus bekannt. Sein Beiname „Mister IPS“ ist ein Wertzeichen nicht nur in Rheinland-Pfalz.
In Würdigung seiner vielseitigen Verdienste übertrug ihm die Ortsgemeinde Etzbach am 24. Mai 1996 die Ehrenbürgerrechte, der rheinland-pfälzische Innenministers Walter Zuber überreichte am 30. Oktober 1996 mit der Freiherr-vom-Stein-Plakette die höchste kommunalpolitische Auszeichnung des Landes Rheinland-Pfalz, am 7. Januar 2009 händigte der damalige rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Hendrik Hering das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland aus.
Bei den Auszeichnungen wurde nachhaltig auf das beispielhafte ehrenamtliche Engagement eingegangen und betont, Erhard Schreiner sei ein besonderes Beispiel dafür, wie Gemeindepolitik in direkt erfahrbare Politik umgesetzt und wie mit nachhaltigem Einsatz greifbare Ergebnisse erreicht werden können.
Die kommunalpolitische Laufbahn des Jubilars begann 29-jährig. Nach seiner Wahl 1964 in den Ortsgemeinderat Etzbach wurde er direkt zum zweiten Beigeordneten gewählt. Von 1969 bis 1996 war Erhard Schreiner Ortsbürgermeister. Dem Verbandsgemeinderat Hamm gehörte er von 1969 bis 2004 an. Über zwanzig Jahre führte er die SPD-Fraktion im Verbandsgemeinderat als Vorsitzender, war von 1993 bis 1998 ehrenamtlicher Geschäftsführer der IPS und von 2001 bis 2005 IPS-
Aufsichtsratsvorsitzender. In großem Maße hat er auch das Vereinsleben in seiner Heimatgemeinde mit gestaltet. Ein vielfältiges Engagement wurde zudem in den Förderverein Altenhilfe in Hamm eingebracht.
Die Jubilarin erblickte am 28. Oktober 1939 in Heckenhof das Licht der Welt. Nach der Schulentlassung war sie bis zur Eheschließung bei der Firma Robert Birkenbeul in Hamm beschäftigt, um sich dann dem Haushalt und den beiden Kindern zu widmen sowie ihrem Ehemann in der Büroarbeit helfend zur Seite zu stehen. Im Deutschen Roten Kreuz ist Luise Schreiner seit Anfang der 80er Jahre in verschiedenen Bereichen tätig. Nach Erlangung des Lehrscheines für DRK-Senioren-Gymnastik gründete sie Tanz- und Gymnastikgruppen, die sie heute noch teilweise leitet. In weiteren Fortbildungen kamen die Bereiche Aerobic, Osteoporose und Beckenbodengymnastik hinzu. Seit fünfzig Jahren hat sich die Jubilarin dem Chorgesang verschrieben. Zudem engagiert sich Luise Schreiner ehrenamtlich als Betreuerin im Seniorenheim „Friedrich Wilhelm Raiffeisen“ in Hamm.
Zu den ersten Gratulanten gehören Tochter Bärbel und Marek, Sohn Jörg sowie Enkelin Nina. Weitere Glückwünsche übermitteln der Landkreis Altenkirchen, die Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) und die Ortsgemeinde Etzbach. Die Bevölkerung schließt sich den Glückwünschen für einen weiteren gemeinsamen Lebensweg herzlich an.
Gratulationen werden am Jubeltag ab 15 Uhr im Hotel „Auermühle“ entgegen genommen. (rö)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Erhard und Luise Schreiner feiern goldene Hochzeit

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Dorfmoderation in Katzwinkel: Wiederbelebung des Jugendraums

Katzwinkel. Am Dienstag, den 20. August ab 17 Uhr fand im Pfarr- und Jugendheim in Elkhausen ein zweiter Termin für alle ...

Schon die jüngsten Feuerwehrleute übten den Ernstfall

Kreis Altenkirchen. Am Samstag um 11 Uhr ging der Tag der BF los. Dazu trafen sich die Jugendfeuerwehrmitglieder an ihren ...

Einsteigerkurs an der KVHS: Endlich Gebärdensprache lernen

Altenkirchen. Im Rahmen der Inklusion bekommt die Gebärdensprache eine immer größere Bedeutung und wird zunehmend mehr benutzt. ...

Seniorenfeier in Altenkirchen verspricht Spaß und Unterhaltung

Altenkirchen. Ehepartner, die jünger als 75 Jahre sind, sind ebenfalls eingeladen. Sollte jemand pflegebedürftig sein und ...

Empfang in Mainz: Macher von „Ich bin dabei!“ zu Gast bei Malu Dreyer

Mainz/Altenkirchen. „Die Initiative ‚Ich bin dabei!“ ist ein Erfolgsprojekt und eine echte Herzensangelegenheit für mich. ...

Sommer im Camp Cesenatico: Jugendfreizeit führte an die Adria

Kreisgebiet/Cesenatico. Die italienische Adria war in diesem Sommer Ziel von 28 Jugendlichen aus der Region Altenkirchen. ...

Weitere Artikel


Hubertus Eunicke nimmt Abschied vom Diakonischen Werk

Kreis Altenkirchen. Über 50 Jahre gibt es das Diakonische Werk (DW) im Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen. Fast 21 Jahre ...

Solarförderung wird zusammengestrichen

Wir haben uns in unserer Region umgehört und mit dem Inhaber der Firma BAUKO Solar, Jörg Wagenknecht, gesprochen. „Ich musste ...

Gemeinderat Oberdreis tagte und bewertet das Votum der Bürger

Die Fraktion Gläser-Wolf verlas in der Sitzung folgende Stellungnahme: „Wir haben uns über die relativ hohe Beteiligung gefreut, ...

Am Arbeitsmarkt noch kein Frühling in Sicht

Neuwied/Altenkirchen. Der Winter kam spät und blieb dafür ein bisschen länger: Was sich in der Natur beobachten lässt, prägt ...

Güter-/ Triebwagen wurden mit Graffiti besprüht

Da der Triebwagen von beiden Seiten besprüht wurde, ist von mehreren Tätern auszugehen.

Auf der einen Längsseite wurde ...

„Wir werden weiter für eine gemeinsame Lösung kämpfen“

Hallenbetreiber Arno Kuhlendahl unterstrich im genannten Artikel, dass die aktuelle und die kommende Eissaison gesichert ...

Werbung