Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 01.03.2012    

Dank für treue Mitarbeit

Die Westerwald Bank ehrte wieder einmal langjährige Beschäftigte. Wer Jahrzehnte für die Bank im Einsatz sei, so der Vorstand in einer Feierstunde, habe diese auch ein Stück weit mit geprägt. Positiv wurde zudem die stete Veränderungsbereitschaft und der Wille des Einzelnen zur Weiterentwicklung bewertet. Auch erfolgreich abgeschlossenen Weiterbildungen wurden in einer Feierstunde in Hachenburg gewürdigt.

Die Westerwald Bank würdigte langjährige Mitarbeiter und gratulierte zu erfolgreichen Weiterbildungen.

Region. Mitarbeiterjubiläen sind immer ein Anlass, zurückzuschauen: auf die eigene Karriere, auf die Geschichte eines Unternehmens, auf gesellschaftliche Entwicklungen. Oft gibt es historische Eckdaten, die mit beruflichen in Verbindung gebracht werden. Als Rolf Schreurs 1972 bei der damaligen Volksbank Westerwald und heutigen Westerwald Bank startete, sah der Alltag in der Bank noch gänzlich anders aus. Über vier Jahrzehnte ist Schreurs in der Geschäftsstelle in Ransbach-Baumbach im Bereich der Kassenführung tätig und gehört hier zu den vertrauten Gesichtern vor Ort. Im Rahmen einer Feierstunde würdigten die Bankvorstände Wilhelm Höser, Paul-Josef Schmitt und Markus Kurtseifer sein langjähriges Engagement und seine Treue, sein Fachwissen, seine Kompetenz und sein Fingerspitzengefühl im Umgang mit den Kunden.

Gleiches galt für Beate Fetter und Ulrich Thelen, die jeweils seit 30 Jahren für die heutige Westerwald Bank aktiv sind: Beate Fetter arbeitet mittlerweile als Kundenberaterin in Breitenau, Ulrich Thelen ist in der Innenrevision tätig. Eine Auszeichnung für 25 Jahre erhielt Andreas Klein, der für das Spezialkreditgeschäft mitverantwortlich zeichnet. Peter Greiner schließlich gehört seit zehn Jahren zum Team der Westerwald Bank und ist Leiter der Qualitätssicherung.

Besondere Dankesworte galten Ines Schmitz und Wolfgang Ditthardt, die in den Ruhestand verabschiedet wurden. Ines Schmitz stand seit 1968 in Diensten der Bank und war zuletzt im Service der Geschäftsstelle in Raubach eingesetzt. Wolfgang Ditthardt, der zunächst den Beruf des Bäckers erlernt und es hier bis zum Meister gebracht hatte, wechselte später in das Bankfach und arbeitete insgesamt 22 Jahre für die Westerwald Bank.

Was alle Geehrten auszeichnet, so Bankvorstandssprecher Wilhelm Höser, „war und ist die stete Bereitschaft und der Wille, sich weiter zu bilden und weiter zu entwickeln.“ Davon profitiere stets auch das Gesamtunternehmen. Auch deshalb nutzte die Bank die Feierstunde, um denjenigen Kollegen zu gratulieren, die erfolgreich Weiterbildungen absolviert haben: So hat Birgit Laatsch die Prüfung zur zertifizierten Personalentwicklerin (IHK) abgelegt, Ina Löhr die zur Personalfachkauffrau (IHK). Edwin Sprenger hat die Prüfung zum Immobilienfachwirt absolviert, Michaela Heinz und Rebecca Benner die Fortbildung der University Union Investment. Marina Rörich schließlich erhielt Glückwünsche für den Abschluss als Bankfachwirtin. Wie die übrigen Jubilare der Feierstunde freuten auch sie sich über die abschließenden Glückwünsche des Betriebsratsvorsitzenden Wilfried Franken und von Personalleiter Karl-Peter Schneider.



Interessante Artikel




Kommentare zu: Dank für treue Mitarbeit

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Rosenkrieg um Bulldogge Frieda endet vor Landgericht

Zum Sachverhalt:
Koblenz. Die Parteien waren über mehrere Jahre ein Liebespaar, wohnhaft in der Altstadt von Koblenz. Des ...

Materialcontainer in Steinebach stand in Flammen

Steinebach. Die Feuerwehr Steinebach wurde um 14:45 Uhr zu diesem Einsatz alarmiert. Die unter Leitung des stellvertretenden ...

Windpark Friesenhagen: NI will bei Genehmigung Klage erheben

Friesenhagen. Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) hat sich im bisherigen Verfahren beteiligt und einen umfassenden anwaltlichen ...

Kreisvolkshochschule Altenkirchen lädt zum Bierbrauen

Altenkirchen. Es wird ein Märzenbier mit Gerätschaften, die größtenteils in jedem Haushalt vorhanden sind oder die einfach ...

Aufgepasst: Wieder Betrüger im Westerwald unterwegs

Kreisgebiet. Aufgefallen sind achtsamen Bürgern solche dubiosen Vertreter zum Beispiel in der Verbandsgemeinde Hachenburg. ...

DAK-Gesundheit im Westerwald schaltet Grippe-Hotline

Montabaur. Die vergangene Grippesaison verlief nicht besonders stark. Wie die kommenden Monate verlaufen werden, lässt sich ...

Weitere Artikel


Fortbildung der Übungsleiter beim DRK

Altenkirchen. „Es ist leichter andere zu begeistern, wenn man selbst begeistert ist.“ so lautet der Tenor der Übungsleiter ...

Vorstand im Amt bestätigt

Bitzen. Mit einem einstimmigen Votum bestätigte die Jahreshauptversammlung des Freundes- und Förderkreises TuS Germania Bitzen, ...

Hachenburger KulturZeit präsentierte Programm für 2012

Hachenburg. KulturZeit goes Bildung – in Anlehnung an diesen Leitgedanken präsentierten die Mitarbeiter der Hachenburger ...

Beförderungen bei der Freiwilligen Feuerwehr Hamm

Hamm. Die Jahresabschluss-Besprechung der Freiwilligen Feuerwehr Hamm, in der auch sechzehn Beförderungen ausgesprochen wurden, ...

Lotto jetzt auch bei Rewe-Theis

Wissen. Eine Lotto-Annahmestelle gibt es jetzt im Rewe-Theis Markt in Wissen. Stefan Theis entschloss sich dazu und die beiden ...

Bären kassieren klare Niederlage in Herne

Das Team aus dem Ruhrgebiet nahm damit erfolgreich Revanche für die Niederlage in Neuwied im Hinspiel. „Wir müssen uns jetzt ...

Werbung