Werbung

Nachricht vom 04.03.2012    

Bären belohnen sich in Herford nur mit einem Punkt

Niederlage nach Verlängerung in Ostwestfalen - Blumenhofen und Noack treffen

Neuwied. Mit einem Punkt im Gepäck kehrte der EHC Neuwied am frühen Samstagmorgen aus dem ostwestfälischen Herford zurück. Beim Tabellenzehnten der Oberliga West, dem auf dem Papier zweitstärksten Team in der Oberliga-Aufstiegsrunde, verspielten die Deichstädter in der Schlussphase einen möglichen Sieg in der regulären Spielzeit.

In der Verlängerung sicherten sich die Gastgeber den Zusatzpunkt (3:2), das Team von EHC-Trainer Bernd Arnold bleibt damit auswärts ohne Sieg. Da jedoch alle bisherigen Heimspiele gewonnen wurden, sind die Bären weiter im Rennen um den vierten Tabellenplatz, der zum sportlichen Aufstieg in die Oberliga berechtigt. Dazu wäre am Sonntag im mit Spannung erwarteten Heimspiel gegen den starken Tabellenzweiten EHC Krefeld ein Sieg äußerst wertvoll. Das Spiel im Neuwieder Ice House beginnt um 19 Uhr.

"Wir hätten den Sieg verdient gehabt, haben 60 Minuten sehr gut gespielt. Die Mannschaft hat defensiv sehr gut gestanden und wir hatten auch mehr Torschüsse als Herford", sagte EHC-Trainer Arnold. "Es scheint unser Schicksal zu sein, dass wir auswärts wieder kurz vor Schluss eine Führung aus der Hand geben. Das ist schade für die Mannschaft, die sehr gut gespielt hat."

Auch Herfords Trainer Bruce Keller zollte dem Gegner Respekt: "Neuwied hat heute das System gespielt, dass wir eigentlich spielen wollten. Und sie haben es heute über weite Phasen sehr gut gemacht, haben als Team sehr diszipliniert gestanden. Wir waren oft zu weit weg, haben das nicht so gut umgesetzt. Am Ende haben wir die Punkte glücklich geholt."

Neuwied musste in Herford auf den gesperrten Alexander Bill und den beruflich verhinderten Stefan Kaltenborn verzichten, dafür stand Kapitän Stephan Petry wieder im Kader. Zudem konnte Arnold wieder auf drei Kölner DNL-Spieler zurückgreifen. Verteidiger Kai Kühlem stellte sich trotz Verletzung in den Dienst der Mannschaft, musste aber aufgrund starker Schmerzen im letzten Drittel passen. "Bei unserer Kadertiefe ist es nicht schlimm, wenn mal ein Spieler ausfällt. Das sehe ich auch nicht als Entschuldigung dafür an, dass wir am Ende unglücklich verloren haben. Wir hatten heute wieder Spieler aus Köln im Team, die, wie alle anderen auch, hoch motiviert zu Werke gegangen sind. Dazu haben wir Zwei-Wege-Spieler im Team wie Jens Hergt, der dann für Kai Kühlem in der Verteidigung gespielt hat. Es macht einfach Spaß, mit diesen Jungs und diesen Möglichkeiten arbeiten zu können", sagte Arnold.

Zum Spiel: Marc Blumenhofen hatte Neuwied in der 9. Minute verdient in Führung geschossen. Aus kurzer Distanz überwand er mit einem sehenswerten Treffer HEV-Keeper Florian Holst. Erst im zweiten Drittel konnte auch Herford mehr Druck ausüben und durch Sven Johnnhardt ausgleichen (27.). Doch Neuwied blieb spielbestimmend, ging nach einem schönen Angriff erneut in Führung: Jörg Noack traf auf Vorarbeit von Slawomir Kiedewicz und Kai Kühlem zum 2:1 für den EHC (32.). Bei diesem Spielstand blieb es bis zur 58. Minute, dann musste Tim Kühlem doch noch einmal den Puck aus dem eigenen Tor fischen. Gegen Josh Piro hatte der EHC-Keeper noch klasse pariert, gegen den Abstauber von Jeff Keller aber war er machtlos. Die Entscheidung musste in der Verlängerung fallen - und sie fiel zugunsten der Gastgeber. Als Andreas Czaika auf der Strafbank saß, traf Herfords Kapitän Michael Reim mit einem Schlagschuss zum 3:2 (64.).

Bereits am heutigen Sonntag (4.3.) empfangen die Bären im heimischen Neuwieder Ice House den Tabellenzweiten EHC Krefeld. Spielbeginn ist um 19 Uhr.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bären belohnen sich in Herford nur mit einem Punkt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Politik, Artikel vom 26.05.2020

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Das Kabinett ist dem Vorschlag von Verkehrsminister Dr. Volker Wissing gefolgt und hat die Einführung des Moped-Führerscheins mit 15 Jahren beschlossen. „Mit dem Kabinettsbeschluss ist der Weg frei. Jetzt können Jugendliche ab 15 Jahren den Sommer und die Ferien nutzen, um den Führerschein zu machen“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing. „Egal ob Freizeit oder Ausbildung, Jugendliche wollen mobil sein. Der Moped-Führerschein mit 15 ist ein Angebot an junge Menschen gerade im ländlichen Raum“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing.


27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen, 26. Mai, in Horhausen ereignet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein 27 Jahre alter Mann im Fahrzeug bereits verstorben, ein weiterer Insasse wurde schwer verletzt.


Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Die am Montagabend (25. Mai 2020) veröffentlichte 8. Corona-Bekämpfungsverordnung tritt am Mittwoch, 27. Mai 2020 in Kraft. Sie umfasst insgesamt 28 Seiten und regelt die weiteren Lockerungen.


Der Junge mit der Gitarre aus Wissen hat Musik im Blut

Für den Nachwuchs-„Singer and Songwriter“ Philipp Bender aus Wissen ist Musik mehr als nur ein Hobby. Mit seiner Gitarre und seiner großartigen Stimme ist er schon des Öfteren in der Region aufgetreten. Im April veröffentlichte er seinen neusten Song „Ein bisschen Superheld“. Doch auch in seiner jungen Karriere lief nicht immer alles rund.


Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Bei der Firma TMD Friction im Industriegebiet in Hamm hat es am Dienstag, 26. Mai, in einer Abluftanlage gebrannt. Die freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg wurde gegen 16.13 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Zunächst hieß es Brandmeldealarm. Bereits während der Anfahrt wurde die Alarmstufe erhöht und die freiwillige Feuerwehr Wissen ebenfalls alarmiert.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Muskelkater statt Schützenfest beim SV Elkhausen-Katzwinkel

Katzwinkel-Elkhausen. Das Schützenhaus ist geschlossen, das Schützenfest abgesagt, es finden weder Wettbewerbe noch Training ...

Musikvereine wollen wieder proben

Trier/Neuwied. Dies teilte der Präsident des rheinland-pfälzischen Landesmusikverbands, Achim Hallerbach, mit. „Wir benötigen ...

SV Neptun Wissen erhält Auszeichnung im Vereinswettbewerb

Wissen. Im letzten Jahr verzeichnete der Verein einen neuen Teilnehmerrekord mit 88 Kindern und 17 Erwachsenen, die das Deutschen ...

Heute ist „Tag der biologischen Vielfalt“

Quirnbach. Greenpeace stellt fest: „Forscher vergleichen das Artensterben unserer Zeit mit den fünf großen Massensterben ...

„Verwaiste“ Jungvögel bitte nicht aufnehmen

Region/Holler. Jedes Jahr zur Brutzeit häufen sich Fundmeldungen über scheinbar hilflose Jungvögel und andere Tierkinder, ...

Mit dem Sportabzeichen aus der Corona-Krise

Koblenz. Um einen reibungslosen Übungsbetrieb zu gewährleisten, hat der SBR einen Leitfaden für die Sportabzeichen-Prüfer/innen ...

Weitere Artikel


SPD: Andreas Hundhausen mit großer Mehrheit wiedergewählt

Wissen. Andreas Hundhausen wurde mit überwältigender Mehrheit (97,5 Prozent) der Delegierten der SPD-Kreiskonferenz im katholischen ...

Ausstellung „Spero Lucem“ vereint Kunst und Kirche in Altenkirchen

Altenkirchen. Die von den beiden christlichen Kirchen und dem Bildungswerk der Erzdiözese Köln in der Region Rheinland-Pfalz ...

Bären drehen Spiel gegen Krefeld in den Schlussminuten

"Diese unfassbaren Fans, diese unglaubliche Kulisse hat bei uns Kräfte freigesetzt", sagte EHC-Trainer Bernd Arnold. "Ich ...

Lebenshilfe Altenkirchen feiert 50-jähriges Jubiläum

Betzdorf. Die Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. im Landkreis Altenkirchen/Ww feiert in diesem Jahr ...

Konzerte zu 40 Jahre Musikschule

Altenkirchen/Betzdorf. Anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Musikschule des Kreises Altenkirchen finden am Sonntag, 18. ...

Veranstaltung "Tibet in Not" am Mittwoch

Altenkirchen. Der Tibet-Gesprächskreis 08 organisiert für Mittwoch, 7. März um 18.00 Uhr, im großen Sitzungssaal der Kreisverwaltung ...

Werbung