Werbung

Nachricht vom 05.03.2012 - 12:04 Uhr    

100 Jahre DRK Kirchen - 100 Blutspender gesucht

Die DRK Bereitschaft Kirchen-Wehbach feiert ihr 100-jähriges Jubiläum. Zum besonderen Anlass gibt es einen Blutspendetermin im Kirchener Rathaus. Hier sind für Donnerstag, 8. März, insbesondere Erstspender aufgerufen, um die Marke "100 Blutspender zum 100-Jährigen" zu knacken. Ein besonderes Programm erwartet die Blutspender.

Die Band "Stillfire" wird zum Blutspendetermin dezent und stimmungsvoll für Unterhaltung sorgen. Foto: DRK Kirchen-Wehbach

Kirchen-Wehbach. In diesem Jahr feiert die DRK Bereitschaft Kirchen-Wehbach ihr 100jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass werden über das gesamte Jahr verschiedene Veranstaltungen angeboten, die unter anderem einen Einblick in die umfangreiche Arbeit der ehrenamtlichen Rotkreuzgemeinschaft gewähren sollen.

Ein wichtiger Bestandteil dieser Arbeit ist auch die Unterstützung des DRK Blutspendedienstes bei den regelmäßig stattfindenden Blutspendeterminen in den Bürgerhäusern Wehbach und Katzenbach. Insgesamt acht Termine finden jährlich in Kirchen statt. Dabei gehen insgesamt über 500 Personen zur Blutspende. Die Spende ist von besonderer Bedeutung, da es nach dem heutigen Stand der Technik nicht möglich ist, Blut maschinell herzustellen. Deutschlandweit werden täglich circa 15.000 Blutkonserven benötigt. Da bestimmte Bestandteile im Blut nur wenige Tage haltbar sind, ist ein regelmäßiger Nachschub sehr wichtig.

Am Donnerstag, 8. März, haben sich die Mitglieder der DRK Bereitschaft Kirchen-Wehbach ein hohes Ziel gesetzt. Passend zum 100-jährigen Bestehen der DRK Bereitschaft, soll die Marke von 100 Spendern an diesem Tag „geknackt“ werden.
Die besondere Herausforderung an diesem Vorhaben besteht darin, dass aus gesundheitlichen Gründen zwischen zwei Blutspenden ein bestimmter zeitlicher Abstand liegen muss. Bei Männern beträgt dieser acht Wochen, Frauen dürfen alle 12 Wochen zur Blutspende gehen.
Nun liegt der Sondertermin im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten außerhalb des Rhythmus der Wehbacher Termine. Aus diesem Grund sind die Rotkreuzler speziell auf Erstspender, auf Personen die nicht regelmäßig zur Blutspende gehen oder zur letzen Blutspende im Bürgerhaus Wehbach keine Zeit finden konnten, angewiesen.

Wie bei allen Blutspendeterminen wird auch beim Termin am 8. März im Rathaus mit gewohntem Einfallsreichtum für das leibliche Wohl der Spender gesorgt. Als besonderes Highlight an diesem Tag wird die Band „Stillfire“ Gast im Sitzungssaal des Rathauses Kirchen sein und den Blutspendetermin musikalisch begleiten. In Top-Qualität und angenehmer Lautstärke, so dass die Spender nicht gestört
werden, sondern in Ruhe begeistert sein dürfen.
Alle Informationen zum 100jährigen Jubiläum gibt es unter: www.100jahre.drk-kirchen.de

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: 100 Jahre DRK Kirchen - 100 Blutspender gesucht

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Feuerwehr Mehren übte am Schützenhaus Maulsbach

Mehren/Altenkirchen. Am Samstag, 15. Juni, wurden die Mitglieder des Löschzuges Mehren, gegen 17.30 Uhr, zu einem Brand in ...

Zauberwald in Wallmenroth als „Bewegungskita“ ausgezeichnet

Wallmenroth. In zahlreichen Kindertagesstätten ist Bewegung schon zum grundlegenden Prinzip der Entwicklungsförderung geworden. ...

Mathe: Mehr als Rechnen

Bonn/Region. Das Hausdorff-Zentrum für Mathematik der Universität Bonn lädt Schüler ab der zehnten Klasse ein, spannende ...

Hammer Grundschulchor sang bei „Cantania“ in Koblenz

Hamm/Koblenz. Mitte Juni war es endlich soweit: Der Schulchor der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Grundschule Hamm machte sich ...

Herdorfer Bruno Köhler erhielt Landesehrennadel

Mainz/Herdorf. Im Ministerium der Justiz in Mainz überreichte Justizminister Herbert Mertin gemeinsam mit dem Präsidenten ...

Feuerwehrtag in Horhausen bei bestem Wetter wieder ein Erfolg

Horhausen. Nachdem am Samstag, 15. Juni, die offizielle Gründung der Jugendfeuerwehr Horhausen stattfand, stand der Sonntag ...

Weitere Artikel


69-Jährige schwer verletzt

Alsdorf. Am Freitag, 2. März, gegen 11.45 Uhr, befuhr in Betzdorf ein 70-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die L 280 ...

Die Frau sollte vor der Biogasanlage kommen

Hauptredner des Abends war der westfälische Landwirtschaftsjournalist Dr. Franz-Josef Budde. Er stellte leicht provokant ...

Suzanne von Borsody liest im Kulturwerk

Wissen. Es verspricht ein spannender Abend zu werden, wenn Suzanne von Borsody sich am Donnerstag, 8. März, 20 Uhr, im Kulturwerk ...

Vorstand bleibt im Amt

Pracht. Die Mitgliederversammlung im Vereinslokal „Am Dorfplatz“ bestätigte einstimmig Isolde Krämer als 1. Vorsitzende in ...

Richtfest an der FEBA

Altenkirchen. Klassenräume für die acht Grundschulklassen, Lehrerzimmer, Verwaltungsräume und eine eigene Sporthalle – das ...

Reine Männersache

Wallmenroth. "Reine Männersache – Songs zum Mitmachen!" - So lautet das Motto eines Musikprojektes, das ab März in Wallmenroth ...

Werbung