Werbung

Nachricht vom 06.03.2012    

TuS 09 hat Pfingstfest im Visier

Die Jahresversammlung des TuS 09 Birken-Honigsessen verlief harmonisch, zeigte aber auch Sorgen auf. So fehlt ein Jugendleiter, ein Pressewart und der angedachte Kunstrasenplatz lässt auf sich warten. Das Pfingstsportfest des TuS 09 wird attraktiver.

Birken-Honigsessen. Nach der Begrüßung der Mitglieder durch den 2. Vorsitzenden Norbert Leidig (in Vertretung von Wolfgang Stricker) wies dieser bereits zu Beginn auf die prekäre Situation im Bereich der Jugend hin. Es wird nach einem Nachfolger für den im letzten Jahr aus beruflichen Gründen ausgeschiedenen, langjährigen Jugendleiter, Andrea de Nitto gesucht.
Geschäftsführer Gerhard Demmer berichtete, dass zudem die Position des Pressewartes ebenfalls vakant ist. Demmer wies auch auf das anstehende Pfingstsportfest hin, das in diesem Jahr in einem attraktiveren bzw. anspruchsvolleren Rahmen stattfinden wird. U.a. wird das traditionelle Gerhard Grossert Turnier am Samstag ausgetragen, wobei neben heimischen Teams auch Vertreter aus dem Rheinland (u.a. Horchheim – Rheinland Meister 2009) teilnehmen werden. Der Abend, eine Open-Air Veranstaltung unter einem Lastenfallschirm, wird von dem renommierten DJ Stocki gestaltet.
Der Sonntag steht dann im Zeichen der Jugend bzw. der Familien. An diesem Tag wird auch, im Rahmen des traditionellen Frühschoppens, die Ehrung langjähriger Mitglieder erfolgen.
Schatzmeister Albert Rödder konnte einen gesunden Kassenbestand vorweisen, der allerdings geringer als im Vorjahr ausfiel. Aber der Verein war jederzeit liquide, um den finanziellen Verpflichtungen nachzukommen. Die Prüfung der Kasse erfolgte in diesem Jahr durch Michael Würbel und Christian Leidig. Beide testierten Albert Rödder eine absolut korrekte Kassenführung und baten um Entlastung des Vorstandes, die einstimmig erfolgte. Auf Vorschlag der Versammlung wurden M. Würbel und C. Leidig auch für das nächste Jahr zu Kassenprüfern gewählt.
Anschließend berichtete Anke Krämer von den Aktivitäten der Damensportgruppe, die sich jeweils donnerstags trifft. Krämer hatte im letzten Jahr an diversen Fortbildungsmaßnahmen teilgenommen, deren Inhalte nun auch auf dem Programm der Damensportgruppe stehen. Positiv bewerte sie auch die Teilnehmerzahl, die sich im letzten Jahr weiter gesteigert hat. Sehr erfreut konnte auch Manfred Grabowski von den Erfolgen der Tischtennisabteilung berichten, die in den letzten Jahren einen regen Zuspruch gefunden hat und deren Mitglieder zu 75% aus Jugendlichen besteht, wobei die älteren Jugendspieler bereits bei den Herrenteams (4 Mannschaften; 2. Rheinlandliga und Kreisklassen) mitwirken und hier bereits sehr erfolgreich agieren. Grabowski blickt sehr optimistisch in die Zukunft, da er im Trainingsalltag bereits Unterstützung durch die ältesten Jugendspieler erfährt.

Fußballabteilungsleiter Horst Trapp blickte sowohl auf das vergangene Jahr als auch auf die aktuelle Situation der beiden Seniorenteams zurück. Hier heißt es für beide Mannschaften weiterhin intensiv zu trainieren und weiterhin Engagement zu zeigen um die anvisierten Ziele zu erreichen. Allerdings ist zurzeit ein Training auf dem Sportplatz auf dem Uhlenberg mal wieder nicht möglich, da der Platz in einem sehr schlechten Zustand ist und ein Betreten, wie zu Beginn der letzten Jahre, nicht möglich ist. Hier wartet der TuS dringend auf den Kunstrasen. Rudolf Kalkert, von den Freunden des TuS 09 Honigsessen, gab eine kurze Übersicht zum aktuellen Stand der Aktivitäten. Er wies daraufhin, dass sowohl der anwesende Ortsbürgermeister Hubert Wagner als auch Verbandsbürgermeister Michael Wagener das Projekt sehr positiv begleiten bzw. unterstützen.
Der AH-Betreuer, Peter Reuber konnte abschließend noch auf die Erfolge der Alten Herren hinweisen (u.a. wiederholter Rheinland-Meister) und freute sich über sieben neue Spieler, die sich im letzten Jahr dem AH-Team angeschlossen haben. Nach den Aussprachen zu den Berichten konnte Leidig die harmonisch verlaufene Sitzung nach ca. 2 Stunden beenden und bedankte sich bei allen Teilnehmern für deren Interesse und die sinnvollen Diskussionsbeiträge bzw. Vorschläge.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: TuS 09 hat Pfingstfest im Visier

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 03.06.2020

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Über den Stufenplan der Landesregierung Rheinland-Pfalz hinaus hat die Landesregierung gemeinsam mit den Kommunalen Spitzenverbänden weitere Lockerungen ab dem 10. Juni angekündigt. „Die weiterhin niedrigen Infektionszahlen lassen uns diesen durchdachten und verantwortungsvollen Schritt gemeinsam gehen“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach dem ersten Präsenztermin mit der kommunalen Familie seit dem Beginn der Corona-Pandemie.


Auto fährt ungebremst in Fahrradfahrer – schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag, 2. Juni, bei Friedewald ist ein 54-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Der 54-Jährige war mit einem Fahrrad auf der leicht ansteigenden Kreisstraße 109 von Friedewald kommend in Richtung Nisterberg unterwegs, als er von einem Auto angefahren wurde.


Motorradunfall auf der B 256 – Fahrer unter Alkoholeinfluss

AKTUALISIERT | Auf der Bundesstraße 256 in Eichelhardt ist es am Pfingstmontag zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei sind zwei Motorradfahrer verletzt worden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Nun gibt die Polizei weitere Details zum Unfallhergang bekannt. So soll einer der Fahrer Alkohol getrunken haben.


Corona-Entwicklung im Kreis Altenkirchen: Jetzt 150 Geheilte

Keine neuen Infektionen und wieder mehr Geheilte nach dem Pfingstwochenende im Kreis Altenkirchen: Mit Stand von Dienstagmittag, 2. Juni, liegt die Zahl der seit Mitte März positiv auf eine Corona-Infektion getesteten Personen wie an den vorherigen Tagen unverändert bei 163.


Bestattungen Spahr: Verantwortungsvolle Aufgabe in schwierigen Zeiten

In schwierigen Zeiten ein Unternehmen am Leben erhalten: Mit dieser Perspektive werden sich viele Betriebe in den kommenden Wochen und Monaten als Folge der Corona-Pandemie beschäftigen müssen. Aber auch ohne diese besondere Vorgabe kommen Firmen hin und wieder an einem Punkt an, an dem es um den Fortbestand geht.




Aktuelle Artikel aus Vereine


St. Hubertus Schützenbruderschaft ist wieder am Netz

Birken-Honigsessen. Nun können wir mitteilen, mit einem Dank an die Firma Höhn, die uns im Rahmen dieses Projektes großzügig ...

SV Leuzbach-Bergenhausen: Festzeitschrift als Online-Version

Altenkirchen. Neben den Vorgaben, die die Corona-Verordnung vorgibt, kommt noch hinzu, dass ein Schützenfest heutzutage nicht ...

Bewegen für den guten Zweck

Wissen. Frische Luft und Abstandhalten funktionieren auf dem Rad, Pferd oder im Boot ganz von selbst und machen sogar Spaß! ...

Training im Wissener Schützenhaus wieder möglich

Wissen. Das allgemeine Training ist zunächst an drei Wochentagen möglich. Mittwochs wird das Training mit Luftgewehr, Luft- ...

„Insektensommer“ startet heute

Holler. Beinahe eine Million Insektenarten sind bisher wissenschaftlich beschrieben worden. Damit sind mehr als 60 Prozent ...

Corona: Chöre im Land wollen gehört werden

Region. „So paradox es im Augenblick klingen mag: Die Chormusik im Land wird tatsächlich totgeschwiegen“, vermittelt Tobias ...

Weitere Artikel


Spende für Marienschule in Breitscheid

Breitscheid. Das kam gut an bei den Schützlingen von Roland Imhäuser, dem Rektor der Marienschule in Breitscheid (hinten ...

Vierteilige Veranstaltungsreihe "Unterstützung für Junge Unternehmer"

Um den eigenen Mitgliedern aber auch anderen jungen Unternehmern aus dem Landkreis eine Hilfestellung zu bieten, haben die ...

Belegschaft spendete für Kinderklinik

Hamm. Belegschaft der Verbandsgemeindeverwaltung Hamm spendete 1.050 Euro für die Kinderklinik St. Augustin. Grundstock für ...

BUND startet Projekt "Wiesenbotschafter"

Hachenburg. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Landesverband Rheinland-Pfalz bietet ab diesem Frühjahr ...

Suzanne von Borsody liest im Kulturwerk

Wissen. Es verspricht ein spannender Abend zu werden, wenn Suzanne von Borsody sich am Donnerstag, 8. März, 20 Uhr, im Kulturwerk ...

Die Frau sollte vor der Biogasanlage kommen

Hauptredner des Abends war der westfälische Landwirtschaftsjournalist Dr. Franz-Josef Budde. Er stellte leicht provokant ...

Werbung