Werbung

Nachricht vom 07.03.2012 - 13:49 Uhr    

Volles Haus beim Aktionstag im Kreisarchiv

In den Lagerräumen der Geschichte stöbern konnten am Sonntag, 4. März die Besucher im Kreisarchiv Altenkirchen. Es wurde ein Erfolg, der erstmals durchgeführte Aktionstag bescherte dem Kreisarchiv ein volles Haus. Landrat Michael Lieber und die Organisatoren waren mit dem Erfolg mehr als zufrieden.

Viel zu entdecken und viel Zuspruch gab es beim Tag der offenen Tür im Kreisarchiv Altenkirchen. Landrat Michael Lieber (li.) und Beigeordnete Dr. Heike Johannes (4. v. links) gehörten zu den ersten Besuchern, hier zusammen mit Restauratorin Esther Nickel, Kreisarchivar Jacek Swiderski, Referatsleiterin Margit Strunk, Axel Karger, Projektschul-Koordinator im Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz und Medientechniker Rüdiger Rosen (von links).

Altenkirchen. Am vergangenen Sonntag beteiligte sich das Kreisarchiv Altenkirchen erstmals am bundesweiten Tag der Archive und konnte dabei gleich eine Besucherzahl willkommen heißen, die die Erwartungen bei Weitem übertraf. Der Aktionstag bot gerade den nicht so Archivkundigen eine wertvolle Gelegenheit, mehr über die Archivarbeit und die Bestände des Kreisarchivs zu erfahren.

Landrat Michael Lieber und Kreisbeigeordnete Dr. Heike Johannes zeigten sich gemeinsam mit Kreisarchivar Jacek Swiderski mehr als zufrieden mit dem Aktionstag. „Die positive Resonanz spricht für sich und zeigt das Interesse der Bevölkerung an unserer Heimatgeschichte“ – so Landrat Lieber und Dr. Johannes.
„Zudem hat sich das Kreisarchiv in den vergangenen Jahren umfangreich weiterentwickelt und die Professionalisierung vorangetrieben. Nun trägt diese Entwicklung Früchte und die Ergebnisse können sich sehen lassen“ – freuten sich Lieber und Johannes. Ein besonderer Dank gilt allen Helfern und Unterstützern, die zum Gelingen des breit angelegten Programms beigetragen haben.

Zwischen 13 und 18 Uhr glich das Kreisarchiv einem bunten Markttreiben: Wissensquellen wurden ausgetauscht und neue Einblicke gewonnen. Die Archivbibliothek eröffnete eine vielfältige Sicht auf den Heimatort oder die Familie. Beim Stöbern in alten Zeitungsausgaben oder Chroniken wurden Kindheitserinnerungen wieder wach und Details aus vergangenen Zeiten ausgegraben. Schicksalsträchtige Momente aus der Geschichte der Kreisstadt lebten in Texten und Bildern wieder auf, die in mehreren Ausstellungsbereichen präsentiert wurden. Auch die normalerweise verschlossenen Magazinräume, in denen das gezeigte Archivgut sicher verwahrt wird, standen den Besuchern ausnahmsweise offen. Hier und dort türmten sich Karton-Berge auf, die jedoch ein planvolles System erkennen ließen. Nicht wenige Besucher zeigten sich zudem überrascht über das vielfältige Informationsangebot im Kreisarchiv und kündigten bereits ausgiebigere Besuche an.

Als weiteren Programmpunkt zeigte die Diplom-Restauratorin Esther Nickel Schritt für Schritt, wie Schäden an fast hundert Jahre alten Zeitungsseiten behoben wer-den. Viele Interessierte nutzten die Gelegenheit, mit der Fachfrau über Themen rund um Restauration bzw. Konservierung ins Gespräch zu kommen. Hierbei dienten die Barocktüren des ehemaligen Altenkirchener Schlosses als wertvolle Beispielobjekte.

Große Resonanz fand auch der Vortrag von Axel Karger, Projektschul-Koordinator im Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz, über die Vorteile von frei verfügbaren Internetquellen zur Geschichte. Zusammen mit seinem Co-Referenten Stefan Hamburger machte er an mehreren elektronischen Tafeln in Großformat Lust auf Online-Recherche – auch bei bislang weniger interneterfahrenen Besuchern.

Wie dafür Sorge getragen wird, dass im Kreisarchiv kein Schatz aus der Vergangen-heit verloren geht, erklärte Kreisarchivar Jacek Swiderski. Anhand der archiveigenen Datenbank vermittelte er der neugierigen Zuhörerschar ein Gefühl dafür, welcher Aufwand vorab betrieben werden muss, damit die Dokumentensuche komfortabel und zielgenau erfolgen kann.
Von Medientechniker Rüdiger Rosen gab es wertvolle Tipps und Tricks rund um die Digitalisierung und Bearbeitung von Fotos. Gleichzeitig startete mit dem Tag der Archive die Digitalisierungswoche von Kreismedienzentrum, Kreisarchiv und Kreisvolkshochschule. Sie bietet noch bis zum 9. März die Möglichkeit, Filme, Dias und Fotos auf veraltetem Trägermaterial in die digitale Welt hinüberzuretten.

Weitere Infos:
Kreisarchiv Altenkirchen, Tel. 02681/81-2253, Jacek.Swiderski@kreis-ak.de
Kreismedienzentrum, Tel. 02681 / 81-2251, Ruediger.Rosen@kreis-ak.de, Karl-Heinz.Dorka@kreis-ak.de, Werner.Willems@kreis-ak.de



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Volles Haus beim Aktionstag im Kreisarchiv

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Hubschrauberabsturz in Oberlahr: Zwei Tote

Oberlahr. Am Ortsrand von Oberlahr ist es am frühen Abend um 18.03 Uhr zum Absturz eines mit zwei Personen besetzten Klein-Hubschraubers ...

Der Wald leidet dramatisch: Kreiswaldbauverein lud zur Begehung ein

Mudersbach/Kreis Altenkirchen. „O Tannenbaum, wie treu sind deine Blätter“, werden die Kinder bald wieder singen. Das Bild ...

Kreisjugendring Altenkirchen neu gegründet

Altenkirchen/Kreisgebiet. Zweieinhalb Jahre arbeiteten heimische Jugendverbände intensiv miteinander, nun haben sie es geschafft: ...

Wild-West-Tag am 3. Oktober im Wild-Freizeitpark Gackenbach

Gackenbach. Außerdem ist American Bullriding eine weitere Attraktion am 3. Oktober im Wild-Freizeitpark Westerwald von 10 ...

Erfolgreicher 1. Internationaler Traveller Day im Stöffel-Park

Enspel. Eingeladen hatten zu den Traveller Days die Familien Kramer und Eckerth, die selber auf den verschiedensten Veranstaltungen ...

50. Wissener Jahrmarkt: „Eine fantastische Idee!“

Wissen. Ein ehemaliger Bundesminister, ein neuer und ein Landrat a. D., zwei Landtagsabgeordnete, ein Verbandsgemeinde- und ...

Weitere Artikel


Tibet braucht Hilfe

Region. Die Lage in Tibet spitzt sich zu. Inzwischen haben sich weit über 20 Menschen selbst verbrannt, um auf die verzweifelte ...

Raubüberfall auf Fundgrube

Danach wurde aus dem Tresor das eingelagerte Geld entwendet. Das geraubte Geld wurde in eine von den Tätern mitgebrachte ...

Angebot für Unternehmen der Region

Wissen. Das Gemeinschaftsprojekt „Innovationsschmiede Westerwald – Mehr Profit mit Profis“ des TIME und des Kreises Altenkirchen ...

Auschwitz und Krakau besucht

Betzdorf/Kirchen. Eine Gruppe von 15 Schülern der Höheren Berufsfachschule für Informationstechnologie der BBS Betzdorf-Kirchen ...

Glück gehabt - Fahrerin leicht verletzt

Daaden/Weitefeld. Am Mittwoch (7. März) gegen 5.50 Uhr befuhr die 21-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw Chevrolet die ...

Ausstellung bei Burghaus

Betzdorf. Stühle und Stuhlobjekte aus dem Kunst-Leistungskurs 13 BK 1 sind seit
Montag, 5. März, in den Schaufenstern von ...

Werbung