Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 07.03.2012 - 14:50 Uhr    

Tibet braucht Hilfe

Am 10. März jährt sich der Tag des Volksaufstandes in Tibet, der von der chinesischen Armee brutal niedergeschlagen wurde. Das Volk der Tibeter leidet und braucht Hilfe und Solidarität. Zur Demo nach Frankfurt fährt ein Bus, Mitfahrgelegenheit gibt es ab Altenkirchen, Hachenburg und Montabaur.

Region. Die Lage in Tibet spitzt sich zu. Inzwischen haben sich weit über 20 Menschen selbst verbrannt, um auf die verzweifelte Lage in ihrem Land aufmerksam zu machen. Chinesisches Militär ist an allen Ecken und Enden in Tibet, um die chinesischen Interessen durchzusetzen. Grundlegende Menschenrechte werden täglich verletzt. Kinder fliehen nach Nepal oder Indien über den Himalaya, um diesem Elend zu entkommen. Einen Weg zurück nach Tibet gibt es nicht. Nicht alle kommen an ihrem Ziel an.

Am 10. März jährt sich der Tag des Volksaufstandes 1959, der von der chinesischen Armee brutal niedergekämpft wurde. Viele Tausende Tibeter mussten ihr Leben lassen und das Land ist seit dieser Zeit von China besetzt.
Aus Anlass des Jahrestages findet am Samstag, 10. März, in Frankfurt/Main eine große Demonstration statt, die von den Tibetern in Deutschland organisiert wurde.

"Das tibetische Volk hofft sehr auf unsere Solidarität. Ich hoffe, dass sich viele Menschen an der Demonstration in Frankfurt beteiligen", so Sabine Bätzing-Lichtenthäler, MdB, die bereits 2008 einen Tibet-Gesprächskreis in Altenkirchen ins Leben gerufen hat und sich seither intensiv mit dem Thema auseinandersetzt. Sie ist auch stellvertretende Vorsitzende des Tibet-Gesprächkreises im Deutschen Bundestag.
Die Unterstützung für Tibet beginnt am Samstag um 10 Uhr an der Kreisverwaltung Altenkirchen. Dort hisst der Landrat Michael Lieber gemeinsam mit dem Tibet-Gesprächskreis die Tibet-Flagge.
Um 11.00 Uhr fährt von dort der Bus bis Hachenburg. Dort können Interessierte um 11.20 Uhr am Busbahnhof zusteigen. In Montabaur am ICE-Bahnhof ist um 12.00 Uhr die zweite Zusteigemöglichkeit.

Um 14.00 Uhr findet an der Hauptwache in Frankfurt eine Kundgebung statt. Dort wird der Präsident der Tibet intergroup des Europäischen Parlaments, Thomas Mann und die Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler sprechen. Danach wird Bei Ling sprechen, ein international bekannter chinesischer Schriftsteller, Poet und Dissident. Er ist durch sein Buch "Der Freiheit geopfert - Die Biografie des Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo" bekannt geworden, das er anlässlich der Verleihung des Friedensnobelpreises 2010 an den inhaftierten Liu Xiaobo veröffentlichte.

Anschließend führt eine Demonstration zum Rathaus am Römer, wo die Stadt seit 1997 jeweils am 10. März die tibetische Nationalflagge als Zeichen der Unterstützung für die Rechte des tibetischen Volkes hisst.
Von dort führt der Weg zum chinesischen Generalkonsulat in der Stresemannallee, wo dann eine Protestkundgebung stattfindet.
Anschließend Rückfahrt nach Altenkirchen. Die Ankunft ist für etwa 18.30 Uhr vorgesehen.
Wer sich anschließen will, kann sich unter (0 27 41) 2 54 54 (evtl. Anrufbeantworter) anmelden. Regelmäßige Informationen vom Tibet-Gesprächskreis findet man unter www.tibet-gespraechskreis08.de .



Interessante Artikel




Kommentare zu: Tibet braucht Hilfe

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Kochduell auf Betzdorfer Wochenmarkt: SWR dreht „Marktfrisch“

Betzdorf. Es ist wieder soweit: Das SWR-Team baut zum zweiten Mal die „Marktfrisch“-Küche auf dem Betzdorfer Wochenmarkt ...

Westnetz kontrolliert Holzmasten der Stromversorgung

Betzdorf. Der Verteilnetzbetreiber Westnetz kontrolliert in den nächsten Wochen die Holzmasten der Stromversorgung in Alsdorf, ...

50. Wissener Jahrmarkt: Wo die gute Tat eine lange Tradition hat

Wissen. Es war einmal im Jahre 1969: Die katholische Jugend Wissen startete eine Hilfsaktion für Biafra. Dass sich daraus ...

Europäische Mobilitätswoche: Freier ÖPNV in Siegen-Wittgenstein

Siegen. Am nächsten Samstag, dem 21. September, heißt es „Freie Fahrt“ in allen Bussen und Bahnen im Kreis Siegen-Wittgenstein. ...

Frontalzusammenstoß auf der L 276: Drei Verletzte

Werkhausen. Die Altenkirchener Polizei berichtet von einem Unfall am Dienstagnachmittag (17. September) auf der Landesstraße ...

Willkommen beim Wettbewerb "Jugend musiziert" 2020

Region. "Jugend musiziert" bietet dazu jedes Jahr wechselnde Solo- und Ensemblekategorien an, das Vorspielprogramm besteht ...

Weitere Artikel


Raubüberfall auf Fundgrube

Danach wurde aus dem Tresor das eingelagerte Geld entwendet. Das geraubte Geld wurde in eine von den Tätern mitgebrachte ...

Angebot für Unternehmen der Region

Wissen. Das Gemeinschaftsprojekt „Innovationsschmiede Westerwald – Mehr Profit mit Profis“ des TIME und des Kreises Altenkirchen ...

DJK Betzdorf ausgezeichnet

Betzdorf. Nicht nur in Zeiten knapper werdender Kassen und rückläufiger Geburtenraten stehen Sportvereine vor großen Herausforderungen ...

Volles Haus beim Aktionstag im Kreisarchiv

Altenkirchen. Am vergangenen Sonntag beteiligte sich das Kreisarchiv Altenkirchen erstmals am bundesweiten Tag der Archive ...

Auschwitz und Krakau besucht

Betzdorf/Kirchen. Eine Gruppe von 15 Schülern der Höheren Berufsfachschule für Informationstechnologie der BBS Betzdorf-Kirchen ...

Glück gehabt - Fahrerin leicht verletzt

Daaden/Weitefeld. Am Mittwoch (7. März) gegen 5.50 Uhr befuhr die 21-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw Chevrolet die ...

Werbung