Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 11.03.2012    

„Kunst am Ei“ und mehr

Die Altenkirchener Malerin Elisabeth Hermes stellt in der Hachenburger Westerwald Bank aus. Bereits vor vielen Jahren hat sie sich auf das kunstvolle Gestalten von Eiern und Glaskugeln spezialisiert hat, präsentiert in Hachenburg aber auch zahlreiche Bilder, die mittels ganz unterschiedlicher Techniken hergestellt wurden: Der Titel der Ausstellung vom 16. März bis 5. April: „Kunst am Ei“. Außerdem bietet Elisabeth Hermes Malvorführungen an.

Hachenburg. „Kunst am Ei“ ist der Titel einer Ausstellung, die die Westerwald Bank in ihrer Hachenburger Geschäftsstelle vom 16. März bis zum 5. April zeigt. Elisabeth Hermes aus Altenkirchen, die sich bereits vor vielen Jahren auf das kunstvolle Gestalten von Eiern und Glaskugeln spezialisiert hat, präsentiert dort ihre Arbeiten, vorrangig detailreich handbemalte Eier (Foto) unter anderem von Huhn, Ente, Gans, Pute, Strauß, Nandu und Emu. Ebenso zeigt sie eine Auswahl verschiedener und mittels unterschiedlicher Maltechniken hergestellte Bilder. „Ich male am liebsten selbst Erlebtes und Gesehenes“, sagt die gebürtige Niedererbacherin. Daher haben viele Bilder ganz eigene Geschichten. Naturthemen, Blumen, Formen von Bewegung, von Musik und Tanz, aber auch Abstraktes finden sich in ihren Arbeiten.

Begonnen hat Elisabeth Hermes mit dem Malen im Jahr 1982. Damals war ihr Schwerpunkt die Bauernmalerei. Seitdem hat sie etliche Kurse besucht, unter anderem an der Volkshochschule und der Landjugendakademie in Altenkirchen, der Malschule Schaffhausen in der Schweiz und in der Malschule im Künstlerdorf Worpswede bei Bremen. Zahlreiche Ausstellungen hat sie mittlerweile absolviert, zuletzt zu Jahresbeginn im DRK-Krankenhaus Altenkirchen. Ihre Werke befinden sich vorwiegend in Privat- und Unternehmensbesitz. Insbesondere die kunstvoll gestalteten Eier und Glaskugeln haben mittlerweile Bewunderer und Fans über die Grenzen der Republik hinaus und finden sich auch im europäischen Ausland sowie in Nord- und Südamerika.

Wer ihr über Schulter schauen will, hat anlässlich der Ausstellung in der Hachenburger Westerwald Bank in gleich zwei Malvorführungen Gelegenheit dazu, und zwar am Freitag, dem 23. März, von 9 bis 12 Uhr, sowie am Donnerstag, dem 29. März, von 14 bis 17 Uhr.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: „Kunst am Ei“ und mehr

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Anträge für Überbrückungshilfen können heruntergeladen werden

INFORMATION | Soforthilfen des Bundes für die Gewährung von Überbrückungshilfen als Billigkeitsleistungen für „Corona-Soforthilfen" insbesondere für kleine Unternehmen und Soloselbstständige können ab sofort beantragt werden. Bedingungen wurden gegenüber den Vorabinformationen entschärft. Download der Formulare bereits möglich.


Zahl der Covid-19-Infektionen im Kreis steigt auf 50

Über das Wochenende ist die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen weiter gestiegen. Laut aktueller Information der Kreisverwaltung sind nun 50 Menschen mit dem Virus infiziert. Weitere Laboruntersuchungen laufen.


Betzdorfer Unternehmen „Liquisign“ produziert nun Schutzanzüge

Wege aus der Krise finden, um weiterhin Umsatz zu generieren und um Mitarbeiter in Lohn und Brot zu halten: Das ist ein Ziel mit allerhöchster Priorität vieler Unternehmen nicht nur im Kreis Altenkirchen. Auf einem guten Weg ist die Firma "Liquisign" aus Betzdorf, die eigentlich in Sachen Coperate Fashion und Mitarbeiterkleidung unterwegs ist. In wenigen Tagen wird sie sich fast auf komplett neuem Terrain bewegen.


So wirkt sich die Corona-Krise auf das Leben unserer Leser aus

„Kita geschlossen, Regale in den Läden leer, man wird schief angeschaut, wenn man nur hustet“: Wir haben unsere Leser bereits vor zwei Wochen gefragt, welche Auswirkungen das Corona-Virus auf ihr Leben hat. Seitdem sind die einschränkenden Maßnahmen deutlich verschärft worden. Was bedeutet das für die Menschen im Westerwald und wie gehen sie damit um?


Sind Corona-Soforthilfen für Kleinunternehmer eine Mogelpackung?

Die IHK und die ISB Mainz haben die Vorabinformationen zum Antragsverfahren für Corona-Soforthilfen für Selbständige und Kleinunternehmen bekanntgegeben. Ab Montagnachmittag (30. März 2020) sollen die Anträge verfügbar sein. Die Unternehmen (bis zehn Beschäftigte) sollen sich mit den Vorabinformationen schon auf die Antragstellung für die Corona-Soforthilfen des Bundes und des Landes vorbereiten.




Aktuelle Artikel aus Region


So wirkt sich die Corona-Krise auf das Leben unserer Leser aus

Region. Gearbeitet wird im Home Office, die Kinder gehen nicht zur Schule oder in die Kita, die Landesregierung schreibt ...

Zahl der Covid-19-Infektionen im Kreis steigt auf 50

Altenkirchen/Kreisgebiet. Seit Freitag (27. März) ist die Zahl der mit dem Corona-Virus infizierten Personen im Kreis Altenkirchen ...

Kampagne von Pink Ribbon Deutschland zur Brustkrebs-Früherkennung

Würzburg/Region. Die 32-Jährige ist vielen bekannt als die ungewöhnliche Teilnehmerin der 2010er Staffel von GNTM, als strahlende, ...

Corona und Versicherungsschutz? Infos für Kitas, Schulen und Helfer

Andernach/Region. Kitakinder, Schülerinnen und Schüler
Schulen und Kitas in Rheinland-Pfalz sind bis zum Ende der Osterferien ...

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

Region. Über Dorf-Funk können die Einwohner/innen ihre Hilfe anbieten, Gesuche einstellen oder sich miteinander austauschen. ...

Enkeldienst: Wenn der Grandpa den Babysitter gibt

Erster Kontakt!
Ich sehen meinen Kleinen, nennen wir ihn mal Nieto, nicht so oft. Es liegen einige Kilometer zwischen unseren ...

Weitere Artikel


Denkmal für die Menschen einer ganzen Region

Wissen. Zum Frühschoppen und zur öffentlichen Präsentation kamen am vergangenen Sonntag mehr als 300 Gäste ins Kulturwerk ...

Altenkirchener Rettungsschwimmer in Topform

Altenkirchen. Die Schwimmer der DLRG Ortsgruppe Altenkirchen können wie auch in den vergangenen Jahren auf einen erfolgreichen ...

Schließliste der Schlecker-Filialen liegt vor

Region. Insgesamt 16 Schlecker Filialen werden im Verbreitungsgebiet des AK-, WW- und NR-Kuriers geschlossen, so geht es ...

Eltern drücken die Schulbank

Betzdorf. Das Kollegium der Bertha-von-Suttner-Realschule plus in Betzdorf nimmt zurzeit an einer zweijährigen gemeinsamen ...

Fukushima-Jahrestag - Mahnwache auf dem Neuwieder Luisenplatz

Neuwied. Auf den Tag ist es ein Jahr her, als es in Japan zu mehreren miteinander verketteten Katastrophen kam. Durch Erdbeben ...

Spritztour mit Roller ohne Fahrerlaubnis

Nach mehreren hundert Meter Fahrt befuhr der 15-jährige die Hauptstraße aus Richtung Grünebach kommend. Nach einem kurzen ...

Werbung