Werbung

Nachricht vom 13.03.2012    

Verkehrsrowdy oder Fehlverhalten des Auffahrenden

Mit dieser Frage mussten sich die Beamten der Polizeiinspektion Altenkirchen gestern am Montag, den 12. März, gegen 11.28 Uhr, auf der Strecke zwischen Altenkirchen und Hilgenroth, beschäftigen.

Wie genau kam es zu dem Unfall? Foto: PI Altenkirchen

Hilgenroth. Der Vorfall: Eine 25-jährige Ford Fiesta-Fahrerin befuhr die Kreisstraße 52 von Altenkirchen über Hilgenroth in Richtung Breitscheidt/Hamm.

Ihr folgte –so die Angaben- seit Bachenberg ein Renault Megane. Der Pkw fuhr so dicht auf, dass das vordere Kennzeichen nicht mehr zu erkennen war.

Nach der Ortschaft Hilgenroth schaltete die 25-Jährige die Warnblinkanlage an, um den Nachfolgenden vorbeifahren zu lassen. Dieser überholte und setzte sich unmittelbar vor den Ford Fiesta und bremste stark ab – dieser fuhr dann auf.

Der 41-jährige Renault Megane-Fahrer bestreitet diesen Ablauf und will wegen einem über die Straße wechselnden Reh abgebremst haben.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, welche zur Unfallzeit dort unterwegs waren und möglicherweise das Fahrverhalten der Beteiligten beobachteten.
Hinweise an die Polizei Altenkirchen- Tel. 02681 9460.

--
PI Altenkirchen


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Exkursionen am Druidenstein mit neuem Leitbuch und Gästeführungen

Kirchen. Gut ein Jahr lang hat der Autor Dr. Hellmann für die Verbandsgemeinde Kirchen wichtige Fakten zum beliebten Naturdenkmal, ...

Feuerwehrfest in Kirchen bietet wieder tolles Programm

Kirchen. Das Feuerwehrfest der Feuerwehr Kirchen am 2. Juni bietet wieder ein vielfältiges Programm. Zur Kinderbelustigung ...

Geführte Wanderung ab Gebhardshain am 26. Mai: Wanderpfade, Windkraft und ein wilder Bach

Gebhardshain. Etwas mehr als neun Kilometer lang ist die geführte Rundwanderung, die am Sonntag, den 26. Mai, um 9.30 Uhr, ...

Patienten mit Asthma, COPD oder Long-Covid für Heilstollen-Studie gesucht

Steinebach. Eigentlich begann die Studie schon Anfang Mai. Allerdings wurde der Ablauf durch die starken Regenfälle und das ...

"Damit Daaden in Action bleibt": Aktionskreis Daaden wählt neuen Vorstand

Daaden. Samy Luckenbach, der nach zehn Jahren nicht mehr als Vorsitzender antrat, eröffnete die außerordentliche Mitgliederversammlung ...

40 Jahre im Dienst der Gemeinschaft: Jubiläumsfeier der Jugendfeuerwehr Herdorf

Herdorf. Die offizielle Begrüßung, die um 11:30 Uhr stattfand, markierte den Beginn eines ereignisreichen Tages. Der Bollenbacher ...

Weitere Artikel


Arbeitsagentur Neuwied: Mohrs geht, Starfeld kommt zurück

Karl-Ernst Starfeld tritt seinen Dienst auf dem „alten“ Posten als Leiter der Agentur Neuwied am 1. Mai an. In der Zwischenzeit ...

Gute Geschäfte in 2011 durch Internationalisierung

Dabei bleiben der Im- und Export auch in 2011 die bestimmende Form des Auslandsgeschäfts. Kosten- und ressourcenintensive ...

Großeinsatz der Polizei gegen die rechtsextreme Szene

28 Beschuldigte, darunter sechs weibliche Tatverdächtige, sind der Mitgliedschaft dringend verdächtig. Bezüglich drei Beschuldigter ...

Westerwald Bank spendet 10.000 Euro für die Neue Arbeit

Altenkirchen. Auch wenn der Arbeitsmarkt sich in den letzten Jahren erkennbar entspannt hat: Der Aufschwung hat längst nicht ...

Verbesserte Lebensqualität in den ländlichen Regionen

Nun werde auf die Länder zugegangen mit dem Ziel, für strukturschwache Regionen, die besonders vom demografischen wandel ...

Frauenchor Forst sorgte für Überraschung

Bitzen/Forst. Wenn man befreundete Chöre einlädt, gemeinsam ein gesangliches Programm offeriert, freuen sich die mitwirkenden ...

Werbung