Werbung

Nachricht vom 14.03.2012    

Brand im Eifelwerk - Arbeiter hatten Schutzengel

Einen Schutzengel hatten die acht Männer in der Magnesium-Gießerei des Eifelwerks in Eichelhardt, als in der Gießerei eine Form mit flüssigem Magnesium in Brand geriet und ein Feuer entstand. Sie konnten sich blitzschnell retten und blieben unverletzt. Der Sachschaden beträgt nach Polizeiangaben rund 40.000 Euro.

Zu einem Brand in der Gießerei war es im Eifelwerk gekommen. Niemand wurde verletzt. Fotos: Helga Wienand-Schmidt

Eichelhardt. Am Mittwoch, 14. März, gegen 11.20 Uhr kam es in der Magnesium-Gießerei des Eifelwerks in Eichelhardt zu einem Brand während eines Gießvorganges an einer Gießform. Das Magnesium geriet unter Sauerstoffzufuhr in Brand und die Flammen schlugen bis zum Hallendach und setzten es in Brand.
Die Feuerwehr Altenkirchen wurde sofort alarmiert, beherzte Werksangehörige gingen mit Pulverlöschern gegen den Brand vor. Die Altenkirchener Einsatzkräfte löschten den Dachstuhl und kontollierten die Brandstelle. Nicht zum Einsatz kamen die Hammer Wehrleute, die mitalarmiert wurden. Es verlief glimpflich. Im Einsatz waren 28 Wehrleute der Feuerwehr Altenkirchen, Einsatzkräfte des DRK und der Polizei. Zerstört wurde die Gießanlage mit den Gießscheren, weite Teile des Krans sowie Teile des Daches. Der Sachschaden wird auf rund 40.000 Euro geschätzt, teilte die Polizei Altenkirchen mit. Als Brandursache wird ein technischer Defekt vermutet. (hws)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Brand im Eifelwerk - Arbeiter hatten Schutzengel

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Wissener Rhönradturner beim Deutschland-Cup erfolgreich

Kreis Altenkirchen. Bei diesen erzielten sie in den jeweiligen Altersklassen die meisten Punkte aus dem gesamten Turnverband ...

Kleine Prothesen für größere Patientenzufriedenheit

Freudenberg. Es moderierte Dr. Patrick Sweeney, Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie. Für einen künstlichen Gelenkersatz, ...

Suchthilfe: Helga Rothenpieler verabschiedet sich

Siegen. In der Familienorientierten Suchthilfe werden suchtkranke Eltern gemeinsam mit ihren Angehörigen beraten. „Neben ...

Inklusiver Rehasport in den Werkstätten der Lebenshilfe

Flammersfeld. Damit sich nicht nur der Körper, sondern auch die Seele wohlfühlt: Trainiert wird unter qualifizierter Leitung ...

AWB mit großen Plänen – und „moderater“ Gebührenanhebung

Kreis Altenkirchen. Wohin mit dem Bioabfall? Diese Frage beschäftigt nicht erst seit diesem Jahr die Verantwortlichen des ...

Bauarbeiten an L 278 in Gebhardshain werden beschleunigt

Gebhardshain. Am Montag 18.11.2019 wird entsprechenden Arbeiten im Bereich zwischen der Betzdorfer Straße (L 281) und der ...

Weitere Artikel


Digitalisierungswoche war ein Erfolg

Altenkirchen. Zahlreiche Anfragen, Postkisten voller Filmrollen und begeisterte Besucherinnen und Besucher bescherte die ...

E1-Jugend ungeschlagen Kreismeister

Wissen. Die E1-Jugend des VFB Wissen ist ungeschlagen Kreismeister beim Endrundenturnier des Sparkassencups 2011-2012 des ...

Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen informiert

Nach Schätzung der kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) sind rund 3600 Landarztstellen in Deutschland vakant. Laut KBV ...

Autohaus Siegel startete in den Frühling

Bruchertseifen. Anläßlich des "Tages der offenen Tür" am vergangenen Samstag besuchten mehr als 250 Kunden und Interessenten ...

SPD-Fraktion bekennt sich zur Westerwaldbahn

Kreis Altenkirchen. In ihrer jüngsten Sitzung blickte die SPD-Kreistagsfraktion kritisch auf die zurückliegende Sitzung des ...

100 Jahre Faustball mit Sportereignis

Kirchen. Am 17. und 18. März finden in der Molzberghalle die Deutschen Meisterschaften der Männer 35 im Hallenfaustball statt. ...

Werbung