Werbung

Nachricht vom 21.03.2012 - 08:35 Uhr    

Schwarzes Gold aus fairem Handel

Das Sortiment des Weltladens Betzdorf ist um ein Produkt reicher: fair gehandelten Kaffee aus Guatemala. Die Besucher des Wochenmarktes konnten sich schon mal ein Tässchen schmecken lassen. Deutscher Partner der Kaffeegenossenschaften ist die Laienbewegung „action 365“, die auf Einladung des Weltladens von ihrer Arbeit berichtete.

Stefan Mook (links), Geschäftsführer des Verlags der "action 365", stellte auf dem Wochenmarkt die Arbeit der Laienbewegung vor. Dazu hehört auch eine Partnerschaft mit Kaffeebauern aus Guatemala. Ulla Menze hatte den Kontakt zwischen dem Weltladen von Hermann Reeh (Hintergrund) und "action 365" angeregt. Foto: Nadine Buderath

Betzdorf. „Mit Genuss Gutes tun. Gerecht handeln!“ Der Slogan passt: Genuss, das ist in diesem Fall ein frischgebrühte Kaffee, den sich die Besucher des Betzdorfer Wochenmarktes am Dienstagvormittag schmecken lassen konnten. Und auch über den zweiten Teil des Mottos konnten sich Interessierte am Stand des Weltladens ausgiebig informieren.

Hier gab Stefan Mook einen Einblick in die Geschichte und die Arbeitsweise der ökumenischen Laienbewegung „action 365“. Im Jahr 1958 von Jesuitenpater Johannes Leppich gegründet, möchte die Bewegung mit ihren zahlreichen Basisgruppen nach eigenen Worten unter anderem „Menschen auf der Suche nach einer religiös orientierten Lebensgestaltung begleiten“.
In Betzdorf lag der Fokus aber auf einem weiteren Mosaikstein der „actions“-Tätigkeiten: der Partnerschaft mit den indianischen Kaffeekleinbauern in Guatemala. „Und dies ist eine Partnerschaft auf Augenhöhe“, wie Mook, Geschäftsführer des Verlags der „action 365“, betont. Konkret beinhaltet die Kooperation, dass die „action“ sich nicht nur zu einer Abnahmegarantie verpflichtet hat, sondern auch einen Zuschlag von 15 Prozent auf den Weltmarktpreis für Rohkaffee zahlt. Dieses Geld fließt etwa in Bildungsprojekte.

Geröstet wird der Kaffee, der unter dem Markennamen „Indigena“ vertrieben wird, dann in Deutschland. „Ein spezielles Röstverfahren“, erläutert Mook, „sorgt dafür, dass wir ein gutes und bekömmliches Produkt erhalten.“ Und er verweist auf eine weitere Besonderheit, gehörte die „action 365“ im Bereich des fairen Handelns doch zu den Vorreitern in Deutschland. So kann man mittlerweile auf eine seit 38 Jahren andauernde Partnerschaft mit den Kaffeebauern in Guatemala zurückblicken und möchte diese auch weiterführen. Einen kleinen Teil zum Erfolg des Projekts – und hier schließt sich der Kreis – wird zukünftig auch der Weltladen Betzdorf leisten, denn der hat den „Indigena“-Kaffee in sein Sortiment aufgenommen. Dies ist nicht zuletzt der Verdienst von Ulla Menze, selbst Mitglied in der Laienbewegung, die den Kontakt zwischen der „action 365“ und dem Weltladen initiiert hat. (bud)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Schwarzes Gold aus fairem Handel

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Motivation durch steuerfreue Sachbezüge: Unternehmerfrauen informierten sich

Wissen. Im gut besuchten Vortragssaal des Hotels Germania in Wissen fand am Montagnachmittag (17. Juni) unter dem Motto „Mitarbeitermotivation ...

Einweihungsparty vom Autohaus Siegel lockte zahlreiche Gäste

Bruchertseifen. Das Autohaus Siegel in Bruchertseifen hatte für Sonntag (16. Juni), zu einem großen Sommerfest eingeladen. ...

Fit oder Geld zurück – Fortius Fitness aus Dänemark macht Deutschland fit

Fit mach mit?

Die Gründer von Fortius Fitness leben vor, wie einfach es sein kann, einen definierten und gut durchtrainierten ...

Marienthal und Mallorca: Junge Gastronomen erweitern ihren Horizont

Marienthal/Mallorca. Zwei Mann, ein Wort: Stefan Zaelke und Uwe Steiniger wollen einen Austausch ihrer jungen Mitarbeiter ...

Azubi-Karrieretag am 25. Juni in der Westerwald-Brauerei

Hachenburg. Mitarbeiter, Führungskräfte, Brauereichef Jens Geimer und die technischen sowie kaufmännischen Auszubildenden ...

IHK-Report zu Fachkräftemangel: Die Lage spitzt sich zu

Rheinland-Pfalz. Die Umfrage haben die rheinland-pfälzischen IHKs gemeinsam mit dem Unternehmer Peter Hack, CEO der Hack ...

Weitere Artikel


STA Schallschutz-Systeme erhielt Millionenauftrag

Hamm. Die STA Schalltechnische Anlagen GmbH in Hamm/Sieg hat direkt zu Jahresbeginn einen Auftrag in Millionenhöhe von einem ...

Für ABOM 2012: Jetzt anmelden

Kreis Altenkirchen. Am 12. September 2012 findet die 4. Ausbildungs- und Berufsorientierungsmesse (ABOM) im Landkreis Altenkirchen ...

VG Hamm wurde für Diplomarbeit ausgewählt

Hamm. Die Segregation und Integration von Migrantinnen und Migranten im ländlichen Raum am Beispiel der Verbandsgemeinde ...

PD Neuwied legt Kriminalstatistik 2011 vor

Die Reduzierung der Fallzahlen im Landkreis Neuwied (- 1.005) ist in der Hauptsache
auf folgende Veränderungen zurück ...

Einbruchserie setzt sich fort - Kripo bittet um Mithilfe

Kreis Altenkirchen. Seit einigen Wochen werden immer wieder Einbruchsdiebstähle in Wohnhäuser und in der Nähe des Tatobjektes ...

Mobil sein und mobil bleiben

Herdorf. Einen interessanten und aufschlussreichen Vortrag hörten die VdK-Frauen Herdorf zum Thema „Sicher mobil mit 50 plus“. ...

Werbung